Bank Austria stellt auf Debit Mastercard um

Bank Austria Debitkarte (Symbolfoto: Bank Austria)

Auch die Bank Austria beginnt nun mit der Umstellung von Maestro Bankomatkarten auf die neue Debit Mastercard. Die Debit Mastercard erleichtert dabei Interneteinkäufe und kann überall verwendet werden, wo bereits Mastercard als Zahlungsmethode akzeptiert wird.

Die Umstellung von Bestandskunden startet Ende November 2020 und soll bis Ende des Jahres 2021 abgeschlossen werden. Kunden der Bank Austria müssen nichts weiter unternehmen und erhalten die neue Karte irgendwann automatisch per Post zugesendet. Sowohl Limit als auch PIN bleiben gleich. Wer schon früher auf die neue Debitkarte umsteigen möchte, kann die neue Karte im Online Banking beantragen. Die anfallende Kartentauschgebühr beträgt 14,30 Euro.

Die neue Bank Austria Debit Mastercard:

  • 16-stellig Kartennummer auf der Vorderseite.
  • Die Laufzeit beträgt 5 Jahre. Das genau Gültigkeitsdatum ist aufgedruckt.
  • 3-stellige Prüfziffer für Online Zahlungen auf der Rückseite
  • Die Einrichtung über Apple Pay wird unterstützt.
  • Der IBAN ist auf der Rückseite der Karte zu finden.
  • Auch die Verfügernummer für das Onlinebanking ist auf der Rückseite aufgedruckt.

Ob der Aufdruck der Verfügernummer für das Internetbanking auf der Rückseite der Karte aus Sicherheitsgründen (z.B. bei Verlust) so klug ist, wird sich wohl erst in der Praxis beweisen müssen.

Mehr Details: www.bankaustria.at/debitkarte.jsp

Murbi

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jan 2016
1.503
499
Ich selbst habe zwar kein Konto bei dieser Bank, aber die Angabe einer Verfügernummer auf der Rückseite ist bedenklich... (ich gehe davon aus, dass die Bank bei Verlust -zusätzlich?- nach dieser fragt, von daher wäre es nicht akzeptabel)
Ist nur halt meine Meinung.
 

ChrisXXIII

Previously ChrisXXIII
25 Aug 2018
716
502
Und was bringt mir die Verfügernummer ohne Passwort?

Und wer das Passwort hat, hat ja wohl auch den Verfüger und selbst mit den beiden Dingen kommt man nicht weit ohne Zufgriff auf die verknüpfte handynummer
 

alex_b

Mobilfunk Teilnehmer
1 Mai 2019
20
10
Ich selbst habe zwar kein Konto bei dieser Bank, aber die Angabe einer Verfügernummer auf der Rückseite ist bedenklich... (ich gehe davon aus, dass die Bank bei Verlust -zusätzlich?- nach dieser fragt, von daher wäre es nicht akzeptabel)
Ist nur halt meine Meinung.
Bei der Ersten & Sparkasse waren auch schon vor der Umstellung auf DM die Verfüger Nr. aufgedruckt.
Und wie @ChrisXXIII schon sagte bringt einem die ohne Passwort nichts. Da ist sogar die Karten Nummer ein größeres Risiko