"3" bald in Deutschland ?

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.496
1.496
Der spanische Telekom-Konzern Telefónica erwägt einem Magazinbericht zufolge einen Rückzug aus dem deutschen Telekommunikationsmarkt und den Verkauf seiner Anteile an dem Mobilfunkanbieter O2. "Es gibt erste Überlegungen und Planspiele", berichtete die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf Informanten aus Branchen- und Finanzkreisen. Investmentbanken würden verschiedene Szenarien durchspielen, hieß es. Ein Sprecher vom Mutterkonzern in Madrid wollten sich zu dem Bericht nicht äußern.

Als mögliche Käufer von O2 kämen dem Bericht zufolge neben bisher nicht in Deutschland vertretenen Telekommunikationsunternehmen auch Finanzinvestoren in Frage. Bei deutschen Mobilfunkanbietern ohne eigenes Netz stoße eine mögliche Übernahme von Telefónica Deutschland dagegen offenbar auf wenig Interesse, so das Magazin.

https://www.teleboerse.de/aktien/Telefonica-erwaegt-Verkauf-von-O2-article20325909.html


Bereits 2016 wollte Hutchison das britische Geschäft von Telefonica übernehmen.

www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/telefonica-und-hutchison-eu-stoppt-milliardenschwere-mobilfunk-fusion/13580056.html

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chris82

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
4.070
2.551
Die Frage ist ob sich Drei das antut. Es muss sicher einiges in das Netz investiert werden um dann gegen Vodafone und TMD bestehen zu können. Billige Tarife alleine wird nicht reichen. Drei hat auch bei uns massiv investieren müssen zusätzlich um wirklich ebenwürdig zu sein.
Strategisch sicher gut, weil man hier die Österreicher schon hat und ein paar Dinge wie das Callcenter in Erfurt sind auch schon da.
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.496
1.496
Die Frage ist ob sich Drei das antut.
Man wird sicher nicht alleine eine mögliche Übernahme stemmen. Es würden wohl so wie es bereits bei der britischen Telefonica geplant war Finanzinvestoren oder"Untermieter" (MVNO) mit an Bord geholt.

Wie es läuft hat man in Österreich gesehen. Netz verkauft, günstige Kredite aus China und die Netzausstattung von ZTE. So wandert (mit staatlicher Unterstützung) immer mehr Infrastruktur in chinesischen Besitz. Nachdem die Chinesen langfristig planen spielen die Kosten nicht so eine große
Rolle wie bei anderen (westlichen) Unternehmen. mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlumpf45

Mobilfunk Teilnehmer
26 Apr 2014
1.234
356
Man wird sicher nicht alleine eine mögliche Übernahme stemmen. Es würden wohl so wie es bereits bei der britischen Telefonica geplant war Finanzinvestoren oder"Untermieter" (MVNO) mit an Bord geholt.

Wie es läuft hat man in Österreich gesehen. Netz verkauft, günstige Kredite aus China und die Netzausstattung von ZTE. So wandert (mit staatlicher Unterstützung) immer mehr Infrastruktur in chinesischen Besitz. Nachdem die Chinesen langfristig planen spielen die Kosten nicht so eine große
Rolle wie bei anderen (westlichen) Unternehmen. mfg
naja netzt verkauft haben es im jahr 2016/17 wieder zurückgekauft und viel dafür bezahlt denn umsonst gibt es nichts. infrastruktur kann man ja nicht ausbudeln oder abbauen den ansonsten würde ein unternhemn ja nichts verdien an gewinn und profit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schuttwegraeumer
S

SPOCK

Gast
3 ist doch schon lange in Deutschland wenn man das Callcenter in Erfurt nimmt
Ja aber nicht mit den Netz,wenn man bedenkt das sie dort ein Netz wieder aufbauen müssen etc.und dann solche Startschwierigkeiten wie damals bei uns im Jahr 2003 hatten die sich über einige Jahre gezogen haben,ich weiß nicht ob das so eine gute Idee ist.
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.496
1.496
naja netzt verkauft haben es im jahr 2016/17 wieder zurückgekauft und viel dafür bezahlt denn umsonst gibt es nichts. infrastruktur kann man ja nicht ausbudeln oder abbauen den ansonsten würde ein unternhemn ja nichts verdien an gewinn und profit.
Als 2010 das 3-Netz verkauft wurde gab es Bedenken das Hutchison aus China subventioniert wird (zu hoher Preis, zu geringe Miete). Auch über den "Rückkaufpreis" (2015) gibt es keine genauen Angaben (wurde auch nicht über Österreich abgewickelt).

Ja aber nicht mit den Netz,wenn man bedenkt das sie dort ein Netz wieder aufbauen müssen etc.und dann solche Startschwierigkeiten wie damals bei uns im Jahr 2003 hatten die sich über einige Jahre gezogen haben,ich weiß nicht ob das so eine gute Idee ist.
Es ist doch nicht so das es kein Netz gibt. Dazu kommt das Telefonica der größte Mobilfunker (nach Kunden) in Deutschland ist. Diese Möglichkeit wird es für Hutchison (oder einen anderen) wohl nicht mehr so schnell geben.

UPC-Austria hat ihnen T-Mobile "vor der Nase weggeschnappt" und man musste sich mit Tele2 begnügen, in Deutschland könnte man dann nur mehr als MVNO an den Start gehen. mfg​
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktuelle Themen