"3"-Chef Trionow: Wien verzögert den 5G-Ausbau

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.357
1.333
Zuletzt bearbeitet:

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.682
2.144
Die Frage ist auch warum braucht die Stadt Wien Beteiligungen noch bei einem Mobilfunkkonzern? Weil auf der anderen Seite kann man auch davon sprechen dass die Stadt Wien hier eine Wettbewerbsverzerrung betreibt.
 

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
2.948
1.120
Die Frage ist auch warum braucht die Stadt Wien Beteiligungen noch bei einem Mobilfunkkonzern? Weil auf der anderen Seite kann man auch davon sprechen dass die Stadt Wien hier eine Wettbewerbsverzerrung betreibt.
Das ist aus der Beteiligung an UPC entstanden. Wenn jedes Unternehmen im öffentlichen Eigentum Wettbewerbsverzerrung bedeuten würde, gäbs wohl andere Themen ;)
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.682
2.144
Das ist aus der Beteiligung an UPC entstanden. Wenn jedes Unternehmen im öffentlichen Eigentum Wettbewerbsverzerrung bedeuten würde, gäbs wohl andere Themen ;)
Ja das Thema kenn ich und UPC war hier auch nicht der Auslöser sondern die Telekabel Wien dazumals. In Linz ist dies auch geregelt mit der Liwest das die Stadt Linz nur passiv über die LinzAG Einfluss nehmen kann. Offiziell ist das Thema neutral zu den öffentlichen Gebäuden.
Darum stell ich trotzdem die Frage ob man hier diese Anteile deswegen halten sollte oder ob man hier nicht auf langer Sicht Probleme bekommt.
Aus Sicht von A1 und Drei ist eine Bevorzugung von Magenta aufgrund von vorhandener Infrastruktur mit LWL und somit geringerer Umbaumaßnahmen möglich.
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.357
1.333
Trionow (Jänner 2018): "Aber spätestens jetzt, durch die Akquisition der Tele2, ist es wieder klar: Wir sind derzeit der zweitgrößte Telekomanbieter, gemessen etwa am Umsatz, und im Branchenvergleich auch der profitabelste. Der trend veröffentlicht jährlich diesen Vergleich und gemessen an der EBIT-Marge sind wir das profitabelste Top 500-Unternehmen in Österreich."

Warum sollten sich Grundstücks- und Hauseigentümer mit einer "gesetzlichen Billigablöse" zufrieden geben obwohl
Hutchison ausgezeichnet verdient ? mfg
 

sebinity

Mobilfunk Teilnehmer
11 Dez 2018
387
267
Warum sollten sich Grundstücks- und Hauseigentümer mit einer "gesetzlichen Billigablöse" zufrieden geben obwohl
Hutchison ausgezeichnet verdient ?
Kapitalismus? Gier? Da fallen mir viele Argumente ein.

Obwohl ich Drei schon auch irgendwie verstehe. Ihre Ausgangslage ist mit Abstand die schlechteste. Das heißt nicht, dass man Drei jetzt helfen sollte, sondern eher dass es aufgrund von unfairer Vergangenheit andere einfacher haben:
  • A1 hat noch immer Post-Infrastruktur, die ja prakisch gratis war.
  • Magenta hat UPC Infrastruktur mit der man auch zumindest in den Städten was machen kann.
  • 3 hat Tele2. Hat Tele2 eigentlich irgendwo noch Kabel verbuddelt?
 

alex34653

Mobilfunk Teilnehmer
13 Mai 2014
2.285
1.517
Was ich grundsätzlich in Frage stelle: 3 will einmalig die Wertminderung bezahlen, braucht dann aber zu Wartungs- und Reparaturzwecken, vermutlich auch zur Verbesserung (nehme nicht an dass sie beim Umbau auf 6G neu bewerten wollen) immer wieder Zugang?

Komisch, dass es das so nicht spielt.
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.357
1.333
Kapitalismus? Gier? Da fallen mir viele Argumente ein.

Obwohl ich Drei schon auch irgendwie verstehe. Ihre Ausgangslage ist mit Abstand die schlechteste. Das heißt nicht, dass man Drei jetzt helfen sollte, sondern eher dass es aufgrund von unfairer Vergangenheit andere einfacher haben:
  • A1 hat noch immer Post-Infrastruktur, die ja prakisch gratis war.
  • Magenta hat UPC Infrastruktur mit der man auch zumindest in den Städten was machen kann.
  • 3 hat Tele2. Hat Tele2 eigentlich irgendwo noch Kabel verbuddelt?
Als nach der Übernahme von Orange die "Altverträge" für Sendemasten im Preis nach unten angepasst wurden war das in Ordnung, jetzt wo es mehr Nachfrage gibt und die Preise wieder steigen spricht man von Gier.
Hutchison hätte ja selbst UPC übernehmen können und hätte davor schon die Möglichkeit gehabt die Telekom Austria
zu übernehmen (wäre wohl das nachhaltigere Investment gewesen). mfg
 

Aktuelle Themen