kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.262
815
Da sind Tarife dabei die haben jetzt schon de zweite heftige Erhöhung dabei...
Die Controller bei DREI werden das schon richtig berücksichtigen ;)
Mindestens 80% der Kunden sind doch zu bequem, um etwas zu ändern. Raunzen ja, aber konsequent sein?
 

NerdTech

Mobilfunk Teilnehmer
31 Okt 2017
839
621
Meine gute Internet Flat 30 Sim von Mitte 2018 ist leider auch betroffen (da wurde bei den Flat Wertkarten EU Roaming eingeführt). 2€ mehr pro 30 Tage für bis zu 10 Mbit/s mehr Download, naja. Extra einen neuen Tarif einführen um mehr einzunehmen. Und nur alle fünf Aufladungen hast dann kein Guthaben mehr drauf.
Dieser Tarif war sogar in der Nutzungsklasse mobil statt stationär, denke dies wird wohl leider auch geändert werden.
Verwende die Sim zwar zurzeit nicht, aber wollte (und werde) sie mit einer Aufladung demnächst verlängern.
 

Redaktion

LTEForum Redaktion
1 Sep 2018
422
325
Mehr als 100 Tarife aus dem Zeitraum 2012 bis 2019 werden teilweise ab März signifikant teurer. Zusätzlich wird bei einigen Tarifen die Servicepauschale erhöht und eine jährliche Indexanpassung eingeführt. Betroffene Kunden haben ein kostenloses Sonderkündigungsrecht ...
Weiterlesen ...
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
4.400
2.908
Leider ja: 3SuperSIM Comfort SMS+GB Promo bei Beginn 7,00 Euro - Erhöhung auf 10 Euro jetzt dann 13 Euro
Gerade mit wem von der Familie gesprochen. Noch alter Tarif drei Single L 10 Euro ohne Mafiapauschale.

Durch Erhöhung 13+2,25 = 15,25 monatlicher Realpreis. Also eine Erhöhung über 50 %. Schon arg. :mad: Mal schauen was sie anbieten dann wenn man nicht akzeptiert und mit Kündigung droht.

Ein Wunder ist das daweil der "gratis" Startnet noch verschont bleibt. Ich glaub aber das auch der bald drann kommt und die Pauschale dazu bekommt.
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.759
1.728
"Mit Abstand am meisten umbauen muss wohl Hutchison, wo das Netz nicht für niedrige Frequenzen ausgelegt ist
(darauf hat Hutchison in einer Stellungnahme bereits vor der Auktion 2013 aufmerksam gemacht).Höhere Kosten für Hutchison bedeuten auch höhere Endkundenpreise und davon profitieren auch A1 und Magenta
- steigt Butter, steigt Käse." (Wdh. v. 22.10.20).

So wie es ausschaut geht die Rechnung von A1 auf. Der 700MHz-Ausbau wird Hutchison einiges an "Kleingeld" kosten und die Zeiten wo es Unterstützung aus der Heimat gab sind wohl vorbei. Dazu kommt das die Umsätze zuletzt gesunken sind. mfg
 

Schlumpf45

Mobilfunk Teilnehmer
26 Apr 2014
1.391
416
Durch Erhöhung 13+2,25 = 15,25 monatlicher Realpreis. Also eine Erhöhung über 50 %. Schon arg. :mad: Mal schauen was sie anbieten dann wenn man nicht akzeptiert und mit Kündigung droht.
wenn man mal die kleinen leibnitz kekse betrachtet wo man einfach 100 g weniger inhalt hat in der packung zum gleichen preis, und die suprmärkte wöchentlich neue preise stecken und die inflation alles teurer macht , mann jedes jahr mehr gehalt mehr pension bekommt, jedes jahr alle verträge indexiert sind.

würde es keine inflation geben würde wir jedes jahr keine gehalts und pensionserhöhung und auch keine erhöhung der tarife haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
4.400
2.908
würde es keine inflation geben würde wir jedes jahr keine gehalts und pensionserhöhung und auch keine erhöhung der tarife.
Viele der Tarife wurden ja schon laufend erhöht die letzten Jahre. Selbst wenn man nur die 3 Euro Erhöhung hernimmt entspricht das nicht der Inflationsrate. Und die Mafiapauschale kommt ja einfach noch so dazu für "Leistungen" die man praktisch nie braucht. Gebe es diese prozentualen Steigerungen in allen Bereichen wären bei uns auch schon die Gelbwesten unterwegs weil das Gehalt würde nie eine solche Steigerung erfahren.

Das weiß drei auch selbst. Deswegen schreiben sie auch gar nicht inflationsbedingt oder so rein sondern "Netzoffensive", "Hochleistungsnetz" und alles wird besser.
 

StormchaserAustria

Mobilfunk Teilnehmer
28 Sep 2014
98
48
Cleverer Schachzug seitens Drei. Viele sind auf Distance-Learning und Home-Office etc. angewiesen in der aktuellen Pandemie. Damit werden es vermutlich viele gezwungenermassen gefallen lassen und nicht kündigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktuelle Themen