3G bei National Roaming

15 Mai 2014
5.797
4.779
Drei hat - wenn man die Äußerungen vom CEO Trionow bzw. der Stellungnahme zum Multiband-Verfahren richtig deutet - gar kein Interesse am 700er Band, da die Netzarchitektur auf höhere Frequenzen ab 1500 MHz ausgelegt ist.

Also wird Drei mit größter Wahrscheinlichkeit erst ab 1500 MHz mitbieten, mit allen Konsequenzen.
 
25 März 2014
5.592
3.798
Drei hat - wenn man die Äußerungen vom CEO Trionow bzw. der Stellungnahme zum Multiband-Verfahren richtig deutet - gar kein Interesse am 700er Band, da die Netzarchitektur auf höhere Frequenzen ab 1500 MHz ausgelegt ist.

Also wird Drei mit größter Wahrscheinlichkeit erst ab 1500 MHz mitbieten, mit allen Konsequenzen.
Darauf ist auch aktuell das Netz ausgelegt. Einzig die Basisversorgung mit 900 mhz könnte noch mehr forciert werden wie es Magenta mit UMTS 900 gemacht hat, das auf allen Sendern mit Single-RAN zu aktivieren.
 
26 April 2014
1.586
472
Da läuft Drei zeitlich in ein Problem, die Auktion für die neuen Frequenzen (700 MHz, 1500 MHz, Verlängerung 2100 MHz) soll laut RTR ca. im ersten Quartal 2020 erfolgen. Mal angenommen Drei ersteigert 700 MHz Frequenzen im März 2020, dann werden sie es nicht schaffen, in dieser extrem kurzen Zeit bis Juli 2020 das 700 MHz Spektrum als Ersatz für das NR aufzubauen.

ein netzt zu bauen wird ja zuerst am schreibtsich geplant wie/wo/was neuer sender eisengestell ja/nein usw genehmigungen einholen das findet alles schon jetzt statt.

ob drei im 700 mhz band etwas ersteigert das wird sich bei der auktion zeigen da ja auch andere wie graz holding , linz ag , salzburg ag etwas vom kuchen haben möchte und da wird drei, a1 , t-mobile das feld nicht kampfloß überlassen und ordentlich hochtreiben die preise für die mhz frequenzen.
 
25 März 2014
5.592
3.798
b drei im 700 mhz band etwas ersteigert das wird sich bei der auktion zeigen da ja auch andere wie graz holding , linz ag , salzburg ag etwas vom kuchen haben möchte und da wird drei, a1 , t-mobile das feld nicht kampfloß überlassen und ordentlich hochtreiben die preise für die mhz frequenzen.
700 mhz sind als Flächenfrequenzen deklariert und werden nur Bundesweit vergeben. Darum sind Anbieter wie LinzAG und Co draußen.
Die 700 mhz wird Drei Kampflos hergeben. Hat auch aus Netzsicht keinen Sinn für Drei. Wichtiger ist für Drei alles zwischen 1500 - 2600 mhz.
Man kann auch davon ausgehen das die RTR eine Regulierung machen wird wenn 1500 mhz als bundesweite Versteigerung läuft. Sonst spielt A1 wieder das Spiel wie das letzte Mal nur um Drei hier zu erdrücken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tommy
2 Oktober 2015
302
247
Genau so sehe ich es auch. Darum weiß ich nicht ob ich zu Magenta wechseln soll oder nicht. Ich habe noch einen alten Premium Tarif der Ansicht ja geil ist aber was hilft es wenn man sehr oft im Roming Netz ist von Magenta.

Wenn du öfters (mehr als 10% deiner Zeit) im Roaming-Netz hängst, dann würde ich wirklich umsteigen. Im Roaming hast du ja derzeit auch nur GSM und das ist für Internet kaum zu gebrauchen. Wenn du jedoch selten in Gebieten mit NR bist, würde ich es behalten und für die wenigen Fälle eine zweite Prepaid-SIM Karte von yesss/bob/Hot/ etc. in ein Dual-SIM Handy stecken, die man einmal im Jahr auflädt. Man kann ja die erste Telefonnummer bei Nichterreichbarkeit auch auf die zweite Nummer weiterleiten.
 
26 März 2014
4.628
3.136
Denn man hielt GSM bei Drei wegen M2M für wichtig. 2020 ist das allerdings auch schon wieder ein Zeiterl her.

Bis vor kurzem hatte ja drei auch diese IoT Box im Angebot welche auch nur GSM konnte. Gut wird jetzt nicht so der Verkaufsschlager sein aber trotzdem.

Darauf ist auch aktuell das Netz ausgelegt. Einzig die Basisversorgung mit 900 mhz könnte noch mehr forciert werden wie es Magenta mit UMTS 900 gemacht hat, das auf allen Sendern mit Single-RAN zu aktivieren.

Ja schön wäre es. Drei steckt halt bei der Frequenz etwas in einem Dilemma. Die 5 MHz was sie haben sind nicht gerade berauschend. So wie sie jetzt haben 3 MHz für LTE und der Rest für GSM bringt zwar bessere Flächenversorgung aber der Ausbau ist teuer und der Nutzen gering. Viel Datentraffic (heute das wichtigste) kann man damit nicht abwickln. Deswegen wirds auch für Datentarife gesperrt sein. Habe auch noch nie gesehen, dass B8 mit irgendeinem anderen Band in CA verwendet wird.
 
25 Januar 2017
90
35
Das Problem ist ja nicht nur, dass nicht genügend niedrige Frequenzen für 2G/3G zur Verfügung stehen. Drei hat ja auch an vielen Orten keine eigene Sender. Bestes Beispiel ist das, in diesem Zusammenhang oft erwähnte, südliche Niederösterreich. Und ich habe die Befürchutung, dass Drei hier auch keine Sender aufstellen darf/will. Sollte das NR wirklich enden, ist das sehr schlecht für Drei. Man darf auch die Leute hier im Forum nicht mit der Gesamtheit vergleichen. Viele Leute haben eben kein DualSim-Gerät.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EDGE-Surfer
10 November 2014
4.023
1.799
Es wäre wohl keine große Überraschung wenn sich Magenta nicht schon einen 1800-Block von A1 "gesichert" hätte
(2016 als man den Großauftrag an A1 vergeben hat ?). Auch ein Frequenztausch zwischen A1 und M (1800, ab 1.1.18)
hätte ein Teil dieses Großauftrags sein können. mfg
Magenta braucht das ja gar nicht so dringend.
Wenn im Rahmen dieses Deals ein Frequenzhandel geplant gewesen wäre, hätte der wohl schon stattgefunden.

Darauf ist auch aktuell das Netz ausgelegt. Einzig die Basisversorgung mit 900 mhz könnte noch mehr forciert werden wie es Magenta mit UMTS 900 gemacht hat, das auf allen Sendern mit Single-RAN zu aktivieren.
Magenta hatte halt schon ein flächendeckendes GSM900 Netz und LTE 800 Netz...
Das hat Drei nicht. Somit kann man auch nichts einfach so aktivieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: theFace