3G bei National Roaming

5 Juli 2014
2.908
1.878
Magenta braucht das ja gar nicht so dringend.
Wenn im Rahmen dieses Deals ein Frequenzhandel geplant gewesen wäre, hätte der wohl schon stattgefunden.
Gerade weil M bis zum 31.12.19 keinen "dringenden Bedarf" hat wäre ein vorzeitiger Abschluß alles andere als
sinnvoll. Dazu kommt für M u.U. auch eine schlechtere Ausgangsposition bei der nächsten Frequenzversteigerung.
Außerdem geht es um einen 1800-Block über den A1 erst ab 2020 verfügt. Auch die Verfahren wegen der
Frequenzumwidmung (BVwG, VwGH) könnten dazu beigetragen haben das es "offiziell" noch keinen Handel gab
bzw. das es zu keinen Frequenztausch (1800) gekommen ist (dann hätte A1 schon jetzt fünf zusammenhängende
1800-Blöcke). mfg
 
31 März 2014
2.017
2.306
Es wäre wohl keine große Überraschung wenn sich Magenta nicht schon einen 1800-Block von A1 "gesichert" hätte
(2016 als man den Großauftrag an A1 vergeben hat ?). Auch ein Frequenztausch zwischen A1 und M (1800, ab 1.1.18)
hätte ein Teil dieses Großauftrags sein können. mfg

wenns denn Deal gäbe, dann wird es Zeit es mir zu sagen, denn dann erspar ich mir die Hackn bis Jahresende die Kanäle der verbleibenden GSM1800 Funkzellen in den Rand des LTE Spektrums zu verschieben (wie z.B in Linz).

Das ist ziemlich mühsam, schade um die Zeit und alles nur wegen ein paar depperten M2M devices und uralt handys notwendig :mad:.

Ich würde mir eine gesetzliche Regelung wünschen, dass GSM und/oder UMTS bis Ende 2022 abgedreht werden muss. (Y)

Beim TV (analog/DVB-T) hat das ja auch geklappt.
 
25 März 2014
5.592
3.798
Bei dem Thema würd ich sagen da sollte ein Provider den Vorschlag machen ein gemeinsames GSM Netz wo jeder seine Kunden roamen kann. Dann soll jeder Provider ein Frequenzspektrum hergeben und die Standorte um die 100% Netzabdeckung zu schaffen. Im Grunde machst mit der Basis-Telefonieversorgung kein Geld. So könnten alle sparen und wir haben endlich das leidige Thema vom Tisch kein Empfang.
 
27 Oktober 2016
2.268
1.708
wenns denn Deal gäbe, dann wird es Zeit es mir zu sagen, denn dann erspar ich mir die Hackn bis Jahresende die Kanäle der verbleibenden GSM1800 Funkzellen in den Rand des LTE Spektrums zu verschieben (wie z.B in Linz).

Das könnte ja 3 auch machen? Somit könnte 3 wieder 20MHz mit L1800 Senden und 2G-Only Geräte ebenfalls mit Empfang versorgen mit G1800. ?


Btw... wie flächendeckend wird das G1800 bei M werden?
 
24 Juni 2017
674
274
Das könnte ja 3 auch machen? Somit könnte 3 wieder 20MHz mit L1800 Senden und 2G-Only Geräte ebenfalls mit Empfang versorgen mit G1800. ?


Btw... wie flächendeckend wird das G1800 bei M werden?
Diesbezüglich hat @maxb in einen andren thrend geschrieben: "Er weiß nicht ob das die ZTE Technik von 3 kann." Die Huawei von Magenta kann das. Aber es wäre intersant zu wissen warum oder hat Magenta zb in Linz nicht überall GSM auf 900 Mhz ?
 
31 März 2014
2.017
2.306
@maxbLizenzvergabe
Warum reicht nicht GSM auf 900 MHz?

das ist historisch gewachsen...

begonnen hat die Misere aufgrund der mageren Frequenzausstattung von 2x7.8MHz bei der Lizenzvergabe an Ö-call und Mobilkom (um eine unglaubliche Summe!!!).
Ein paar Jahre später wurden 5MHz 1800 Spektrum „verschenkt“.
Kapazitätsprobleme und Probleme bei der Grenzkoordinierung waren an der Tagesordnung.
Dann kam die tele.ring Übernahme mit viele Sendern ohne 900MHz.

usw. und so fort ... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
22 März 2014
1.381
341
das ist historisch gewachsen...

begonnen hat die Misere aufgrund der mageren Frequenzausstattung von 2x7.8MHz bei der Lizenzvergabe an Ö-call und Mobilkom (um eine unglaubliche Summe!!!).
Ein paar Jahre später wurden 5MHz 1800 Spektrum „verschenkt“.
Kapazitätsprobleme und Probleme bei der Grenzkoordinierung waren an der Tagesordnung.
Dann kam die tele.ring Übernahme mit viele Sendern ohne 900MHz.

usw. und so fort ... :)

Damals Brauchte man aber auch die Kapazität im GSM. Ich kann mich noch erinnern wenn man Telefonieren wollte und das Handy "Netz Belegt" angezeigt hat.
Aber heute? Da ist sicher GSM nur noch eine letzte Reserve.