3huigate externe lte Antenne

Dieses Thema im Forum "3 Hutchison Austria" wurde erstellt von TomTurbo1988, 31. Juli 2016.

Schlagworte:
  1. KOSH

    KOSH Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    1.273
    Wollte die schon mal selber ätzen und dann die Kabel und Stecker . Der Aufwand ist einfach zu groß !
     
  2. FTSHennig

    FTSHennig Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    28. Juni 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    46
    das ist böse, da die Antennen beim Patentamt als Gebrauchs- und Geschmacksmuster geschützt sind. Also lass dir keine Patentklage anhängen.
     
  3. KOSH

    KOSH Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    1.273
    Würde ich nie machen das war bevor ich die kannte schon alleine das Material würde genau so viel kosten wie das Original:) Ich meine hättest du sie nicht erfunden hätte ich die erfunden :) Das mit der Rückseite Ground ist genial dadurch wird sie zur Richtantenne.Viele Leute montieren die auch falsch herum.
    Die internen in den Routern wirken nur als Rundstrahler
     
    #13 KOSH, 1. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2016
  4. TomTurbo1988

    TomTurbo1988 Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    22. Juli 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Rückmeldung!
    Also die Antenne hat mir einen ganzen Balken mehr beschert, da diese draußen montiert ist. Allerdings ist mir jetzt ein anderes Phänomen aufgefallen wozu ich gesondetr einen Thread öffne.
    LG
     
  5. fuetzi

    fuetzi Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Auch wenn der Beitrag schon älter ist, hänge ich mich hier mal an.
    Habe ebenfalls ein HuiGate am Dachboden stehen. Dieses steht vor einem Dachflächenfenster und schaut in Richtung des nächsten Sendemasten, dawischen sind ein paar Baumspitzen. Wenn jetzt, wie vorige Woche, das Fenster oben (der DB ist unbewohnt und nicht gut gedämmt) das Fenster vereist, fällt der Empfang in den Keller ;-)
    Ich könnte auf dem Blechdach irdendeine Befestigung einhängen und Richtantennen hinstellen...so meine Idee.
    Nun die Fragen: brauche ich zwingend 2Stk Antennen? Oder eine mit 2 Kabel? Wir haben nächstes Jahr einen Hausbau geplant, da würde ich diese Antennen dann auch gleich am Rauchfang montieren wollen.
    Das ganze ist außerhalb von Wien, und nur 3 bietet dort ausreichenden Empfang. Oder meint ihr dass sich die Antennen gar nicht rentieren? Der Empfang ist eigentlich recht stabil, bei 3 von 5 Strichen. Der Mast ist ca. 500m Luftlinie entfernt.
    Welche Antennen würdet ihr empfehlen?
     
  6. Transalpler

    Transalpler Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    74
    Bei der Entfernung wird dir die Antenne wohl nicht viel bringen - weil auch die vom Schnee verdeckt sein wird - ev. eine Heizung - bzw. gibts beheizte Antennen...
     
  7. Antennenfreak

    Antennenfreak Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    110
    Ich empfehle Dir hier eine Flatpanel Antenne. Die strahlt durch eine senkrechte Fläche, an der üblicherweise kein Schnee hängen bleibt im Gegensatz zu den Yagiantennen. Von denen brauchst Du nur eine, denn die haben zwei Dipole in einem Gehäuse, aus dem zwei Kabel rsuskommen. Beispiele sind die Novero Dabenforf Antennen, die LTE MIMO universal HighGain von Panorama oder die Sirio SMP 4G.