5G NSA: LTE-Abdeckung miserabel - what's next?

ngnr

Mobilfunk Teilnehmer
15 Nov 2020
12
4
Hallo,

ich schreibe euch, um euch meine aktuelle Situation zu schildern.
Mein aktueller Handlungsspielraum ist ziemlich eingeschränkt, aber vielleicht hat dennoch jemand konstruktive Vorschläge / Ideen.

Grundsätzlich bin ich bei H3A (Drei) im Netz und habe in der Wiener Innenstadt 5G (NR) und LTE (theoretisch CA) Abdeckung an meinem Standort (Mietwohnung).
Da ich bisher kein kompatibles Endgerät besitze, habe ich mir ein Huawei H122-373 (CPE Pro 2) angeschafft, um erste Messungen anzustellen.
Das Ergebnis ist ziemlich traurig, da die schlechte LTE coverage ziemlich reinkickt. Auf dem äußeren Fensterbrett (Gerät ist (noch) nicht wetterfest) habe ich folgende Modemwerte empfangen können:


Dazu habe ich noch mobile Messungen durchgeführt, die grundsätzlich die Messungen des Huawei Modems bestätigen.



Da mein Huawei-Modem leider keine externen Antennen unterstützt, wäre ich auf die Idee gekommen eine Antenne mit sehr geringer Strahlbreite zu montieren und bestmöglich auszurichten, um über passive Infrastruktur ("passiver Repeater") das Signal an das Modem heranzuführen. Aber aktuell scheint mir der Erfolg dieser Lösung auch sehr fragwürdig zu sein. Andernfalls gäbe es witterungsfeste Modems wie das ZTE MC7010 oder Zyxel NR7101, aber aber aufgrund der fehlenden Antennenanschlüsse ähnliche Probleme haben sollten.
Wenn das alles nicht "hinhaut" wäre die einzige Lösung auf ein 5G SA Rollout zu warten, was definitiv noch mehrere Jahre dauern wird.

Habe ich Möglichkeiten übersehen oder habe ich nun wirklich fast alle Möglichkeiten ausgeschöpft?

Danke und LG
ngnr
 

epicless

Mobilfunk Teilnehmer
3 Mrz 2016
352
287
Umziehen und eine Wohnung mit besserer Anbindung zu finden.. vorzugsweise Koax/FTTH
 

ngnr

Mobilfunk Teilnehmer
15 Nov 2020
12
4
Weißt du denn genau, wo sich dein Sender befindet bzw. schonmal auf www.cellmapper.net geschaut?
Hi, vielen Dank für den Hinweis!
Das sieht mir nach dem Sektor aus, über den ich aktuell versorgt werde.
Das Problem ist nur, dass keine Sichtverbindung herrscht (und möglich ist) als auch Wohngebäude die Sicht auf den Standort verdecken. Lt. Google Maps sind es knapp 200m Luftlinie.

 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
5.288
3.552
Und wenn du einem anderen Provider eine Chance gibts?
Mit Drei wirst du auf die schnelle jetzt wahrscheinlich nicht eine grobe Verbesserung auf die Schnelle haben. Das mit den passiven Repeatern ist ehrlich gesagt für deinen Zweck ein klumpat.
Mach mal einen Netzscan mit dem Huawei, vielleicht hast ja Glück das hier ein Provider besser ist oder sogar 5G anbietet schon.
 

ngnr

Mobilfunk Teilnehmer
15 Nov 2020
12
4
Hi, danke für deine Antwort!

Und wenn du einem anderen Provider eine Chance gibts?
Es ist eine Option, definitiv.
Nur wird halt schmerzhaft werden, weil ich dann eine Mindestvertragslaufzeit eingehe bei weit höheren Kosten.

Das mit den passiven Repeatern ist ehrlich gesagt für deinen Zweck ein klumpat.
Das habe ich mir schon fast gedacht. Es wäre halt die rechtskonforme Möglichkeit. Wenn ich Interferenzen auf dem Upstream erzeuge oder in andere Bänder reinrausche und das ein RTR-Messpunkt mitbekommt, dann sind die schneller bei mir, als ich "Siesta" schreiben kann. Zumal die günstigeren aktiven Repeater so schlechte Spektralfilter haben, dass man zwangsläufig irgendwo reinrauscht.

Mach mal einen Netzscan mit dem Huawei, vielleicht hast ja Glück das hier ein Provider besser ist oder sogar 5G anbietet schon.
Wie gut die 5G-Abdeckung der anderen MNO ist, lässt sich so leider nicht eruieren.
Grundsätzlich scheint der 5G-Empfang auch Indoor recht passabel zu sein. LTE scheint hier viel mehr Probleme zu verursachen, da (lt. Modemwerte Huawei) sehr viel Noise existiert.
 

lfile

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
2.128
1.767
Es ist eine Option, definitiv.
Nur wird halt schmerzhaft werden, weil ich dann eine Mindestvertragslaufzeit eingehe bei weit höheren Kosten.
Du musst als Erstes verstehen, wo die Sendemasten der Provider sind. Da kommt es wirklich drauf an in welche Richtung deine Fenster gehen und ob du eventuell Sichtkontakt hast oder nicht.

Gerade in der Innenstadt mit den alten Häuser mit dicken Ziegelwänden ist es nicht selbstverständlich dass man guten Empfang hat. Dazu kommt noch die Überlastung im Netz. Ein RSRQ von -17 deutet da schon mal sehr darauf hin.

Wenn du ein bisschen genauer sagst wo du in der Innenstadt wohnst dann können wir dir helfen.
Oder du probierst es selbst mal mit dem Senderkataster.

Dann kannst du nur Plan B derzeit machen, MVNO nehmen und warten.
Und dann kannst du den vorgeschlagenen Plan B (ohne Mindestvertragsdauer) durchziehen.
 

ngnr

Mobilfunk Teilnehmer
15 Nov 2020
12
4
5G gibts derzeit generell nicht bei dir. Das sieht man deutlich im Scan.
Klar ist 5G bei mir vorhanden und somit auch 5G Base Stations in der Umgebung.

1614011419147.png
1614011488293.png
Dazu noch die End-User freundliche Version davon.
Weil das Gerät noch nicht witterungsfest ist, wurde der letzte Screenshot während des Indoor Betriebs angefertigt.


Wenn du ein bisschen genauer sagst wo du in der Innenstadt wohnst dann können wir dir helfen.
Es handelt sich um einen Standort im 5. Bezirk im Umfeld der Gießaufgasse westlich des Einsiedlerparks.

Vielen Dank für eure Unterstützung!
 

Aktuelle Themen