5G-Überlastung? Erfahrungen?

23 Januar 2018
101
29
Liebe Community,

ich zahle derzeit 27 Euro im Monat für 4G von A1 mit bis zu 80 mbit/s, Tarif noch aus Studentenzeiten bei educom.

Durch die Woman Day Aktion gibt es um 32 Euro pro Monat 250 mbit/s im 5G-Netz bei Magenta. Ich wohne übrigens in Wien.

Wie sind da die Erfahrungen? Ob 27 oder 32 Euro macht für mich keinen Unterschied, aber wird die Geschwindigkeit wirklich unterschiedlich sein? Ist 5G überlastet oder kann man sich darauf halbwegs verlassen, dass ich was davon habe und starke Zahlen erreiche?

Gut, es gäbe ja das Rücktrittsrecht. Ich habe noch keine Erfahrungen mit Magenta und weiß nicht, ob das bei denen unkompliziert und kundenfreundlich geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Josh
13 Mai 2014
2.844
2.176
Verlassen kannst du dich im Mobilfunk was Geschwindigkeit angeht auf gar nichts. Was heute funktioniert kann morgen schon streiken (auch wenn du aktuell bei 5G wohl keine schlechten Chancen auf Speed haben dürftest, du bist halt ein bisschen Beta-Tester).

Erfahrungen mit dem „Kundendienst“ von Magenta „durfte“ ich machen. Davon würd ich dringend abraten, die sträuben sich aus meiner Sicht wo es nur geht und versuchen einem das Leben zu erschweren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TFox42
21 April 2014
2.076
961
Erfahrungen mit dem „Kundendienst“ von Magenta „durfte“ ich machen. Davon würd ich dringend abraten, die sträuben sich aus meiner Sicht wo es nur geht und versuchen einem das Leben zu erschweren.
DAS ist wohl wahr! Man bekommt bei einer Anfrage zwar ein Bestätigungsmail mit einer Ticket-Nummer. Allerdings von einer Noreply-Adresse sodass man nicht mal nachfragen kann ob man nicht mal eine Antwort erhält.

Genau so gut könnten sie ins Bestätigungsmail schreiben, dass man einem egal ist :(
 
27 Juni 2019
3.925
2.029
Wenn "echtes" 5G zum Einsatz kommt (und man natürlich auch über die dafür nötige Hardware verfügt), wird man damit vermutlich eine Zeit lang besser als mit 4G fahren, aber wenn da nur DSS genutzt wird um 5G anbieten zu können, wird das ganze "eher" nichts bringen.
Wirklich sinnvolle 5G-Tarife, gleich ob nun Post- oder Prepaid, wird es erst im Herbst 2022 geben, zumal auch dann erst sinnvolle und bezahlbare diesbezügliche Hardware am Markt verfügbar sein wird.

Und abschließend noch der Hinweis wie eh und je: Auch 5G wird - genau wie schon bei 3G und 4G - keine Netzauslastungs-, Netzausbau- und / oder Bandbreitenprobleme lösen! Daher bringt es "absolut" nichts nach 5G-Tarifen und 5G-Hardware zu gieren, weil die Grundproblematik eines geteilten Mediums schließlich die selbe ist und bleibt. Mobilfunk ist nun mal kein Ersatz für eine kabelbasierende Lösung
 
23 Januar 2018
101
29
DAS ist wohl wahr! Man bekommt bei einer Anfrage zwar ein Bestätigungsmail mit einer Ticket-Nummer. Allerdings von einer Noreply-Adresse sodass man nicht mal nachfragen kann ob man nicht mal eine Antwort erhält.

Genau so gut könnten sie ins Bestätigungsmail schreiben, dass man einem egal ist :(
Das Letzte, was ich bei so einem Anbieter tun würde, wäre es, Probleme schriftlich zu lösen zu versuchen. Da wird angerufen und direkt abgeklärt, im Zweifel mehrfach, bis eine hilfsbereite Person abhebt.

Die Frage ist, ob sie einem den Widerruf ermöglichen, wenn man die Verbindung zuhause getestet hat und unzufrieden war, da ja die digitale Leistung dann bereits erfolgt ist.

Bei Drei würde ich auch keine Mails schicken, aber als ich LTE in einer sehr überlasteten Gegend hatte, löste man trotz Ablauf von ca. eines Jahres meinen Vertrag einvernehmlich auf. Anruf, dann wurde mir eine Kontrolle angekündigt, d.h. man hat das die nächsten 1-2 Wochen beobachtet und dann wurde die Kündigung zugesagt. Beim ersten Anruf sagte man mir, dass das bei mir als Vielnutzer kein Problem sein wird, obwohl noch nicht mal kontrolliert worden war, ob ich das erfinde (was natürlich seltsam gewesen wäre).

Per Mail hätte ich lange auf eine gute Lösung warten können...
 
23 Januar 2018
101
29
Verlassen kannst du dich im Mobilfunk was Geschwindigkeit angeht auf gar nichts. Was heute funktioniert kann morgen schon streiken (auch wenn du aktuell bei 5G wohl keine schlechten Chancen auf Speed haben dürftest, du bist halt ein bisschen Beta-Tester).
Ich will ja wissen, was heute funktioniert und rede nicht von morgen.

4G ist seit vielen Jahren überlastet und man muss mancherorts sehr darauf achten, welchen Provider + Router man hat. Aber 5G dürfte noch in Ordnung sein oder nicht? Wollte wissen, ob es da speziell Erfahrungen mit Magenta und 5G gibt.
 
27 Juni 2019
3.925
2.029
Ich glaube kaum, dass ausgerechnet hier im Forum jemand eine genauere Netzabdeckungskarte fürs Netz X besitzt als der entsprechende Netzbetreiber. Und da dieser in seiner Karte nun mal nicht zwischen "echten" 5G und der "Fake"-Version DSS unterscheidet, werden Dir die "Erfahrungen" der Community eher wenig bringen. Zumal sich deren Aktualität eben auch täglich ändern kann und wird!

Und all das was sich schon in der Vergangenheit beim Umstieg von 3G auf 4G abgespielt hat wiederholt sich jetzt! Die selben "Panikschieber", die selben "Sehnsüchte", die selben Fragen usw. Was also glaubst Du nun erfahren zu können?
 
23 Januar 2018
101
29
Ich glaube kaum, dass ausgerechnet hier im Forum jemand eine genauere Netzabdeckungskarte fürs Netz X besitzt als der entsprechende Netzbetreiber. Und da dieser in seiner Karte nun mal nicht zwischen "echten" 5G und der "Fake"-Version DSS unterscheidet, werden Dir die "Erfahrungen" der Community eher wenig bringen. Zumal sich deren Aktualität eben auch täglich ändern kann und wird!

Und all das was sich schon in der Vergangenheit beim Umstieg von 3G auf 4G abgespielt hat wiederholt sich jetzt! Die selben "Panikschieber", die selben "Sehnsüchte", die selben Fragen usw. Was also glaubst Du nun erfahren zu können?
Was die Leute für Erfahrungen mit 5G bei Magenta machen. Habe ich ja bereits geschrieben.
 
13 Mai 2014
2.844
2.176
Das Letzte, was ich bei so einem Anbieter tun würde, wäre es, Probleme schriftlich zu lösen zu versuchen. Da wird angerufen und direkt abgeklärt, im Zweifel mehrfach, bis eine hilfsbereite Person abhebt.

Denkbar schlecht - du kriegst du bei 3 Anrufen 4 verschiedene Auskünfte, keine einzige davon kannst du im Falle des Falles beweisen.

Ich will ja wissen, was heute funktioniert und rede nicht von morgen.

Somit zahlst du uU ab Mitte Mai 2021 für 23 Monate und 2 Wochen auch bei schlechtem Speed gerne, weil am 07.05. hat es ja eh funktioniert? Solche Kunden braucht die Wirtschaft
 
21 April 2014
2.076
961
Denkbar schlecht - du kriegst du bei 3 Anrufen 4 verschiedene Auskünfte, keine einzige davon kannst du im Falle des Falles beweisen.
Genau so ist es :)

Ist echt schade, Magenta wäre vom Netz her eigentlich echt ausgezeichnet (für meine Standorte), aber das ganze Drumherum ist zum Davonlaufen um ehrlich zu sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering

Aktuelle Themen