A1 5G Ausbau

31 März 2014
1.996
2.288
Und mit wievielen Antennenmodulen wird da gearbeitet? Handelt es sich dann da gar schon um 16x16 MIMO oder noch höher? Je höher die Frequenz um so kleiner sind ja die Antennen. Und sogar bei Band 3 geht ja schon 4x4 MIMO.

das sind zwei paar Schuhe.

Limit beim XxX MIMO sind immer die Empfangsgeräte, nicht die Sendeantenne weil die im Normalfall viel größer sein kann.

Der Vorteil von vielen Antennenmodulen und der daraus resultierenden höheren Anzahl an (schmäleren) Beams liegt darin, dass einzelne User(gruppen) mit einem höheren Modulation und Codingscheme bedient werden können und somit der Datendurchsatz des einzelnen Users deutlich steigt.
 
2 Mai 2018
208
58
Wartet noch etwas dann wird 5G die 10Gbit Locker schaffen.
Der Qualcomm x60 Chip schafft 7.5gbit
und der neue Angekündigte x65 wird 10gbit schaffen.
Hauptsache die geben GAS. Und hier bei uns passiert nicht viel.
 
20 November 2020
86
64
h mehr als Spielerei oder ganz kleinen Anwendungsfall mit Tethering. Irgendwann kommt man auf den Punkt, wie konsumieren?
Displays brauchen und können
Wartet noch etwas dann wird 5G die 10Gbit Locker schaffen.
Der Qualcomm x60 Chip schafft 7.5gbit
und der neue Angekündigte x65 wird 10gbit schaffen.
Hauptsache die geben GAS. Und hier bei uns passiert nicht viel.


was nutzt Ma a Chip im Handy der 10 gbit unterstützt aber bundesweit net empfangen kann weil nirgendwo ausbaut is... boahhhhhh bleibst mal am Boden Mensch .. bis Sowas bei Uns möglich is und sein wird vergeht noch enorm viel Zeit! Findet euch mal damit ab!
 
2 Mai 2018
208
58
was nutzt Ma a Chip im Handy der 10 gbit unterstützt aber bundesweit net empfangen kann weil nirgendwo ausbaut is... boahhhhhh bleibst mal am Boden Mensch .. bis Sowas bei Uns möglich is und sein wird vergeht noch enorm viel Zeit! Findet euch mal damit ab!

Dir nicht in AT aber der nützt sehr viel in den anderen Ländern. Die Hersteller denken nicht an Österreich das ist sinnlos an Österreich zu denken. :)
 
26 März 2014
4.600
3.115
Und mit wievielen Antennenmodulen wird da gearbeitet? Handelt es sich dann da gar schon um 16x16 MIMO oder noch höher? Je höher die Frequenz um so kleiner sind ja die Antennen. Und sogar bei Band 3 geht ja schon 4x4 MIMO.

Wenn bei 3 GHz schon 64TX verbaut werden dann ist bei 26 GHz deutlich mehr in einer gleich großen Antenne möglich. Außerdem gibts in den hohen Bändern viel mehr mögliches Spektrum. Da kann dann ein Provider gleich mal mit 400 MHz Kanälen senden und gewinnt dadurch auch viel Bandbreite.

Auf Clientseite lässt sich MIMO aber nicht beliebig steigern. Damit MIMO funktioniert müssen die einzelnen Streams leicht verschoben ankommen. Da wird vorallem durch die räumliche Trennung der Antennen erreicht. In ein Handy kann man aber nicht belieg viele Antennen bauen vorallem nicht bei niedrigeren Frequenzen (=größere Antenne).
 
20 November 2020
86
64
Dir nicht in AT aber der nützt sehr viel in den anderen Ländern. Die Hersteller denken nicht an Österreich das ist sinnlos an Österreich zu denken. :)

ich glaube nicht dass in einem anderen Land der Bedarf an 10gbit am Handy zur jetzigen Zeit höher is als bei uns... sorry... das einzige sinnvolle lass ich mir einreden in eine, vollen fussballstadion Mit tausenden Besuchern die vlt a Live Video heim schicken wollen, das lass ich mir einreden ja.
 
22 März 2014
4.313
1.974
ich glaube nicht dass in einem anderen Land der Bedarf an 10gbit am Handy zur jetzigen Zeit höher is als bei uns... sorry... das einzige sinnvolle lass ich mir einreden in eine, vollen fussballstadion Mit tausenden Besuchern die vlt a Live Video heim schicken wollen, das lass ich mir einreden ja.

Selbst dann wirst du ned als Einzelperson am Handy 10Gbit/s brauchen. Da gehts eher darum, dass über ein limitiertes Frequenzspektrum mehr übertragen werden kann als bisher und die Geschwindigkeit insgesamt besser wird.
Ob dir das am handy selbst viel bringt, ist ein anderes Thema. Wenn ich mir ansehe, wie katastrophal schlecht 4G mancherorts schon funktioniert, wirds wohl auch höchste Zeit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: A.E.I.O.U.
2 Mai 2018
208
58
ich glaube nicht dass in einem anderen Land der Bedarf an 10gbit am Handy zur jetzigen Zeit höher is als bei uns... sorry... das einzige sinnvolle lass ich mir einreden in eine, vollen fussballstadion Mit tausenden Besuchern die vlt a Live Video heim schicken wollen, das lass ich mir einreden ja.

Umso schneller umso besser. Wenn zb.: der Mast mit 10 Smartphones verbunden die je 100mbit/s haben, dann hat man schon Sofort 1Gbit/s erreicht. Und jetzt stell dir vor es sind 100 Smartphones verbunden da hat man schon die 10Gbit/s erreicht.
Das ist egal wo man ist im Dorf, Stadt, oder im Wald. Du darfst nicht nur immer an dich denken. Du musst auch für die an anderen Smartphone Benutzer mit denken. Umso schneller umso besser.
Im Labor Testen die Schon Funkmasten in China, Russland, USA mit 40Gbit/s.
Wenn die Anbieter in Österreich und in Deutschland die Funkmasten Per Glasfaserkabel angeschlossen hätten. Dann hätte man auch im 4G die 1Gbit/s erreicht.
In Österreich und Deutschland wird man niemals diese Geschwindigkeiten erreichen können, weil die Funkmasten per Kupferkabeln halt alten Festnetzkabeln angeschlossen sind. Die Kabeln sind im 1. Weltkrieg.
Außerdem ist Glasfaser keine neue Technik sondern die Technik gibt es schon seit 1965 oder 1970.
 
Zuletzt bearbeitet:
26 März 2014
4.600
3.115
Umso schneller umso besser. Wenn zb.: der Mast mit 10 Smartphones verbunden die je 100mbit/s haben, dann hat man schon Sofort 1Gbit/s erreicht. Und jetzt stell dir vor es sind 100 Smartphones verbunden da hat man schon die 10Gbit/s erreicht.

Du vergisst aber, dass kaum ein Smartphone am Mast dauerhaft 100 Mbit Traffic erzeugt. Es gibt auch keine Anwendung am Handy die dauerhaft 100 Mbit benötigt. Selbst für einen 4K Stream (bringt wirklich viel auf 6 Zoll) braucht man nur so 20 Mbit.

Und Überbuchung gibts auch noch egal ob jetzt Mobilfunk oder Festnetz. Mit so einer Rechnung wie oben müsste jeder Provider schon für eine mittlere große Stadt hunderte Gigabit Switching/Routing/Peering Kapazitäten haben und das ist dann richtig teuer.

Wenn die Anbieter in Österreich und in Deutschland die Funkmasten Per Glasfaserkabel angeschlossen hätten. Dann hätte man auch im 4G die 1Gbit/s erreicht.
In Österreich und Deutschland wird man niemals diese Geschwindigkeiten erreichen können, weil die Funkmasten per Kupferkabeln halt alten Festnetzkabeln angeschlossen sind.

Das stimmt überhaupt nicht. Mit Telefonleitungen sind kaum noch Masten angebunden und wenn sind das Altmasten mit GSM und vielleicht ganze selten UMTS only. Nebenbei gibts noch Richtfunk mit dem auch mehr wie 1 Gbit geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: derFlo

Aktuelle Themen