A1: Ausbau bis zu 1 Gbit/s & Preisaktion für Wien

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 22, 2014
2.056
630
#31
Kommt auf die Frequenz und die Bauart der Kleinstantenne an. Ein Leiterplattenantennenarray, das ein Zehntel der Maximal zulässigen Kubatur aufweist, wird in der Regel nicht allzuviel Richtwirkung und Öffnungswinkler > 45°, eher 60° haben. Ein kleiner Hornstrahler schon eher.
Anbindung wäre dann auch noch ein Thema, um vom ländlichen Raum mal gar nicht zu sprechen.
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 25, 2014
2.893
1.518
#34
Ich glaube, dass Richtfunk bei 5G an Grenzen stoßen könnte (ja, ich kenne 10Gbit/s-Richtfunk auf lizenzpflichtigen Bändern). Somit muss eh erst wieder Glasfaser ausgebaut werden.
Die Frage ist auch reizt man 5G so aus. Es ist ja bekannt das viele Provider besonders Drei am Anfang mit LTE die Sender gar nicht so groß angebunden haben um wirklich von Anfang an das volle Spektrum zur Verfügung zu stellen.
 

r4iden82

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 29, 2016
192
56
#35
A1 startet offenbar wirklich nicht früher als T-Mobile mit dem Gigabit Tarif, als würden sich die Firmen absprechen. A1 könnte auch mal Eier zeigen und was vorlegen :/
 

mitsuhiko

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 21, 2016
174
63
#38
Zuletzt bearbeitet:

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 25, 2014
2.893
1.518
#39
Die A1 Preise vom Vorleistungsprodukt gibt es ja schon. Die sind da irgendwo jenseits der 300 Euro im Monat wenn ich mich richtig erinnere.

//EDIT: https://cdn12.a1.net/m/resources/media/pdf/Virtuelle-Entbuendelung.pdf

Sind € 305,18 excl UST fuer das Vorleistungsprodukt. Billiger als das duerfen sie das dann selber auch nicht anbieten.
Was positiv ist sind die Preise für die Bandbreite darunter. Sprich die Preise werden herunterwandern was generell den Markt drückt. Weil für 150/20 kommt der EKP auf 18,22 und wenn der Provider halbwegs vernünftig kalkuliert werden da schon Preise rauskommen für den Endkunden von 29,90 oder noch weniger.
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 26, 2014
2.938
1.527
#40
Was positiv ist sind die Preise für die Bandbreite darunter. Sprich die Preise werden herunterwandern was generell den Markt drückt. Weil für 150/20 kommt der EKP auf 18,22 und wenn der Provider halbwegs vernünftig kalkuliert werden da schon Preise rauskommen für den Endkunden von 29,90 oder noch weniger.
Da kommen aber noch andere Entgelte dazu wie DSLAM Management, Traffic Übergabekosten und so nur an A1.
 

Ähnliche Themen

Aktuelle Themen