31 Oktober 2017
1.482
1.230
Parallel zur 10 Monate Gratis Aktion (nur für Internet 50) bringt A1 einen kleinen DSL-Tarif für wenig Geld.

Das A1 Basis Internet bietet maximal 10 Mbit/s im Download und 1 Mbit/s im Upload via DSL für 9,90€ pro Monat.
Zur monatlichen Grundgebühr kommen aber noch 34,90€ Servicepauschale pro Jahr hinzu.
Dadurch liegt der monatliche Effektivpreis bei rund 12,81€ pro Monat.

Übliche 24 Monate Bindung.
Und der Tarif ist indexgesichert.

Spannend wäre, ob der Tarif tatsächlich Connect Plus fähig ist.
Denn für diejenigen, welche mindestens zwei A1 Handytarife haben aber kein Internet von A1 beziehen (oder einem anderen Anbieter, welcher auf die Infrastruktur von A1 zurückgreift), würde es in Summe günstiger kommen den A1 Basis Internet dazu zu buchen, wenn der kombinierte Connect Plus Rabatt der Handytarife höher wäre als die Kosten für den A1 Basis Internet (12,81€ pro Monat). Da der Tarif aber indexgesichert ist wird sich die Ersparnis von Jahr zu Jahr reduzieren (entsprechend der Inflation). Als Nebeneffekt wäre ein Backup-Internetanschluss verfügbar, wenn der Haupt-Internetanschluss ausfällt.

1674610517803.png
 
Zuletzt bearbeitet:
26 März 2014
1.019
151
Wenn er Connect plus fähig wäre dann wäre es nach dem neuen AGBs maximal 5 €, was du Ermäßigung bekommst.
Wenn ich mir diesen Tarif so ansehe frage ich mich echt wo A1 damit hin will. Meistens bekomme ich für 8 € mehr gibt es auf wertkartenbasis bessere Tarife mit 20 Mbit plus.
 
8 August 2014
2.305
1.346
Zur monatlichen Grundgebühr kommen aber noch 34,90€ Servicepauschale pro Jahr hinzu.
Ist trotz der rund 29,4 % zusätzlichen Kosten marktfähig. Interessant wird es wenn die Servicepauschale nachträglich für nicht rechtens erklärt werden sollte.
Meistens bekomme ich für 8 € mehr gibt es auf wertkartenbasis bessere Tarife mit 20 Mbit plus.
Das spricht eine andere Zielgruppe an. Die Wertkarte bekommst du nicht über DSL und 8 € mehr sind bei 12,81 € wesentlich mehr.
 
21 März 2014
1.246
1.152
Wenn er Connect plus fähig wäre dann wäre es nach dem neuen AGBs maximal 5 €, was du Ermäßigung bekommst.
Wenn ich mir diesen Tarif so ansehe frage ich mich echt wo A1 damit hin will. Meistens bekomme ich für 8 € mehr gibt es auf wertkartenbasis bessere Tarife mit 20 Mbit plus.
Dein Vergleich hinkt aber mehr als ordentlich:
  • 8 Euro mehr sind 56% mehr.
  • DSL (stabile Bandbreite) vs. LTE (maximale Bandbreite)
  • Inkl. Router vs. exkl. Router (bei Wertkarten nur gegen Aufpreis)
Wenn man den Kommentar von lind mal ausklammert. Das Angebot ist richtig gut und wäre vor einem Jahr noch undenkbar gewesen.

Klar ist die Bandbreite niedrig (wobei mit DSL dann wahrscheinlich auch realistisch und stabil zu erreichen), aber der Preis ist einfacch unschlagbar - für unlimitieres Internet. Gerade für Wenig Surfer. Wir Tech-Enthusiasten sind da die falsche Zielgruppe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lfile und Grisu
21 April 2021
486
227
Ich denke, dass Festnetztelefonie Kunden die Zielgruppe sind, also solche, die nur Telefon, aber kein Internet brauchen. Bei der älteren Generation gibt es die ja.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EDGE-Surfer
29 Januar 2016
4.209
1.722
Ich denke, dass Festnetztelefonie Kunden die Zielgruppe sind, also solche, die nur Telefon, aber kein Internet brauchen. Bei der älteren Generation gibt es die ja.
Also per VoWiFi für ältere Generationen als eine Zielgruppe. (Y)(war auch mein Verdacht)

Dann müssten sie die "Handgeräte" bei A1 kaufen, damit diese untereinander funktionieren. Siehe Quelle.
Teilweiser Auszug:
Das Gerät muss von A1 sein. Bei diesen Geräten ist VoWiFi automatisch aktiviert.
 
25 März 2014
7.597
5.529
Tja da ist der direkte Angriff mit schierer Netzmacht, was man geschenkt bekommen hat....
Schade das Reseller hier nicht mehr mithalten dürfen und somit die destruktiven Verhaltensweisen (Servicepauschale, schlechte Peerings, schlechter Service, Bevormundung der Kunden mit Brandings bei Modems etc.) der A1 weiter gefördert werden.

Wenn dann der Markt bereinigt ist, wird man ordentlich die Preisschraube anwerfen, siehe Mobilfunkmarkt, wie man da agiert...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maultier
10 Mai 2014
1.536
345
A1 Basis oder A1 Basic Tarife sind ja die meist gut versteckten, kleinsten DSL Produkte von A1. Früher war der Tarif auf der Webseite nur bei Kenntnis der URL zu erreichen und zuletzt haben sie ihn glaube nur mehr in den AGB Seiten Pdfs versteckt und man konnte ihn daher nur in A1 Shops bestellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
29 Januar 2016
4.209
1.722
A1 Basis oder A1 Basic Tarife sind die meist gut versteckten, kleinsten DSL Produkte von A1. Früher war der Tarif auf der Webseite nur bei Kenntnis der URL zu erreichen und zuletzt haben sie ihn glaube nur mehr in den AGB Seiten Pdfs versteckt und man konnte ihn daher nur in A1 Shops bestellen.
Warum verstecken? Schämen sie sich?
 
17 Dezember 2021
1.609
940
Ist für 2.Wohnsitze oder wo man es zur sicheren (gegenüber Mobil) Versorgung braucht sicher ein sehr gutes Produkt.
Überlege mir sogar meinen Eltern damit nun einen eigenen Anschluß zu geben, die brauchen nicht mehr zum Surfen/Mail.

Warum ihr über alles gleich immer herziehen müßt ist mir absolut unverständlich.
Wenn es für einen ein gutes Produkt ist dann toll, daß es für ihn nun auch was Passendes gibt, und die anderen können ihr Lästermaul halten, da es ihnen sowieso sonstwo vorbei geht und sie nicht Zielgruppe sind.

Allerdings soviel mir bekannt ist (so mich meine Erinnerung nicht trügt) gibts da keine VoIP-Option (Voice+) dazu, also reines Internet.
 
14 Mai 2018
708
420
Ich hab dieses 10/1 Produkt von DREI heute noch - allerdings kostenlos und ohne Serv.Pauschale. Das gabs damals als DSL und LTE Variante. Ich hab die zweitere & nütze es als Backup im Home-Office bei Störungen (ich glaub in 3 Jahren war das 1x).

Schön wäre eher, wenn A1 bei den Produkten mit 300, 500 und 1 Gbit die Preisschraube nach unten drehen würde. Denn dann würde sich der ganze Markt bewegen. Beim Mobilfunk sind wir in Österreich preislich besser als in Deutschland aufgestellt. Ansonsten schauts jedoch schon mau aus - 1 Gbit gibts in München um 55 Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:
26 März 2014
1.019
151
Das mit dem Festnetz mit Voice over IP ist natürlich ein Argument. Ich sehe in erster Linie natürlich immer die bandbreite/die Geschwindigkeit. Das ganze erinnert mich halt an meinen ersten DSL Anschluss von ca 15 Jahren mit ca 8 Mbit Standardtarif damals Telekom Austria.

Ich verstehe nur nicht ganz. Was jetzt der technische Vorteil sein soll bei DSL wenn es um so niedrige Bandbreiten gehen soll im Vergleich zu UMTS oder LTE
Aber wie andere hier schon geschrieben haben geht es hier meistens um den sogenannten Basisanschluss Punkt hier wieder meistens wahrscheinlich wirklich nur für das Festnetz gebraucht ein Art seniorentarif
 
25 März 2014
7.597
5.529
Warum ihr über alles gleich immer herziehen müßt ist mir absolut unverständlich.
Wenn es für einen ein gutes Produkt ist dann toll, daß es für ihn nun auch was Passendes gibt, und die anderen können ihr Lästermaul halten, da es ihnen sowieso sonstwo vorbei geht und sie nicht Zielgruppe sind.
Also gibts du nun vor was kommentiert und kritisiert werden darf?
Spannend 🧐

Die Kritik ist dir schon klar?
Die A1, ein Unternehmen das erfolgreich gegen die Regulierung gearbeitet hat. Dazu eine geschenkte Marktmacht hat aufgrund Steuergeld und diversen Blockaden für einen nachhaltigen Ausbau.
Solche Produkte und Aktionen lässt man jetzt vom Stapel wo man ja solche Möglichkeiten nicht mehr Resellern geben muss.
Siehst du da keine Art von Marktmanipulation welche durch Steuergeld finanziert wurde?
Es gibt gute Gründe warum viele gewechselt sind zu Resellern, nur wieder die Geschichte zu haben -> Squeeze Out durch Marktmacht gegenüber Kleine -> Sonderkündigungsrecht wo man gezwungen ist zu bleiben, da alternativlos

Auf die Player wo sich der Markt wirklich bewegen muss, sprich Kabelnetz und FTTH Provider da kommt man nicht mit solchen Preisbrechern. Da bleiben die 100 - 150 mbit um die 30 - 35 Euro.
 
14 Mai 2018
708
420
Das mit dem Festnetz mit Voice over IP ist natürlich ein Argument. Ich sehe in erster Linie natürlich immer die bandbreite/die Geschwindigkeit. Das ganze erinnert mich halt an meinen ersten DSL Anschluss von ca 15 Jahren mit ca 8 Mbit Standardtarif damals Telekom Austria.

Ich verstehe nur nicht ganz. Was jetzt der technische Vorteil sein soll bei DSL wenn es um so niedrige Bandbreiten gehen soll im Vergleich zu UMTS oder LTE
Aber wie andere hier schon geschrieben haben geht es hier meistens um den sogenannten Basisanschluss Punkt hier wieder meistens wahrscheinlich wirklich nur für das Festnetz gebraucht ein Art seniorentarif

Na ja, wobei ob die etwas ändern. Ich sehe das bei meiner Schwiegermutter. Festnetztelefon, keine Steckdose in der Nähe. Wenn ich mir alleine die Rechnung der Grundgebühr anschaue, wird mir schwindlig (da telefonier ich fast ein ganzes Jahr mit dem Handy). Aber wie oft bei alten Leuten - es darf ja nichts geändert werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering
14 Mai 2018
708
420
Auf die Player wo sich der Markt wirklich bewegen muss, sprich Kabelnetz und FTTH Provider da kommt man nicht mit solchen Preisbrechern. Da bleiben die 100 - 150 mbit um die 30 - 35 Euro.

Genau so ist es! Hier wäre Handlungsbedarf. Ich habs oben schon geschrieben - 1 Gbit/s in München um 55 Euro. Da kosten bei der Liwest 400 Mbit/s mehr (um nur ein Beispiel zu nennne).
 
5 Juli 2014
3.826
2.886
"Schau ma mal" mit welchen Angeboten fonira & co. in den nächsten Tagen (nach Ende der Winteraktion) auf den Markt kommen. mfg
 
25 März 2014
7.597
5.529
Genau so ist es! Hier wäre Handlungsbedarf. Ich habs oben schon geschrieben - 1 Gbit/s in München um 55 Euro. Da kosten bei der Liwest 400 Mbit/s mehr (um nur ein Beispiel zu nennne).
Österreich ist nicht Deutschland. Wenn wir die selben Maßstäbe anlegen, dann bauen wir mal 1/3 der Mobilfunkmasten ab....
Aber ich sag ein 100/10 Paket sollte um 24,99 Euro passen für unsere Verhältnisse.
1 gbit kann meiner Meinung nach auch 69,99 kosten aktuell. Wichtiger wären hier klar Tarife rund um die 70 - 200 mbit, weil das ist aktuell die Massenware.
 
26 März 2014
5.564
4.021
Tja da ist der direkte Angriff mit schierer Netzmacht, was man geschenkt bekommen hat....
Schade das Reseller hier nicht mehr mithalten dürfen und somit die destruktiven Verhaltensweisen (Servicepauschale, schlechte Peerings, schlechter Service, Bevormundung der Kunden mit Brandings bei Modems etc.) der A1 weiter gefördert werden.

Wenn dann der Markt bereinigt ist, wird man ordentlich die Preisschraube anwerfen, siehe Mobilfunkmarkt, wie man da agiert...

Bin da ganz deiner Meinung. Hab das ja schon mal gepostet wo es um die Regulierung ging das sowas kommen wird. Hat ja nicht lange gedauert. A1 ist ja auch nicht dumm. Die machen das jetzt scheibchenweise. Wenn man gleich All-In geht und über Preise und Aktionen aller Festnetzprodukte die Mitbewerber im DSL/A1 Glas Netz verträngt wacht die RTR vielleicht auf und es gibt Diskussionen das die Deregulierung doch nicht der richtige Ansatz war.

Die 50 Mbit Aktion wo praktisch die halbe Vertragslaufzeit "gratis" ist, ist meiner Meinung nach auch nicht zufällig gewählt. Das ist ein Produkt in der Mitte welches im Festnetzbereich auch noch ohne Hybrid an vielen Standorten machbar ist. Außerdem ist man dann Preislich und bei der Geschwindigkeit im Bereich der vielen LTE Angebote wo man noch Kunden abziehen kann. Die Geschwindigkeit entspricht auch ca dem "Durchschnittsinternet" in Österreich.


Die A1, ein Unternehmen das erfolgreich gegen die Regulierung gearbeitet hat. Dazu eine geschenkte Marktmacht hat aufgrund Steuergeld und diversen Blockaden für einen nachhaltigen Ausbau.

Wenn A1 damit Erfolg hat wirds erstmals die kleinen Provider treffen. Aber dann wird man auch die großen Konkurrenten unter Druck setzen. Magenta und drei bieten ja auch Hybrid und DSL Festnetz an.

Durch den ARU Ausbau sind ja viele Gebiete in den nächsten Jahren nicht mehr förderwürdig und da wird mal mit alternativen LWL Ausbau eher nichts passieren. Mit Hybrid (und vlt dann noch 5G Hybrid) kann man die Gechwindigkeit die der Durchschnittliche Kunde braucht noch einige Zeit erhalten.

Natürlich ist so ein Angebot aus erster Sicht für den Kunden gut. Aber wenn A1 sich damit wieder ein DSL Festnetzmonopol sichert kann man sich sicher sein das es dann mit den Preisen und Leistungen nicht mehr so toll aussehen wird.

Beim Glasfaserausbau kann man nur hoffen das alternative Ausbauer die eindeutig auf Open Net setzen eher zum Zug kommen. Bei den neuen Förderungen wird zwar Open Access mit Punkten gewertet aber wenn A1 andere mit dem Preis und Ausbaugrad schlägt dann schauts nicht so rosig aus.