22 März 2014
4.313
1.974
Vor einigen Monaten erhielt ich einen Anruf von A1: man wolle mein Wohnhaus auf hochmoderne Glasfasertechnik umstellen. Man bat mich für das lobenswerte Projekt den Zugang über mein Kellerabteil zu ermöglichen. Einer der Gründe für meine Ablehnung war, dass ich dem Versprechen mit der Glasfaser nicht getraut habe. Einer meiner Nachbarn hat dann doch einen Teil seines Kellers an A1 abgetreten. Heute habe ich das mal besichtigt und konnte meinen Augen nicht trauen: im Jahr 2021, verlegt A1 in einem zentrumsnahen Bezirk von Wien tatsächlich noch Kupferkabel!
Gut, dass ich dank Kabelinternet auf die Glasfaser von A1 verzichten kann.

Eigentlich recht schön erkennbar, warum der Ausbau bei uns scheitert:
  • A1 könnte gleich bis in die Wohnung FTTH ziehen (wobei auch G.fast sehr brauchbare Bandbreiten hergibt - ist aber dennoch etwas inkonsequent)
  • Ablehnen, weil ich mir darunter was Anderes vorgestellt habe: Ja klar, ich hätte auch gern Glasfaser bis in die Wohnung gezogen. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass auch G.fast gewaltige Verbesserungen bringen würde. Das dann aus Prinzip abzulehnen, ist dann halt doch auch spannend. Glücklicherweise hat sich ein Nachbar gefunden.
 
29 Januar 2016
1.669
565
Wenn ARUs letztes Jahr aufgestellt wurden kann es sein, dass diese erst in Betrieb gehen. Da gab es zuletzt wegen Corona immer wieder Verzögerungen.
Aber es kann auch sein, dass du einfach nicht an einer ARU hängst.
Hast du bereits DSL Internet und hast du die Leitungswerte in der Vergangenheit beobachtet? Vielleicht hängst du ja schon an einer ARU. -> Verfügbarkeitsabfrage bei Kapper machen.

Mache montags bis freitags "Kapperabfrage", nichts passiert bis jetzt.... (meine, ich sehe dort immer noch keine Veränderung bzw. irgendein Datum)
 
22 März 2014
4.313
1.974
@derFlo: Im Prinzip macht das nur Sinn, wenn die Kabel nicht getauscht werden. Wenn neue Kupfer-Leitungen eingezogen werden kann ich das einfach nicht verstehen. Da gibts keine Ausrede dafür, das ist schlicht und ergreifend dumm.

Bei G.fast werden die bestehenden Kupferkabel zwischen Verteiler im Keller hergenommen und entsprechend verkürzt.
Ich bin mir nicht sicher, ob einfach g.fast aufgerüstet wurde (da muss kein neues Kupfer verlegt werden) oder ob es sich um ein Haus handelt, das neu verkabelt wurde (dort dann vollkommen schwachsinnig).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrHighVoltage
5 April 2016
329
371
Welche Gegend ungefähr?
Wurden da sicher neue Kupferleitungen verlegt, oder ist es FTTB (Glas in den Keller und dann mit Kupfer weiter)?
Oder hatte das Haus vorher gar keine A1 Anbindung?
In den Bezirken zwischen Ring und Gürtel und oft auf FTTB gesetzt.
Hier eine Karte von mir, mit den öffentlich angekündigten A1 Ausbauten in Wien. Liegt deine Adresse da in einem roten Bereich? https://bit.ly/2VTDNHf

Ich wohne nahe der S-Bahn Traisengasse, also in einem roten Gebiet, entsprechend der von dir angegebenen Ausbaukarte.
Das Gerede von Glasfaseranschluss war sichtlich nur als Motivationshilfe gedacht, die Nutzung meines Kellers durch A1 zuzulassen. Bei dem Nachbarn, der sich darauf eingelassen hat, haben sie das Kellerfenster ausgebaut, das Kabel durchgelegt und anstatt den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen, die Fensteröffnung einfach zubetoniert. Mein Mistrauen gegen diese Baumassnahme war offensichtlich berechtigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EDGE-Surfer
21 Januar 2015
2.451
820
Warum wurde da nicht einfach daneben durch die Wand gebohrt? Wäre viel einfacher gewesen. Und wenn das Kabel durchgezogen ist, das Loch von außen(!) mit Brunnenschaum ausschäumen. Dann dringt auch sicher keine Feuchtigkeit ein.
 
22 März 2014
4.313
1.974
Ich wohne nahe der S-Bahn Traisengasse, also in einem roten Gebiet, entsprechend der von dir angegebenen Ausbaukarte.
Das Gerede von Glasfaseranschluss war sichtlich nur als Motivationshilfe gedacht, die Nutzung meines Kellers durch A1 zuzulassen. Bei dem Nachbarn, der sich darauf eingelassen hat, haben sie das Kellerfenster ausgebaut, das Kabel durchgelegt und anstatt den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen, die Fensteröffnung einfach zubetoniert. Mein Mistrauen gegen diese Baumassnahme war offensichtlich berechtigt.

Wurde das Haus jetzt neu verkabelt oder eh mit G.fast ausgestattet, was ja tatsächlich deutliche Geschwindigkeitsvorteile bringt (bis zu 1Gbit/s)?
 
27 August 2020
99
18
Ich verstehs wenn man kein FTTC G.fast haben möchte wenn A1 ausbauen will. Wenns schon Telekabel gibt wozu nochmal Kupfer verlegen? Dann solls Glas sein..
 
22 März 2014
4.313
1.974
Ich verstehs wenn man kein FTTC G.fast haben möchte wenn A1 ausbauen will. Wenns schon Telekabel gibt wozu nochmal Kupfer verlegen? Dann solls Glas sein..

Weil die Kupferkabel ja schon vorhanden sind und nicht verlegt werden müssen...
Außer es ist eine Neueinleitung - aber dann wäre dort ja vorher kein Anschluss von A1 gewesen.
 

Aktuelle Themen