jb-net

Mobilfunk Teilnehmer
21 Mrz 2014
918
705
A1 startet neben Internet, Mobilfunk und TV ein weiteres Geschäftsfeld: Smart Home Produkte
A1 Smart Home ist intelligent, lernt vom Tagesablauf und passt sich den Gewohnheiten automatisch an: Geräte stellen sich beispielsweise ab, wenn die Wohnung verlassen wird oder die Heizung erkennt, wann geheizt werden soll. So kann das Zuhause automatisiert werden und gleichzeitig werden Energiekosten reduziert. Alle Anwendungen werden in einer gemeinsamen App gesteuert– egal, wo man sich befindet. Die A1 Sicherheitszentrale nimmt Warnmeldungen entgegen und informiert notfalls auch die Behörden.
  • Basiert auf Standard-Protokollen Z-Wave und Zigbee
  • Intelligente App, die sich selbstlernend den Tagesablauf und die Gewohnheiten der Kunden merkt
  • ausfallsicher (integrierte SIM + Akku) und mit der A1 Sicherheitszentrale verbindbar
  • mit anderen Smart Home Systemen z.B. Amazon Alexa kombinierbar
Startpaket "Sicherheit"
Im Starter-Paket „Sicherheit“ erhält der Kunde neben dem A1 Smart Home Gateway eine Indoor-Kamera, einen Multi-Sensor (zur Messung der Helligkeit, der Temperatur und zur Registrierung von Bewegungen) sowie einen Tür- bzw. Fenster-Sensor: https://www.a1.net/smarthome/produkte/sicherheit/s/sicherheitspaket

Startpaket "Komfort"
Das Paket „Komfort“ beinhaltet ebenfalls das A1 Smart Home Gateway und den Multisensor. Eine smarte Steckdose und ein Thermostat komplettieren das Set: https://www.a1.net/smarthome/produkte/komfort/s/komfortpaket

Weitere Produkte
Zur Ergänzung der Starter Pakete stehen aktuell 11 smarte Zubehör-Gadgets zur Auswahl:
  • Multisensor (Licht, Temperatur, Bewegung)
  • Smarte Steckdose
  • Thermostat
  • Tür-/Fenstersensor
  • Rauchmelder
  • Indoor Kamera
  • Wassersensor
  • Innensirene
  • Alarmknopf
  • Glühbrine (individuelle Lichtstärker und -farbe)
  • Z-Wave Verstärker (verstärkt Reichweite bis auf 150 Meter)
Alle Produkte: https://www.a1.net/smarthome/produkte/zubehoer/s/geraete

Die Smart Home Tarife
A1 bietet drei Smart Home Tarife an:

upload_2017-9-27_13-20-39.png


Aktion
Die Starter-Pakete kosten aktuell 140 Euro (für die ersten 2.000 Stück), danach 200 Euro. Keine Aktivierungsgebühr.

Mehr Infos: https://www.a1.net/smarthome
 

NobodySV

Mobilfunk Teilnehmer
13 Apr 2014
779
354
Bei den ganzen Smarthomelösungen weis man schön langsam nicht mehr was man nehmen soll.
Am interesantesten erscheint mir hier noch Homee. die Unterstützen wirklich eine Menge Sachen.
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.432
1.990
Bei den ganzen Smarthomelösungen weis man schön langsam nicht mehr was man nehmen soll.
Am interesantesten erscheint mir hier noch Homee. die Unterstützen wirklich eine Menge Sachen.
Hauptproblem ist auch der Wildwuchs an Anbietern und damit steigen die Risiken. Weil alles über die Cloud geht ist man zu 100% vom Anbieter abhängig. Wenn der in 2 Jahren zB Pleite geht oder kein Interesse mehr am Support von "alten" Produkten hat viel Spass. Gab ja schon Vorfälle wie zB. bei irgendeinem die Server ausgefallen sind und dann das Bewässerungssystem nicht mehr ging. Weil jede noch so triviale Aufgabe aus der Cloud gesteuert werden muss. Wenn würd ich nur Systeme nehmen die auch lokal laufen und als Bastler wenn man sich auskennt baut man sich sowas selbst.
 

NobodySV

Mobilfunk Teilnehmer
13 Apr 2014
779
354
Es ist nicht alles Cloudbasiert. Homee sowie auch Philips Hui kann auch Offline betrieben werden da die ganzen Einstellungen nicht in die Cloud gehen. Sobald ich mich im Wlan befinde kann ich mit der App alles steuern. Nur wenn ich ausser Haus was machen will brauch ich Internet.
Philips hat sich hier sehr gut aufgestellt und vielleicht teste ich auch das.

Selber Basteln fällt leider aus da ich keine Programmierkentnisse habe.
 

snow

Mobilfunk Teilnehmer
15 Apr 2017
140
70
Hier derStandard Artikel dazu.

Die Einleitung ist journalistisch wertlos und liest sich wie von einem Schmierblatt ala Österreich/heute:
Derzeit machen es sich große Mobilfunker noch recht einfach. Sie erhöhen einfach jährlich die Preise, um weiterhin Gewinne einzufahren und den Verlust von hunderttausenden Kunden zu verschmerzen. Ob die Strategie langfristig funktioniert, ist aber mehr als ungewiss, da hierzulande gerade Diskonter und Services wie Whatsapp eifrig am Kern ihres Geschäfts knabbern. Daher werden neue Geschäftsfelder für Privatkunden ausprobiert.
 

Metalcist

Mobilfunk Teilnehmer
8 Apr 2015
1.198
1.025
Mal sehen, wie sich das entwickelt. Damals hat A1 ja auch Alarmanlagen verkauft. Irgendwann ist man draufgekommen, dass die Dinger sehr wartungsintensiv sind und hat den Vertrieb eingestellt. Damalige Techniker haben das Produkt gekannt und supporten können, heute können das nur mehr ganz wenige Techniker bei A1 und man hat den support ausgelagert. Einzig die A1 Sicherheitszentrale ist nach wie vor für bestehende Anlagen erreichbar und zuständig.
 

Aktuelle Themen