A1 Dose in anderen Raum verlegen

14 August 2015
258
147
Nachdem ich mit Magenta weiterhin nur Probleme habe, überlege ich einen Umstieg auf A1. Über A1 wären bei mir 500 Mbit (per GFAST) möglich, was mir ausreichen würde.
Jetzt hab ich aber nur ein Problem: Während Magenta in jedem Raum einen Coax Anschluss hat, habe ich nur eine einzige A1 Dose und die ist natürlich im ungünstigsten Raum.. Wenn ich nun mir A1 Internet bestelle, kann dann der Techniker (ggf. gegen eine extra Gebühr) eine weitere Dose in einem anderen Raum in der Wohnung anbringen? An sich sehe ich absolut nichts dafür in den anderen Zimmern, was gibt es da dann denn für Möglichkeiten für die Verlegung?

Gegen eine Gebühr habe ich nichts, Hauptsache es ist irgendwie möglich. Frage mich halt auch wie viel der A1 Techniker davon machen würde, oder ob ich hierfür dann irgendwie einen eigenen Elektriker benötigen würde.
 
17 Dezember 2021
1.609
940
Du brauchst doch nur einen Elektriker, der dir LAN Anschlüsse von der A1-Dose in alle Räume legt wo du dich dann anhängen kannst bzw. einen AP (WLAN-Repeater mit LAN-Anschluß zum DSL-Routermodem) vorsiehst. Oder auch über WLAN und ein Mesh in der Wohnung verteilen (was zumeist nur die subobtimale Lösung darstellt).
Auch wäre denkbar von der A1-Dose an einen günstigen zentralen Ort eine Leerverrohrung legen zu lassen, damit kann der Techniker dann die Dose dorthin versetzen wo es dir genehm ist.
Muß auch nicht unbedingt Unterputz erfolgen, könnte man ebenso mit den dünnen Telefonleitung Aufputz machen.
 
14 August 2015
258
147
Du brauchst doch nur einen Elektriker, der dir LAN Anschlüsse von der A1-Dose in alle Räume legt wo du dich dann anhängen kannst bzw. einen AP (WLAN-Repeater mit LAN-Anschluß zum DSL-Routermodem) vorsiehst. Oder auch über WLAN und ein Mesh in der Wohnung verteilen (was zumeist nur die subobtimale Lösung darstellt).
Auch wäre denkbar von der A1-Dose an einen günstigen zentralen Ort eine Leerverrohrung legen zu lassen, damit kann der Techniker dann die Dose dorthin versetzen wo es dir genehm ist.
Muß auch nicht unbedingt Unterputz erfolgen, könnte man ebenso mit den dünnen Telefonleitung Aufputz machen.
LAN Anschlüsse von der A1 Dose wären natürlich auch keine schlechte Idee.. ohne Leerverrohrung aber wahrscheinlich vom Aufwand her ähnlich oder?
 
17 Dezember 2021
1.609
940
Ob du ein LAN-Kabel zum gewünschten Platz verlegst oder die Telefonleitung dorthin verlängerst ist nur ein geringer Unterschied, wobei eine Telefonleitung dünner ist und flexibler, auch viel leicht anzuschließen sofern du nicht schon ein fertiges LAN-Patchkabel nimmst.
 
27 Juni 2019
6.288
3.949
Ach ja, und wenn Du in mehreren Räumen eine LAN-Buchse haben willst, dann wirst Du die diesbezüglichen Kabel irgendwo anschließen müssen; sei es nun direkt an jenem Switch der in Deinem Router verbaut ist, oder eben einem an diesem angeschlossenen.
 
14 August 2015
258
147
Ob du ein LAN-Kabel zum gewünschten Platz verlegst oder die Telefonleitung dorthin verlängerst ist nur ein geringer Unterschied, wobei eine Telefonleitung dünner ist und flexibler, auch viel leicht anzuschließen sofern du nicht schon ein fertiges LAN-Patchkabel nimmst.
Ich überlege mir gerade vielleicht einfach ein Flachbandkabel zu verlegen, an sich muss es wirklich nur von Raum A in Raum B (dort ist dann bereits ein Switch). Also wirklich eine Lan-Buche bräuchte ich gar nicht. Jetzt muss ich nur schauen, wie ich das durch die Türen bekomme (also vielleicht durch die Türleiste oder ähnliches).
 
14 Mai 2018
708
420
Wenn zumindest eine Coax Dose in der Nähe der Telefondose ist (um von der A1 Dose zu der Coax Dose zu kommen) dann könnte man andenken einfach die Coax Dosen für A1 (oder LAN) verwenden. Zweites Kabel ins Leerrohr dazu, oder Coax Kabel heraus (wenn schon zu voll). Die Coax Dosen dann tauschen oder daneben jeweils eine zweite einstemmen bzw. Aufputzdose.
 
Zuletzt bearbeitet:
14 August 2015
258
147
Wenn zumindest eine Coax Dose in der Nähe der Telefondose ist (um von der A1 Dose zu der Coax Dose zu kommen) dann könnte man andenken einfach die Coax Dosen für A1 (oder LAN) verwenden. Zweites Kabel ins Leerrohr dazu, oder Coax Kabel heraus (wenn schon zu voll). Die Coax Dosen dann tauschen oder daneben jeweils eine zweite einstemmen bzw. Aufputzdose.
Würde sowas ein A1 Techniker machen? An sich wäre die Coax Dose direkt neben der A1 Dose im Raum A, und beim Raum B wäre neben der Coax Dose auch noch gut Platz.
 
14 Mai 2018
708
420
Der A1 Techniker verkabelt die erste Dose in der Regel, aber nicht das komplette Haus.
Wenn Du ihn nett bittest (und er etwas mehr Zeit hat), dann zieht er Dir das Telefonkabel auch noch in den nächsten Raum wenn er sowieso mit dem Kabel "durchfahren" kann. Der Unterschied sind dann ein paar Minuten und Kabelmeter mehr (wenns nicht viel mehr Aufwand ist).

Bei den Kabelnetzbetreibern ist das etwas einfacher - die sich externer Partner bedienen. Da weiß man meist eh schon im Vorfeld wer das ist & redet mit denen und dann gibts einen Pauschalpreis. Der legt dann die Kabel auch quer durch durchs Haus oder macht LAN Verkabelung - man muss es halt selber zahlen und die Rechnung stellt dann direkt der Partner.

Bei den A1 Techniker (bei mir am Land) hatte ich schon wirklich sehr nette - die extrem bemüht waren. Oder auch welche, die halt ehrlich sagten, dass sie noch 10 Kunden nach mir haben & einfach für keine Zusatzarbeiten Zeit hatten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering
17 Dezember 2021
1.609
940
Ein dünnes 4-poliges Telefon-Innenkabel (4-5mm DM vielleicht) sollte man doch überall unter einer Sesselleiste und Türstaffel oder allenfalls Aufputz sogar rund um den Türrahmen selbst verlegen können. Und am Zielgebiet dann eine Telefon-Aufputzdose.
Kannst auch versuchen ein solches in ein vorhandenes Rohr zu ziehen und neben der Koax-Dose eine Aufputzdose setzen. Das dünne Kabel kann man an der Blende des Koax-Dose ein Fuzzerl ausbrechen und ein- bzw. ausleiten.
 
21 April 2021
486
227
https://www.schaecke.at/aus/Kategor...g-BTX-F-VYDVY-4x0,5-1-gelb-100m-Bund/p/880817

https://www.obi.at/telefonkabel/telefonkabel-f-vydvy-gelb/p/9601212

Das ist ein sehr dünnes Kabel. Die gewöhnliche YSch Schlauchleitung ist da schon voluminöser (mehr Hohlraum drin).
Das kann man problemlos hinter einer Sockelleisten verstecken, sofern man sie abbekommt. Türblenden - falls vorhanden- sind in der Regel verleimt und kaum ohne Beschädigung abzunehmen. Da das Kabel aber im Gegensatz zu einem LAN Kabel aber wirklich dünn ist, könntest du es in dem Fall eventuell sogar in einer Akrylfuge (übermalen!) rund um die Tür verstecken. Die Lösung ist zwar nicht perfekt, optisch aber wahrscheinlich schöner, als Aufstemmen und das dann kaschieren.
 
14 August 2015
258
147
https://www.schaecke.at/aus/Kategorien/Kabel/Fernmeldekabel/Telekommunikationskabel/Postmodemleitung-BTX-F-VYDVY-4x0,5-1-gelb-100m-Bund/p/880817

https://www.obi.at/telefonkabel/telefonkabel-f-vydvy-gelb/p/9601212

Das ist ein sehr dünnes Kabel. Die gewöhnliche YSch Schlauchleitung ist da schon voluminöser (mehr Hohlraum drin).
Das kann man problemlos hinter einer Sockelleisten verstecken, sofern man sie abbekommt. Türblenden - falls vorhanden- sind in der Regel verleimt und kaum ohne Beschädigung abzunehmen. Da das Kabel aber im Gegensatz zu einem LAN Kabel aber wirklich dünn ist, könntest du es in dem Fall eventuell sogar in einer Akrylfuge (übermalen!) rund um die Tür verstecken. Die Lösung ist zwar nicht perfekt, optisch aber wahrscheinlich schöner, als Aufstemmen und das dann kaschieren.
Nach all den Tipps hier, hab ich mir einfach nochmal die Situation genauer angesehen. Ein Flachband Cat 7 Kabel passt bei mir problemlos unter die Tür da doch ein größerer Spalt vorhanden ist wie ich vorhin getestet habe, ich würde jetzt einfach ein Lan Kabel durch verlegen und später bei mehr Zeit einen Techniker diese "ordentlich" machen lassen. Beispielsweise hab ich bemerkt, dass wir in der ganzen Wohnung noch Satelliten Kabel durch verlegt haben, die wir gar nicht nutzen.. also vielleicht gäbe es auch da eine Möglichkeit, langfristig und permanent Ethernet durch die Wohnung zu verlegen.

Bezüglich LAN "vs" Telefonkabel, ich denke LAN ordentlich in jedem Zimmer zu haben, ist langfristig einfach doch schlauer.. so kann man dieses mit egal welchem Provider dann nutzen, oder dann später auch mit Access Points für WLAN

Danke euch allen auf jeden Fall!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolkenstein
17 Dezember 2021
1.609
940
Stimmt schon, kommt ganz auf deine Situation an wo das Modem mehr Sinn macht und ob du bei der Eingangstür überhaupt so gute sinnlose Versorgung durch das Modem möchtest.
Bei passender Platzierung der Telefondose brauchst vielleicht eben gar keinen Mesh-Repeater, kannst dir also einen Stromverbraucher ganz einsparen.
Das mußt du selbst abwägen was in deinem Fall besser ist.
Auch könnte ein Entscheidungsgrund sein von welchem zentralen Punkt in die anderen Räume LAN ggf. leichter zu verlegen wäre und ob du weitere Switch und APs dazu benötigst. Auch hängt es davon ab in welchen Räumen LAN überhaupt Sinn ergibt und wo WLAN genauso ausreicht.

Vielleicht könnte man dir hier brauchbare Ratschläge geben wenn du deinen Wohnungsplan postest und kennzeichnest was du wo unbedingt möchtest/brauchst bzw. wo die entsprechenden Positionen der Geräte und Dosen wären.

Auch ist entscheidend ob es Eigentum oder Mietwohnung ist, wo du nicht einfach vorhandene Installationen entfernen darfst. Dann könnte man ja SAT-Kabel raushauen und LAN dort machen, sofern die Verrohrung überhaupt an eine zentrale Stelle führt von der aus man sternförmig verzweigen kann.