25 März 2014
6.060
4.110
Dies sind mMn Punkte, die für eine zusätzliche Gebühr selbstverständlich sind. Ich bin aber jedenfalls gegen eine Preisregulierung durch den Staat (im Übrigen seh ich das auch so bei der Diskussion um die Taxigebühren).
Bin ich persönlich auch nicht, jedoch aufgrund der genehmigten Konzentration und dem gleichen Entscheidungen aller Provider die immer sehr ähnlich sind, ist das ein Beispiel wo man regulieren muss.
Der Markt wirds in dem Fall nicht richten, sondern man sieht es wird sich weiter angepirscht zum Verschlechtern, siehe 4 Wochen Abrechnungszyklus, Servicepauschale bei Bob, Erhöhungen ohne irgendwelchen Rahmen oder Nachvollziehbarkeit, Netzwerkmanagement usw.

Hier sieht man deutlich die Bewegung in Richtung ausgeglichene Machtverhältnisse und den Nicht-Angriffspakt. Die Hauptmarken haben sich schon lange nicht mehr bekriegt
 
13 Mai 2014
2.955
2.306
Da sind wir uns ja einig - nur eben beim Weg dorthin nicht. Ich denke mit den 3 von mir genannten Punkten würd sich das Thema sehr schnell erübrigen.
 
25 März 2014
6.060
4.110
Da sind wir uns ja einig - nur eben beim Weg dorthin nicht. Ich denke mit den 3 von mir genannten Punkten würd sich das Thema sehr schnell erübrigen.
Im Grunde ja, aber so Dinge wie Netzwerkmanagement sind enorme Eingriffe ebenso ohne Mehrwert.
Ich würde auch nix sagen wenn man sagt die Servicepauschale wird verwendet die Gegenden zu entlasten wo das Netzwerkmanagement aktiv eingreift mit mehreren Frequenzen aufschalten z.B.
 
13 Mai 2014
2.955
2.306
Da vermischst du was - es ging bei meinen Aussagen natürlich nie um das Netzwerkmanagement.

Das ist eine ganz andere Baustelle, die aus meiner Sicht auch unterbunden gehört.
 
5 Juli 2014
3.101
2.114
Die SP wird mittlerweile mehr oder weniger genau beim EU-Roaming mitgerechnet (bei bob wird man auf die neuen Tarife warten müssen). Allerdings nehmen die Betreiber als Basis für die Berechnung die Sim-Only Variante.
Die Zeiten wo alle Tarife das ganze Datenvolumen auch in der EU nutzen konnten sind vorbei.

Die derzeitige Regelung hat allerdings nur eine Geltungsdauer bis zum 30.6.22 . Da stellt sich schon jetzt die Frage
was kommt dann ? mfg
 
13 Mai 2014
2.955
2.306
Es sollte verpflichend einzurechnen und aktiv groß bei der Preisauszeichnung des Tarifs anzugeben sein (also nicht mehr groß “€ 20,--" und im Kleingedruckten noch € 30 jährlich hinzu, sondern der Tarif muss gesamt ausgepriesen werden).

Die Gültigkeit bis Ende Juni 22 könnte auch daher kommen dass auch der EU-Roaming-Rechner nur bis 2022 Preise/Volumen auswirft. Da wird wohl erst was beschlossen werden müssen.
 
19 Januar 2017
320
70
es gibt doch genügend Produkte vom Mitbewerb ohne Servicepauschale :rolleyes:

wer die Servicepauschale nicht in den Produktpreis einrechnen will, soll einfach wechseln ... wenn das genügend Kunden tun, dann regelt es schlicht der Markt

Aber nur von Subprovidern die rein Online anbieten! Es soll Menschen geben die von Hilfedienst Leistungen in Shops abhängig sind! Und sei es bei Mediamarkt, Hartlauer (da gehen viele ältere hin) oder freien Handyshops.
Bei reinen Online Telcos hilft Dir kaum wer und Du kannst nirgends hingehen und um Hilfe suchen.
 
19 Januar 2017
320
70
Schönzureden gibts daran mMn nix, es kommt nur immer darauf an wie man sie kritisiert.

Aus meiner Sicht wäre sie voll ok wenn:
  1. Tarifgebühr in Werbung anteilsmäßig alle Gebühren enthält
  2. SP auf Roaming angerechnet wird oder aber
  3. auf Kundenwunsch auf SP verzichtet werden kann (und der dann halt einen Sim-Tausch bezahlen muss)

Dies sind mMn Punkte, die für eine zusätzliche Gebühr selbstverständlich sind. Ich bin aber jedenfalls gegen eine Preisregulierung durch den Staat (im Übrigen seh ich das auch so bei der Diskussion um die Taxigebühren).

UND die Servicepauschale soll tunlichst monatlich abrechnet und extra ausgewiesen werden!
Was trotzdem vakant ist, sie scheint zu hoch - vor allem bei den günstigeren SIM Only Produkten.

Und wenn schon Service Pauschale so müssen ALLE anderen Gebühren (z.B. Aktivierung) entfallen!
 

Aktuelle Themen