A1 macht Gmünd zur ersten 5G Stadt Österreichs

Cyberspace

Mobilfunk Teilnehmer
9 Jan 2019
16
10
Das sind halt Fantasiezahlen. Die 10 Gbit sind der Endausbau von 5G mit allen verfügbaren Frequenzen, höchstes MIMO Level usw. Und dann werden gerne solche Zahlen von der Politik aufgegriffen und damit argumentiert das keine Glasfaser notwendig ist da ja eh schon bei 4G/5G dieselben Bandbreiten locker möglich sind. Wenn dann am Abend der Mast 1:200 überbucht ist dann helfen die Zahlen halt auch nicht mehr.
Wie sagte mal Trionow: "Mit 5G schaffen wir eine echte Alternative zu Glasfaser". :p
 

braveheart

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jul 2014
2.272
828
Ist auch kein Wunder, Nögig hat dort Massiv an Glasfaser BIS INS HAUS Ausgebaut in jedes Drecksloch (sorry für den Ausdruck jetzt)

Da kann man ja als A1 sehr wohl dort 5G Antenne stellen.
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
3.255
1.836
Bei GPON mit 2,5 Gbit/s erhält man wenn 64 Kunden an einem Strang gleichzeitig laden würden auch nur mehr 39 Mbit/s.

Edit: Natürlich ist bei Glasfaser noch viel Luft nach oben wenn man zum Beispiel PON mit 100 Gbit/s bauen würde.
Die Vergleiche mit GPON sind nicht gut. Die Splitratio ist halt nur ein Faktor. Bei Funkanwendungen kommt noch die Funkqualität hinzu was auch Wetter, Orts und so weiter abhängig ist. Und wie du sagst kann PON viel leichter aufgerüstet werden. Man braucht keine neuen Frequenzen, Antennen usw sondern nur die Hardware auf beiden Enden der Glasfaser tauschen. Und dir normale Splitratio in der Praxis ist eher bei 32.

Und 10 Gbit für einen Privaten ist halt mehr Werbung wie Nutzen. Der Durchschnittsuser hat auch kein 10 Gbit LAN zu Hause. Welcher Kunde braucht privat garantierte 10 Gbit?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fabey

eigs

Mobilfunk Teilnehmer
8 Aug 2014
915
377
Welcher Kunde braucht privat garantierte 10 Gbit?
Also ist 5G eine preiswerte Alternative für Privatkunden weil keiner 10 Gbit/s garantiert braucht.

Ich verstehe deine Kritik wegen der bis zu Werte noch immer nicht. Sollen die Anbieter die maximale Geschwindigkeit von 5G verheimlichen?
 

NamePhilip1994

Mobilfunk Teilnehmer
26 Aug 2018
256
53
Ich glaube es geht ihm eher darum, dass sich die Konsumenten von den bis zu Werten blenden lassen und er es wsl sinnvoller fände den aktuellen Auslastungsgrad des Senders zu veröffentlichen um abzuwägen, wie viel Bandbreite für den nächsten übrig bleibt, bzw. ob man sein Nutzungsverhalten an die Auslastung anpassen kann.
 

braveheart

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jul 2014
2.272
828
Ich glaube es geht ihm eher darum, dass sich die Konsumenten von den bis zu Werten blenden lassen und er es wsl sinnvoller fände den aktuellen Auslastungsgrad des Senders zu veröffentlichen um abzuwägen, wie viel Bandbreite für den nächsten übrig bleibt, bzw. ob man sein Nutzungsverhalten an die Auslastung anpassen kann.
Konsument liest nicht mal "bis zu" Aussage da ist der springende Punkt.

Werbung Sicht: bis zu 100mbit speed Power um 59,90€/Monat

Konsumenten sicht:100mbit um 59,90/Monat

Finde den Fehler ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fabey

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.265
1.786
Ich verstehe deine Kritik wegen der bis zu Werte noch immer nicht. Sollen die Anbieter die maximale Geschwindigkeit von 5G verheimlichen?
Das Thema hatten wir hier schon öfters das viele Sagen ich bezahle für 150 mbit und bekommen tun sie weit drunter. Auch das aktuelle Urteil gegen TMA unterstreicht das Thema. Zu deiner Aussage keiner braucht 10gbit, nun ja wieviel braucht man nun wirklich?
Reichen 8 mbit weil damit Netflix funktioniert oder sogar 5 mbit für Youtube? Oder reichen 16 mbit weil damit UHD von Amazon Prime geht? Das Spiel kann man unendlich weiterspielen.

Sicher brauchen die meisten die 10 gbit nicht jedoch kann es nicht sein das dir jeder Provider X mbit verspricht und nicht mal 1/3 ankommt oder noch schlimmer. Dazu muss man auch sagen die Provider nehmen sich alle raus 2 Technologien gleichzustellen wo man genau weiß das diese nie gleich sind. Erst wenn man für die Senderanbindung etwas besseres als Glasfaser nimmt und dann sagt es ist eine Glasfaseralternative, damit würde so eine Aussage halten. Dann ist es von Haus aus gelogen.
Zu dem geben alle Provider an was man nicht alles machen kann mit der Bandbreite, das alleine ist schon ziemlich problematisch. Weil ein Endkunde der sagt mir sagen die Zahlen gar nichts geht mal von den Vergleichen aus die er so nutzt was jeder Provider hat, wie A1 mit dem Updatedownload. Hier sollte bei 300 mbit 6 sek. rauskommen und wenns nicht so ist, ist der Kunde sauer.
 

HP_17

Mobilfunk Teilnehmer
11 Mai 2014
675
488
Dieser Speedwahn in den Köpfen der jungen Generation ist ja teilweise Wahnsitzig. Faktum ist, dass für den normalen HEIMGEBRAUCH für F*tfilmchen schauen, Netflix und CO Streamen oder regelmäßige Backups zu machen eine 40/20er Leitungen vollkommen ausreicht. Gut, außer man hat ne große Familie und da streamen alle... dann vergrößert sich das ganze.
Ich habe ja einen Wahnsinns Speedrausch erlebt als ich letztes Jahr von meiner dämlichen ADSL Leitung 8/0,5Mbit auf einen A1 Netcube mit Memberberechtigung umgesteigen bin. Hab beim Tarif zwar 80/20Mbit aber die 80Mbit werden eher selten erreicht. aber unter 40 Mbit rutsch ich nie runter selbst zu den ausgelasteten Zeiten. Und seit ich diesen Speed habe hab ich nicht ein einziges mal in irgend einer Form gejammert oder mich ärgern müssen dass irgendwas nicht funktioniert. Streame aber häufig 4K filme von Amazon oder Apple TV. aber lässt sich mit den durchschnittlich 40Mbit alles problemlos meistern.
Also alles was jenseits der 80Mbit Marke braucht man ja wirklich nur wenn man mehrere Leute im Haushalt hat die viele Videodienste nutzen.

Wichtig ist dem Endverbraucher ja nur, dass nix ruckelt oder stockt und dafür sind aber bei den heutigen Diensten keine 100Mbit notwendig. Aber tun tun die meisten so, dass man ihres glaubens 200mbit benötigt.
 

Aktuelle Themen