A1 Neubau / 2020 - 40Mbit (WTF)

m1key_SAN

Mobilfunk Teilnehmer
10 Apr 2020
73
41
Hallo Jungs und Mädels,

Ich ziehe ja Dezember aus Graz in den Norden (Gratkorn), in einen Neubau (Fertigstellung Dez 2020).
Jetzt versuche ich schon seit Monaten mit dem Bauträger zu kommunizieren und habe endlich Kontaktdaten zum ISP bekommen.

Am Anfang hieß es Magenta, da ich meine ganze 2 stöckige Maisonette, mit Netzwerk verlegt habe, habe ich jedoch kein Koax gesehen.
Nur eine TEL Leitung, somit wie meine Befürchtung wird A1 das Haus betreuen.

Jetzt habe ich um 1000€ Ubiquiti Hardware bestellt (die 2,5K Elektro und Netzwerk) rechne ich schon nicht mehr ;)

Nach einer Frage beim Bauträger Support von A1 folgende Info:

"Vereinbart wurde mit dem Bauträger im Oktober 2019, dass das Gebäude mit Kupfer versorgt wird.
Welche Technologie genau kann ich Ihnen nicht beantworten.
Voraussichtliche maximale Bandbreite Vorort wird bei 40 MB sein.
Das Bauvorhaben wurde von uns noch nicht endgültig fertiggestellt, detaillierte

Informationen können wir erst nach Inbetriebnahme weitergeben."

40 MBit/s 2020? Dachte mich trifft der Schlag.
Das witzige in der Umgebung 300m vielleicht gibt es Gebäude die haben Hybird 80 Max, und eins in der Mitte 150 Mbit Max (Festnetz).
Zusätzlich haben diese auch noch Magenta bis 1GBIT.

und A1 Xplore TV wollt ich auch noch beziehen, aber bei 40 Mbit .... ich weiß nicht so recht.
Laut Breitbandatlas soll mein Gebäude im 100-1000Mbit Bereich sein, check ich echt nicht.

Also echt frustrierend, was da passiert.

Hat mir den Tag schonmal verhaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: misterrow

Berni_B

Mobilfunk Teilnehmer
11 Mai 2020
103
107
also das glaub ich dir gerne, dass einem da des ladl runter fällt, denn wenn man solche informationen bekommt.

Find i aber komisch wieso so seltsam unterschiedlich ausgebaut wird. Bei uns in Mittelkärnten is bei allen Wohnbauten die in den letzten Jahren errichtet wurde, immer FTTH realisiert worden von A1. Also wsl wirds dem Bauträger wurscht gewesen sein welche technologie hier verbaut wird, daher wird das billigste verbaut worden sein. WEIL wenn der Bauträger von A1 fordert, dass FTTH realisiert wird, dann baut A1 sehr wohl aus, das is mal fix! Außer natürlich, das nächste Glasfaserkabel liegt km weit weg, aber das is ja heutzutage selten der fall bei der errichtung von Wohnanlagen!
 

syserr

Mobilfunk Teilnehmer
12 Aug 2015
14
1
Hier in Innsbruck legt Magenta gratis ins Haus. A1 legt sich in den Nebau nur, wenn man dafür bezahlt.
 

m1key_SAN

Mobilfunk Teilnehmer
10 Apr 2020
73
41
Katastrophe, Ich erwarte mir kein Gigabit aber mindestens 100-150 hätten drinnen sein können.

Mal schauen was der Bauträger sagt.
 

maultier

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
4.176
2.687
Bei uns in Mittelkärnten is bei allen Wohnbauten die in den letzten Jahren errichtet wurde, immer FTTH realisiert worden von A1. Also wsl wirds dem Bauträger wurscht gewesen sein welche technologie hier verbaut wird, daher wird das billigste verbaut worden sein.
Ist halt leider noch nicht Standard. Gibt genug neue Häuser, Siedlungen wo nur Kupfer gelegt wird. Glasfaser oder zumindest Speedpipes fehlanzeige.

Wenn die Politik es mit dem Breitbandausbau ernst meint hätte hier schon eine Richtlinie rausgegeben werden müssen das hier nur mehr LWL Ausbau zulässig ist. Beim Strom kann der Bauträger auch nicht sagen wir machen nur eine Phase mit 16A pro Wohnung ist billiger.

Dafür gibts dann Pressekonferenzen wo Gbit für alle in 10 Jahren versprochen werden. Und vor ein paar Jahren hieß es bis 2020 haben alle 100 Mbit.
 

m1key_SAN

Mobilfunk Teilnehmer
10 Apr 2020
73
41
Das beste, es ist eine frei Finanzierte.
Somit haben die überall super gebaut, nur da wieder gespart.

Toll wenn mein internes LAN super ist, aber die Leitung raus für'n A**** ist.
 

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
3.580
1.515
Find i aber komisch wieso so seltsam unterschiedlich ausgebaut wird. Bei uns in Mittelkärnten is bei allen Wohnbauten die in den letzten Jahren errichtet wurde, immer FTTH realisiert worden von A1. Also wsl wirds dem Bauträger wurscht gewesen sein welche technologie hier verbaut wird, daher wird das billigste verbaut worden sein. WEIL wenn der Bauträger von A1 fordert, dass FTTH realisiert wird, dann baut A1 sehr wohl aus, das is mal fix! Außer natürlich, das nächste Glasfaserkabel liegt km weit weg, aber das is ja heutzutage selten der fall bei der errichtung von Wohnanlagen!
A1 sagt im Normmalfall selbst, welche Anschlusstypen verlegt werden. Und dann hast einfach Pech, wenn grad nix in der Nähe ist - leider.
 

skoops

Mobilfunk Teilnehmer
27 Mrz 2014
959
591
Das Gesetz schreibt immer noch nur eine Versorgung mit Kupfer Doppelader vor und das ist genau das, was dann die meisten Bauträger auch „bestellen“ weil es den Mitarbeitern dort maximal wurscht is.
Und ich fürchte das wird noch lange so bleiben, ausser die Bauordnung wird endlich ins 21. Jahrhundert geholt und Glasfaser wird einfach Pflicht, bzw. wenn noch nicht an den Bauplatz heranführbar, dann wenigstens die Vorbereitung darauf ab dem Übergabepunkt. Dann bauen auch die Provider schneller Glas dorthin, wenn schon alles vorbereitet ist
 

EDGE-Surfer

Mobilfunk Teilnehmer
21 Jan 2015
2.110
695
Vielleicht würde ja eine Auflistung von Bauträgern, die sich um eine Breitbandanbindung kümmern, und welchen die sich nicht drum kümmern, bei der Wohnungssuche helfen und in Zukunft Bauträger dazu animieren sich darum auch zu kümmern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: m1key_SAN

Aktuelle Themen