A1 präsentiert Pre 5G Technologie mit 1,5 Gigabit/s

jb-net

Mobilfunk Teilnehmer
Mrz 21, 2014
832
609
#1
Gemeinsam mit Nokia präsentiert A1 mit 4.9G einen Entwicklungsschritt in Richtung fünfte Mobilfunkgeneration 5G. Erstmals wurde in Wien eine Download-Datenübertragung von 1,5 Gigabit/s im A1 Netz erreicht.

Für die Übertragung wurde 5-fach Carrier Aggregation angewendet: Dabei wurden A1 Frequenzen in den Bereichen 2.6 GHz, 1800 MHz und 800 MHz und 2100 Mhz gebündelt, mittels „multiple-in-multiple-out“ Verfahren übertragen und mit dem komplexen Modulationsverfahren 256 QAM kombiniert.

A1-live-demo.jpg
Foto © A1
 

theFace

Mobilfunk Teilnehmer
Okt 27, 2016
1.311
977
#3
Somit setzen sie also ein:

B20 mit 20MHz
B3 mit 15MHz
B1 mit 20 MHz
B7 mit 20 MHz
B7 mit 5 MHz oder B3 mit 10 MHz
Dazu die Modulation QAM256 und 4x4 MIMO

Sollte 1600 Mbit/s bzw 1700 Mbit/s ergeben, lieg ich mit dieser Annahme richtig ?
 

unknown

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 15, 2015
3.072
1.037
#4
Ja, sollte stimmen.

400, 300, 400, 400, 100 / 200

Was man bei der Sache bedenken sollte... kein Endkunden-Modem wird in naher Zukunft 5x 4x4 MIMO bündeln können. Das wären 20 Streams. Die heutigen 4x4 MIMO-Modems können meistens 2x 4x4 MIMO bündeln und der Rest ist dann 2x2 MIMO.
 
Gefällt mir: nicknickname0977

theFace

Mobilfunk Teilnehmer
Okt 27, 2016
1.311
977
#5
Was man bei der Sache bedenken sollte... kein Endkunden-Modem wird in naher Zukunft 5x 4x4 MIMO bündeln können.
Muss auch kein Endgerät unbedingt unterstützen, die ganzen UEs könnten aber je nach Empfang und Auslastung schön auf die verschiedenen Bänder verteilt werden und für 4x4 Geräte wie dem B618 stehen dank 4x4 und 2CA wohl top Geschwindigkeiten zur Verfügung.
 
Gefällt mir: peterw und unknown

unknown

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 15, 2015
3.072
1.037
#6
Muss auch kein Endgerät unbedingt unterstützen, die ganzen UEs könnten aber je nach Empfang und Auslastung schön auf die verschiedenen Bänder verteilt werden und für 4x4 Geräte wie dem B618 stehen dank 4x4 und 2CA wohl top Geschwindigkeiten zur Verfügung.
Das stimmt.

Es ist an sich schon eine extreme Meisterleistung, überhaupt 2x4 Streams bündeln zu können ohne einen merklichen Verlust zu haben. Das zu koordinieren ist alles andere als eine einfache Aufgabe. Hut ab vor der Leistung, die die Engineers hier erbringen. - Musste auch mal gesagt sein. :)

Die kommenden Modems von Samsung und Qualcomm werden aller Voraussicht nach 12 Streams kombinieren können.
 

palazzo

Mobilfunk Teilnehmer
Mai 15, 2014
4.514
2.661
#7
Anstatt dort, wo es A1 Glaser und Kabel gibt, 4,9G zu präsentieren, sollte A1 echt mal beim flächendeckenden LTE und LTE-A-Ausbau Gas geben.

L800 ist schön und gut, aber im Vergleich mit T-Mobile und Drei gibt's halt schon echt verdammt viele peinliche Lücken. Man denke nur an das Gasteinertal, das Nassfeld oder auch die "größten" und wichtigsten Skitgebiete im Osten, wie Lackenhof am Ötscher oder Hochkar, wo es noch immer nur 2G gibt. #fail
 

unknown

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 15, 2015
3.072
1.037
#8
Das mit den Skigebieten mag daran liegen, dass A1 LWL bevorzugt. Am Hochficht, ein kleines Skigebiet nicht weit von mir, gibt es auch noch immer kein LTE, runderherum aber schon. Lieber in ein paar Jahren LWL als für immer eine Richtfunkanbindung. Im Moment mögen andere Anbieter zwar besser dastehen, das wird sich in Zukunft aber schlagartig ändern.
 

unknown

Mobilfunk Teilnehmer
Nov 15, 2015
3.072
1.037
#10
Seh nix davon. Hier hat 3 *alles* über Richtfunk angebunden. Einzig die Richtfunkverteiler sind über LWL erschlossen. Bei diesen Verteilern hängen gerne mal 5+ Richtfunkantennen drauf. So ein Verteiler kann dann gut und gerne mal 10+ Sender versorgen (endet ja nicht nach einem Hop).

Bei TMA sieht es auch nicht viel anders aus.
 

Ähnliche Themen

Aktuelle Themen