Featured A1 präsentiert Pre 5G Technologie mit 1,5 Gigabit/s

Dieses Thema im Forum "A1 Telekom Austria" wurde erstellt von jb-net, 12. Januar 2018.

Schlagworte:
  1. palazzo

    palazzo Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    3.973
    Zustimmungen:
    1.976
    Für der Mehrheit der Kunden ist es herzlich egal, wie das LTE Netz in Background aussieht.

    Tatsache ist,  A1 hängt ordentlich hinten nach und mit 2G kannst nix anfangen. Das ist für einen Testsieger ein Armutszeugnis.
     
    nicknickname0977, peterw, SPOCK und 2 anderen gefällt das.
  2. unknown

    unknown Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    15. November 2015
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    645
    Wie gesagt, aktuell hast du damit recht. Bei Richtfunk wird es nicht mehr lange dauern, bis der maximal mögliche Throughput erreicht wurde. Spätestens dann haben die Anbieter, die auf Richtfunk setzen ein kleines Problem. A1 hat dann hingegen alles mit LWL angebunden.
     
    misterrow gefällt das.
  3. palazzo

    palazzo Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    3.973
    Zustimmungen:
    1.976
    Stimmt doch nicht. TMA und Drei binden auch immer mehr Sender statt via RiFu mit LWL an. Insofern machen diese beiden das gleiche wie A1, nur eben bieten sie schon jetzt eine LTE-Abdeckung in vielen Gebieten, wo A1 sich seit Monaten auf den Glasfaser-Ausbau ausredet, nur um nicht endlich auszubauen. Sorry, das Argument lasse ich nicht gelten und ist mMn nach ein Versuch, die Versäumnisse zu rechtfertigen.
     
    DonKill, HP_17 und peterw gefällt das.
  4. Gringo

    Gringo Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    9. Februar 2017
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    123
    A1 sollte lieber mal dafür sorgen, dass alle LTE-Basisstationen via LWL angebunden werden.
    Hier im Wienerwald sind die Stationen (Gruberau, Heiligenkreuz) schon mit RRH und 4x4 MIMO technisch aufgerüstet worden, aber noch immer via "Telefonschnürl" (SDSL, VDSL) an den Backbone angebunden.
    In Gruberau wurde im Jänner 2017 (!!) die LTE-Aufrüstung und Im September die LWL-Leerverrohrung abgeschlossen aber bis jetzt gibt's noch kein LTE sondern weiterhin nur Schmalspur-GSM via SDSL.
    In Heiligenkreuz/A21 wurden im Dezember 2017 die LWL-Kabel zwar eingezogen und eine Routerbox zum Terminieren der LWL bei der Basisstation installiert aber die Anbindung läuft weiterhin via VDSL auf Sparflamme.
    Es ist echt "zum Kotzen".
     
  5. unknown

    unknown Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    15. November 2015
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    645
    Wie schon gestern geschrieben, ich sehe nichts davon. Im Mühlviertel kleben bei Drei und  T-Mobile überall Richtfunkantennen drauf, bei A1 hingegen kaum. Ich heiße es auch nicht gut, dass es in Skitgebieten noch immer kein LTE und nicht einmal UMTS gibt. Wenn aber runderherum LTE und UMTS verfügbar ist, ist es offensichtlich, dass es an der Anbindung der Sender scheitert.

    Die Prozentanzahl an Richtfunkmasten der einzelnen Anbieter würde mich mal brennend interessieren.
     
  6. webgateuser

    webgateuser Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    61
    Dort wo TM Glas verwendet hat sie es von A1 oder von der ÖBB. Habe bei mir in der nähe einen Standort mit 3/Tm welcher erst im Sommer mit Glas von a1 versorgt wurde, aber eben nur für TM.

    Bei mir in der Nähe geht von 3 alles via Richtfunk zum nächsten Berg und dor via RiFU weiter nach Wien
     
  7. braveheart

    braveheart Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.660
    Zustimmungen:
    452
    Also bei mir wird 3 derzeit an glasfaser angeschlossen dank asfinag.

    Da sie seit letzten Oktober angefangen haben entlang der Autobahn glasfaser durchzuziehen.

    Also so ist es auch nicht dass nur A1/TMA/3 alleine macht. Alle machen es mal eine schneller mal andere langsamer.

    Anschließen an LWL muss von allen geben wenn sie 5G vorantreiben wollen. Da lässt sich 3 etwas mehr Zeit als andere.
     
  8. unknown

    unknown Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    15. November 2015
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    645
    Einzelfälle gibt's überall. In einem Jahr wird im Mühlviertel immer noch überall Richtfunk drauf sein, da würd ich mich fast wetten trauen.
     
  9. theFace

    theFace Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    554
    Richtfunk kann als Redundanz gar nicht so schlecht sein...
     
  10. unknown

    unknown Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    15. November 2015
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    645
    Da stellt sich mir die Frage: Welcher österreichische Mobilfunkanbieter nutzt Richtfunk als Redundanz?