Android Device Protection

Julia

Mobilfunk Teilnehmer
1 Dez 2014
53
21
Guten Morgen an alle,

Ich habe ein Honor 8x in der wunderschönen Farbe blau bestellt. Es wird (hoffentlich) heute bei meiner Mum zugestellt, wo ich es dann abholen kann.

Es gibt bei Smartphones mit eingerichteter Displaysperre & hinterlegten Google Account diese Android Device Protection. Nun wollte ich nur fragen welche Möglichkeiten es gibt diese zu deaktivieren. Ich möchte mein jetziges Handy dann gerne weiterverkaufen. Die Google-Suche sagt, dass man einfach nur den Google Account aus dem Handy löschen muss, also noch bevor die SIM rausgenommen wird. Damit deaktivert sich die Device Proection, und das Handy kann somit weiterverkauft werden. Ich hatte vor einigen Tagen jemanden gefragt, der sich eigentlich gut mit diesen technischen Dingen auskennt, und er meinte das sich diese Protection auch im Google Account unter https://myaccount.google.com/device-activity deaktivieren lässt. Stimmt das? Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen.

<3
 
M

Mitglied 837

Gast
https://myaccount.google.com/device-activity

Da kannst du nachsehen welche Geräte zuletzt aktiv waren oder diesen auch die Zugriffsrechte entziehen
Da zb das Password ändern beim Acc die rechte nicht entzieht falls die Daten in falsche Hände geraten sind

Vor dem verkauf eines Handys immer Werkseinstellungen machen!
Falls du nicht möchtest das jemand deine Bilder usw wiederherstellt
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Julia und Fabey

pc.net

Mobilfunk Teilnehmer
9 Apr 2014
1.042
751
kompletter reset auf auslieferungszustand - damit werden alle konten und daten vom gerät gelöscht ... die android device protection benötigt zum zuordnen der standort-information einen aktiven google account auf dem gerät und das gerät muss natürlich auch online erreichbar sein ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Julia

reepje123

Mobilfunk Teilnehmer
27 Apr 2014
1.010
444
Der richtige Weg ist zuerst das Google Konto zu entfernen oder die Bildschirmsperre zu deaktivieren und erst danach das Handy auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Julia

falco_vienna

Mobilfunk Teilnehmer
6 Nov 2014
901
1.070
Such mal im Playstore eine lösch App, z. B. "iShredder ".
Die überschreiben die vorhanden Daten so das sie kaum mehr herstellbar sind.
Dauert aber je nach Methode und Speichergröße Stunden bis Tage.
 
M

Mitglied 837

Gast
da das Handy normalerweise? den Speicher verschlüsselt erübrigt sich das nach einem Werksreset
Müsste man nachforschen..
ansonsten wirklich überschreiben?
Kommt ja auch wiederum drauf an welche Bilder auf dem Handy waren

Samsung ist zb ab Werk verschlüsselt außer der externe speicher den man extra ....
daher wäre da kein überschreiben oder was auch immer von Nöten nach einen Reset

https://www.computerbase.de/2014-09/android-l-verschluesselung-ab-werk/

stimmt aber auch nicht so hab ein Handy mit 8.x custom rom wo ich die interne Verschlüsselung anstoßen müsste
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Julia

Mobilfunk Teilnehmer
1 Dez 2014
53
21
Der richtige Weg ist zuerst das Google Konto zu entfernen oder die Bildschirmsperre zu deaktivieren und erst danach das Handy auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.
So habe ich es gestern gemacht, und zusätzlich im Google Account das Handy entfernt. Ich hoffe, dass nun alles ok ist & der neue Besitzer keine Probleme damit hat. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

xxxforce

Mobilfunk Teilnehmer
26 Mrz 2014
391
199
ich glaube die meisten hier haben keinen Plan von was die Rede ist:
Es handelt sich hierbei um eine Art Diebstahlschutz:
Wenn das gerät Über den Bootloader einem Werksreset (Wipe Data/Factory Reset) unterzogen wird lässt sich das Handy nach dem Neu Aufsetzen erst wieder in Betrieb nehmen wenn man sich mit dem zuletzt verknüpften Google Konto authentifiziert. hat man diesen Infos nicht ist das Handy mehr oder weniger wertlos.

Macht man jedoch einen aktiven Reset über die EInstellungen in Android dann ist nach der Neuinstallation keine Authentifizierung notwendig. Daher will man das Handy verkaufen den Werksreset über das Betriebssystem machen und alles ist gut.
 

Aktuelle Themen