Aussehen der 5G Antennen in Österreich

2 Juli 2015
523
640
Und wie schauen die Antennen aus die am Land verwendet werden?
Sind die dann um einiges größer?
Das kann man so per se nicht beantworten weil es abhängig von der zum Einsatz kommenden Frequenz ist.

Die Antennen, die im ersten Post ersichtlich sind, sind sogenannte aktive Antennen mit der Sende/Empfangstechnik in der Antenne integriert. Diese kommen - laut heutigem Stand der Technik nur im 3,5GHz Band zum Einsatz, das wiederum im ländlichen Gebiet aufgrund der geringen Reichweite nicht oder nur vereinzelt verwendet werden wird.

Am Land werden dann Frequenzen <= 2100MHz eingesetzt werden bei denen dann wieder auf bewährte Technik (RRH's) gesetzt werden wird. Demnach wird sich an der Größe der Antennen nicht sonderlich viel ändern. Beim Einsatz von 700MHz und 1500MHz werden sie dann wahrscheinlich gegen andere Antennen getauscht werden müssen.
 
22 März 2014
4.862
2.363
Ich bin zwar in letzter Zeit nicht wirklich bei den österreichischen 5G-Sendern vorbeigekommen, aber dafür habe ich in Australien einen 5G-Sender in Melbourne (Innenstadt/CBD) entdeckt (die kleinen Dinger, laut Telstra-Website wäre dort auch 5G-Abdeckung vorhanden):

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_ecb.jpg

Hintergrund dieses Postings: Auch bei uns sehen die Antennen so ähnlich aus (zumindest die Antennen von Magenta in der Steiermark).
 
23 April 2019
10
2
Der wurde vor ein paar Tagen bei uns in der Nähe aufgestellt. Sieht der für euch nach 5G aus?
 

Anhänge

  • 078B5893-85EC-4FB6-BCF0-80837F75FD6F.jpeg
    078B5893-85EC-4FB6-BCF0-80837F75FD6F.jpeg
    102,4 KB · Aufrufe: 725
  • Gefällt mir
Reaktionen: palazzo
22 März 2014
4.862
2.363
Sieht nach Standard 2G/3G/4G Sender von Magenta aus.

Hätte ich auch gesagt. Von denen schießen zur Zeit einige aus dem Boden, teilweise auch als Ersatz für ältere Masten. Teilweise auch mit A1 drauf.

Diese fetten Dinger hat A1 jetzt auch auf einem Sender am Fasanplatz in Wien 1030 aufgehängt, wo vorher schon 2G/3G/4G war. Ich tippe schon sehr drauf, dass die für 5G sind.

Die langen Antennen sind auch für niedrigere Frequenzen geeignet (abgesehen davon, dass es wohl ohnehin Multibandantennen sind). Ob das aktuell auch für 5G genutzt werden kann (und ob 5G auch schon auf Frequenzen kleiner 3.6 GHz genutzt wird), weiß ich nicht.