derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
3.170
1.273
Ich bin ja durchaus gespannt, ob der morgige Start von Disney+ Auswirkungen hat :cool:
 

Taurus91

Mobilfunk Teilnehmer
10 Nov 2014
3.655
1.521
@ThemaGesprächskapazitäten:

Hat man bei VoLTE / WifiCalling eine höhere Chance auf einen erfolgreichen Anruf bei hoher Auslastung?


Was ich nervend finde ist, dass die Mobilfunker zwar alle mitteilen, dass die Anrufsaufkommen an der Hotline sehr gestiegen sind und man länger warten muss aber auf die Idee kommen Sie nicht die Servicezeiten zu erweitern
Das bringt halt vieles, nur keinen zusätzlichen Gewinn.

Und selbst wenn die PR vermeldet " wir tun alles, wir sind gerüstet " muss man sich immer bewusst sein, dass sich jedes Unternehmen zieren wird wenn in Wahrheit nur Kosten entstehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sergio_eristoff

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.874
2.353
Und selbst wenn die PR vermeldet " wir tun alles, wir sind gerüstet " muss man sich immer bewusst sein, dass sich jedes Unternehmen zieren wird wenn in Wahrheit nur Kosten entstehen.
Das kann ich unterschreiben. Weil was tun denn die Mobilfunker im Thema Kapazitäten?

VoLTE für alle um die Last zu stemmen? Nö
Frequenzreframing durchführen? Nö
Netzwerkmanagement auf ein liberales System umstellen? Nö

Sprich am Ende vom Tag gibt man nur soviel wie es gerade dem Image gut tut und auf der Welle Zusammenhalt zu bleiben. Praktisch tut man nichts, ich habe noch nicht gehört das A1 jemanden aus einem überteuerten Vertrag raus lässt kostenlos weil er Arbeitslos wurde usw.
 

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
3.170
1.273
VoLTE für alle um die Last zu stemmen? Nö
Verstehe ich auch nicht - ich weiß eigentlich nicht, warum nicht längst schon alle für VoLTE freigeschaltet wurden und was da beispielsweise bei Diskontern so schwierig ist. Mir ist aber auch nicht ganz klar, inwiefern das der Lastbewältigung dient - 3G wirst wohl auch kaum mit Gesprächen überlasten (sondern eher die Systeme, die den Call Traffic im Hintergrund abwickeln).

Frequenzreframing durchführen? Nö
Wurde das nicht schon längst durchgeführt? Ich war der Meinung, dass die Mobilfunker die eigenen Frequenzen eh schon relativ dynamisch verwenden (ich denke da konkret an U900, LTE800, die Spielereien auf 2100, etc.).

Netzwerkmanagement auf ein liberales System umstellen? Nö
Wenn der Überlastungsfall eintritt (und das kommt ja durchaus regelmäßig vor), trägt das aber auch nicht zur Geschwindigkeitssteigerung insgesamt bei. Ich kann mich noch erinnern, als es hier im Forum (bzw. damals noch auf UMTSLink) große Aufregung gab, dass im Überlastungsfall sauteure Tarife gleich langsam sind, wie Billigtarife.

Praktisch tut man nichts, ich habe noch nicht gehört das A1 jemanden aus einem überteuerten Vertrag raus lässt kostenlos weil er Arbeitslos wurde usw.
Es gibt halt auch Grenzen der Verantwortung als Unternehmen. Ich hätte allgemein noch nie von einem Mbilfunker gehört, der Leute aufgrund von Arbeitslosigkeit aus dem Vertrag lässt. Es gibt sicher immer Härtefälle, aber auch Mobilfunker sind keine Wohltäter.
Irgendwo musst halt die Grenze ziehen - Österreicher neigen ja dazu, alles gnadenlos auszunutzen. Und dann verschwimmt die Grenze.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schuttwegraeumer

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.874
2.353
Wurde das nicht schon längst durchgeführt? Ich war der Meinung, dass die Mobilfunker die eigenen Frequenzen eh schon relativ dynamisch verwenden (ich denke da konkret an U900, LTE800, die Spielereien auf 2100, etc.).
Betonung liegt auf relativ. Weil wenn ich VoLTE überall einführe, kann ich auch hier im 900 mhz LTE zum Ausrollen beginnen.

Wenn der Überlastungsfall eintritt (und das kommt ja durchaus regelmäßig vor), trägt das aber auch nicht zur Geschwindigkeitssteigerung insgesamt bei. Ich kann mich noch erinnern, als es hier im Forum (bzw. damals noch auf UMTSLink) große Aufregung gab, dass im Überlastungsfall sauteure Tarife gleich langsam sind, wie Billigtarife.
Naja aktuell wird man bei Magenta und A1 mit einem unlimitierten Tarif noch stärker pönalisiert obwohl diese eben Stationär verwendet werden. Gerade jetzt im Homeoffice wäre das System von Drei fair.

Es gibt halt auch Grenzen der Verantwortung als Unternehmen. Ich hätte allgemein noch nie von einem Mbilfunker gehört, der Leute aufgrund von Arbeitslosigkeit aus dem Vertrag lässt. Es gibt sicher immer Härtefälle, aber auch Mobilfunker sind keine Wohltäter.
Irgendwo musst halt die Grenze ziehen - Österreicher neigen ja dazu, alles gnadenlos auszunutzen. Und dann verschwimmt die Grenze.
Würde ich nicht so sehen dass das Österreicher gnadenlos ausnutzen. Wohltäter sind sie sicher nicht jedoch versuchen sie sich immer wieder ins Licht zu stellen, siehe wir Verbinden gerade Österreich usw. Darum beim Geld ist dann eben Schluss mit Lustig bei den Mobilfunkern.
Weil ich sag es würde A1 keinen Zacken aus der Krone brechen, wenn sie in Härtefällen sagen ok wir stellen auf einen Bob Tarif um mit 24 Monate Bindung als Beispiel. Genauso auch auf die Klausel von Next mit den 36 Monaten zu verzichten oder ein kostenloses Tarifdowngrade durchführen zu lassen. Das sind nur kleine Dinge, die einem schnell mal über die Zeit helfen.
 

Aktuelle Themen