B535-232 bei Educom

Beersaerker

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2020
4
0
Halli-Hallöchen!
Ich habe eine Frage. Und zwar hat Educom derzeit ein Angebot den B535-232 für 29,99 inklusive einem Monat Internet im Angebot. Ich betreibe derzeit den ZTE-MF253v. Mit dieser Schrottkiste bin ich sehr unzufrieden. Den B535 würde ich wegen 2CA bei entweder Yesss! (habe noch eine alte Karte ohne dem neuen Netzmanagment mit 30/8) oder Lidl Connect 60/20 einsetzen. Grundsätzlich soll der Router in einer 2er WG zum Einsatz kommen. Die Geschwindigkeiten haben abends immer nur gereicht, wenn einer allein etwas gestreamt hat. Online Gaming währendessen war beinahe undenkbar. Ich hoffe mit dem 2CA und durch das Huawei Band Tool auf eine stabilere Verbindung, sodass die Verbindung zumindest zu zweit reicht. Habt ihr einen anderen Router im Angebot? Gibt es etwas an dem B535 zum Aussetzen? Hat jemand einen Vergleich zwischen dem MF253v und dem B535? Wegen meinem derzeitigen Studentenbudget kann ich mir leider nichts allzu teures leisten und daher ist mir der B535 von Educom ins Auge gesprungen.

Danke für eure Antworten!
 

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
1.253
560
Nichts für ungut, aber der ZTE MF253V ist ein durchaus günstiger MiFi-Router und seine 30 EUR sicher wert, auch wenn es sich dabei nur um ein CAT4-Gerät handelt. Andere CAT4-Geräte sind auch nicht besser!

Ein CAT6-Gerät ermöglicht zwar eine Frequenzbandbündelung, doch diese alleine löst keineswegs die grundsätzlichen Probleme eines geteilt genutzten Mediums. Und je mehr Nutzer auf ein CAT6-Gerät umsteigen, desto wirkungsloser werden auch diese Geräte werden. ;)

Welchen Tarif nutzt Du denn bisher im ZTE-Gerät? Und wie stark ist das entsprechende Netz an Deinem Standort ausgelastet? Und vor allem, welche Bandbreite erreichst Du dort derzeit und zu welchen Zeiten?

De B535 von Huawei (bei A1 auch als Net Cube 3.1 bezeichnet) ist ja schon lange genug am Markt um sich selbst ein Bild an Hand der diversen Reviews usw. machen zu können.

Ach ja, und eine stabile Verbindung hat man auch mit einem ZTE! Das was Du wohl meinst ist eine auch zur Prime Time für Eure Zwecke ausreichend hohe Bandbreite, aber mit Stabilität hat das nichts zu tun. Die zugeteilte Bandbreite hängt von allerlei Faktoren ab, beginnend von der Sendemastauslastung, dessen Frequenzbandausstattung, über die maximale Zuteilung laut Vertrag, über die Netznutzungsklasse des jeweiligen Vertrages und erst als letzten Punkt von der genutzten Hardware. Und dann gibt's auch noch so "unwichtige" Umstände wie die Qualität des heimischen Netzwerkes (Stichwort Kabel statt WLAN), der Qualität des Router-OS (Stichworte QoS, traffic shaping & Co.) usw. Und gerade was das OS angeht, sind die Huawei-Geräte gerade mal Durchschnitt; zwar mit einigen Einstellungsmöglichkeiten, aber QoS & Co. sucht man selbst bei den teureren Modelle vergebens.
 

Beersaerker

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2020
4
0
Danke für deine Antwort! Ich habe den MF253v mit einer Sim-Karte von Drei betrieben und hatte das Gefühl, dass der MiFi sich suboptimalen Bändern bedient. Am Handy wars immer deutlich schneller.

Der B535-232 ist kein Cat 6 Router, es ist ein Cat 7 Gerät. Ich erhoffe mir durch die 2CA eine bessere Bandbreite. Auch durch das Huawei Band Tool, was hier im Forum angeboten wird, denke ich, dass ich durch rumprobieren eine bessere Bandbreite bekomme.

Bis jetzt habe ich einen 60/20 Lidl Connect Tarif und einen alten Yesss! Unlimited Tarif, der lediglich 2 Klassen im Netzwerkmanagment kennt, betrieben. Der Yesss! Tarif ging bis jetzt mit Abstand am besten im MiFi, die Lidl Connect Karte war dort eher ein Flopp wie gesagt. Zur Primetime mit LTE habe ich mit Yesss immer etwas zwischen 1,2 mb/s down und 0,8mb/s up bekommen. Mit Lidl wars abends 0,8mb/s down und 2mb/s up. Rein theoretisch sollte ich doch deutlich mehr Bandbreite durch 2CA bekommen, oder irre ich mich?

Die eigentliche Frage war, ob der B535 einen deutlichen Performanceschub bringen würde, oder zumindest einen merkbaren. Wenn nämlich nicht, würde ich es lassen.
 

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
1.253
560
Natürlich hat mit mit CA2 die grundsätzliche Möglichkeit auf mehr Bandbreite, aber das Wörtchen "grundsätzlich" heißt eben nicht "sicher". Wenn die derzeit zugeteilte Bandbreite schon recht nahe am vertraglichen Maximalwert ist, bringt Dir auch CA2 oder gar CA3 de facto nichts.

Was Deine Angaben angeht: Meinst Du 1,2 MB/s oder 1,2 Mbit/s (aka Mbps)? Ersteres wäre für die Prime Time ein je nach Umständen gerade noch oder gerade nicht mehr brauchbarer Wert, letzteres eine Katastrophe, weil de facto unbrauchbar.

An meinen beiden Standorten in der zweitgrößten Stadt im Kernsiedlungsgebiet hatte CA (mit dem Huawei B528) entweder gar nicht funktioniert (zur zwar bei allen drei Netzen nicht), oder de facto nichts (oder besser seeehr wenig) gebracht. Da hatte das CAT4-Gerät (u.a. der ZTE MF253V) auch kaum schlechtere Werte erzielt. Das war im Herbst 2019. Die meisten Fragesteller erwarten sich von CA halt wirklich Wunder. Besser ist es da schon mal ernsthaft über einen Kabelanschluss (am besten von fonira) nachzudenken, bei dem es dauerhaft stabile 15 Mbit/s down schon für 15 EUR mtl. (oder eben 20 Mbit/s für 20 EUR) bei lausigen 20 EUR "Investitionskosten" (als Herstellungsentgelt) und KEINER Bindungsfrist gibt.
 

Beersaerker

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2020
4
0
Das mit Fonira wusste ich nicht. Ich habe immer nach einem Tarif, den man im Notfall monatlich kündigen kann gesucht. Ich werde mir das mal angucken! Danke für den Tipp

Ich meine 1,2mb/s, nicht Mbps. Das war so halb brauchbar, weil, wenn mein Kollege was angeguckt hatte und ich online spielen wollte, ging das schon mehr schlecht als recht. Wenn er nicht da war, ging es dann aber gut 😂

Ich erwarte mir von 2CA keine wunder, nur vielleicht 2 mb/s. Gerade auch weil ich einen LIDL 60/20 habe, den ich für Uploads eigentlich brauchen könnte. Ich lade Videos auf Youtube hoch und arbeite als Trainer online und muss recht viele Datein hochladen.
 

Cyrox

Mobilfunk Teilnehmer
25 Jul 2016
7
4
Du solltest beachten, dass du bei educom immer mindestens zwei Monate gebunden bist. Kündigungen sind bei educom erst zum nächstfolgenden Monatsende gültig.

Falls du viel Shooter oder Spiele bei denen sich kleine Lags bemerkbar machen spielst, kommt von mir auch die Empfehlung dir einen Kabel oder DSL Anschluss zu holen.

Wenn du guten Empfang hast kann die B535 super sein und ich denke grundsätzlich spricht ja nichts dagegen es mit dem educom Vertrag zu versuchen da es dich nur 50€ mit dem 30mbit oder 57€ mit dem 80mbit Vertrag für zwei Monate kostet. Wenn es nicht klappt kannst den B535 irgendwann weiterverkaufen.

Ich selbst hab in Vorarlberg durchgehend 80/10 mit Spusu und dem B535 erreicht. In Wien hatte ich allerdings vor wenigen Jahren bestenfalls 20mbit erreicht und zu Zeiten an denen viele das Netz nutzen ist es komplett eingebrochen.

Edit - Noch eine Anmerkung dazu:
Lass dich bei educom einladen, falls du dort noch nicht Kunde bist. Dadurch kannst du den zweiten Monat beim 30mbit auch noch quasi gratis haben mit dem 20€ Invite Bonus. Am Besten von einem Freund/einer Freundin von dir da ihr dann beide 20€ kriegt. Falls du da niemand kennst kann ich dir auch eine Einladung schicken.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Beersaerker

Beersaerker

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2020
4
0
@Cyrox , dass ich 2 Monate gebunden bin weiß ich. Ich hab jedoch einen Kollegen, der sich einen Educom Vertrag zulegen mag. Momentan hat Educom eine Aktion mit invites, dass diese 20€ in Educoins sowohl dem Eingeladenen als auch dem Einladenden bringen. Zusätzlich noch die 5€ Newsletter und man zahlt eigentlich nur die 30. Also defacto ist man dann bei 29,99+1,99 bei dem 80mbit Tarif. Alleine für das Gerät habe ich schon gedacht, dass es sich lohnt. Vorallem, weil ich ziemlich häufig unterwegs bin und den 20mbit Upload nicht wirklich missen mag.

Mit der Kabelanbindung habt ihr beide recht. Wenn ich wüsste, dass ich auf Dauer in Innsbruck bleibe wäre dies auch meine erste Wahl. Daher werde ich mir Fonira mal angucken, auch wenn mir die 20mbits upload von Lidl echt wichtig sind. Den B535 werd ich mir aber wahrscheinlich auch mal angucken, weil der für 30€ plus 2 Monate Internet beinahe unschlagbar ist. Und für 30€ werd ich den am Ende auch sicherlich los, falls sich der B535 als unzureichend herausstellt.

Mit dem Gaming hatte ich tatsächlich wenig Probleme (COD MW2019). Die Bandbreite war immer das Limitierende. Durchschnittlich hatte ich eine Latenz von 40-60ms, was ich nicht mal mit einer Kabelanbindung bei meinen Eltern geschafft habe. Da hatten wir einen A1 Vertrag (wahrscheinlich Kupfer?) und war immer so zwischen 70-100ms. Glasfaser wäre natürlich nochmal besser, aber wie gesagt, das Problem dabei ist, dass Glasfaseranbindungen meistens längere Vertragsbindungen haben und Fonira bietet bei mir kein Glasfaser an.
 

Cyrox

Mobilfunk Teilnehmer
25 Jul 2016
7
4
Wenn dir der Upload so wichtig ist und das Spielen bisher ganz gut funktioniert und dich nicht stört würde ich sagen, dass du das Angebot für den B535 nutzen solltest. Denn selbst wenn es nicht klappt kannst du den B535 für geschätzte 50-60€ weiterverkaufen.
Upload ist nämlich eines der Mankos bei Kabel und DSL Anschlüssen, da diese oft auf 1/10 oder 1/5 von der Downloadgeschwindigkeit begrenzt werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Beersaerker

Aktuelle Themen