Balkonkraftwerk

29 März 2020
52
21
Mittlerweile habe ich es geschafft, den Stick zu verbinden.
Warum hat es nicht geklappt?
Weil ich in der WLan-Einstellung des Access-Points "N-Only" für das 2,4GHz WLan eingestellt hatte.
Mit "NG-Mixed" hat die Verbindung sofort geklappt.
Ich frag mich halt, warum in den technischen Daten des Sticks "Wi-Fi (802,11 b/g/n)" steht.
Und warum das nicht als Lösungsmöglichkeit vom Händler oder noch mehr vom Hoymiles-Support kommt.

Das Anlegen und Verbinden zum Wechselrichter hat dann auch geklappt, im Moment bekomme ich aber keine Verbindung zum Wechselrichter.
Ist die WLan-Verbindung nur aktiv, wenn Strom erzeugt wird?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: utakurt
16 September 2019
239
147
PS: die Panele stehen noch immer am Boden mit einer Ausrichtung eher Richtung Norden und das Maximum ca bei 300W :D
Follow Up: Die Paneele (380Wp) sind nun am Geländer auf dem Dach (Rauchfangkehrersteg).

Ausrichtung: S (192°) & N (12°) mit einem Winkel von 20°. Die Maximalleistung ist somit quasi jene von einem Panel. Dafür gibts von früh bis spät recht guten Output (momentan ca 6 - 19h).

Weitere Planung:
- eventuell 2 zusätzliche parallele gesteckte Paneele, um auf die 700VA max des Hoymiles und des Erlaubten zu kommen
- zusätzliche Absicherung für die Paneele (Drahtseile durch die vorhandenen Ösen bzw. hat da jemand Erfahrung / Tips?)
- Abstandshalter für die Unterseite der Halterung
- eine Leitung direkt vom Verteiler aufs Dach. Leerverrohrung (Klima) ist vorhanden.
- Shelly 3EM installieren (kein Smartmeter installiert, gsd)
- im Zuge dessen brauche ich dann Ersatz für meinen 1 Phasen Schuko Zwischenstecker (Nous A1T) zum Messen vom PV Ertrag


PXL_20220911_123645678.MP.jpg
Bild 1: hier sieht man das Paneel Richtung Süden. Im Hintergrund jenes nach Norden

PXL_20220921_085025721.MP.jpg
Bild 2: hier das Detail am Dach mit der Halterung, der Hoymiles liegt noch unmotiviert einfach auf dem Dach :)
 
22 März 2014
2.652
1.346
nachdem es mit dem Balkonkraftwerk +, also einer kleinen Einspeiseanlage mühsam mit Energienetzen Steiermark läuft, dachte ich, ich hänge einfach 2 weitere Panele zum HM-800 dazu. 2 Ost, 2 West und jeweils 1x Ost und 1x West mit Y-Steckern auf einen Eingang, um halt von früh bis Spät bei Sonnenschein das maximum zu ernten. IM PV-Forum machen das schon einige und der Wechselrichter nimmt sich eh nur sein Maximum, was er kann. Wichtig ist halt parallel und nicht seriell zu schalten, sonst ist er wegen der zu hohen Spannung gegrillt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gaelic
16 September 2019
239
147
Anekdote am Rand:

Ich habe ja vor 2 Monate brav das Balkonkraftwerk den Wiener Netzen gemeldet. Null Rückmeldung oder irgendwas.
Gerade eben wurde mein alter Ferarris Zähler gegen ein Smartmeter getauscht, ohne Ankündigung oder irgendwas. Zufällig bin ich heute daheim.

Was mich noch mehr fertigmacht. Während der Zähler getauscht wird kommt GLS vorbei und bringt meinen am Dienstag bestellten Shelly 3EM vorbei. Der ist jetzt quasi obsolet. OIDA.
 
22 März 2014
2.652
1.346
Siehst du auch die eingespeiste Energie im Portal vom Smartmeter? Für die Rentabilität ist die verschenkte Menge ja nicht unrelevant.
 
16 September 2019
239
147
Das muss ich mir dann ansehen ob dort auch (theoretisch) negative Werte erfasst werden. Aber die PV messe ich ja aktuell sowieso per Zwischenstecker.
 
22 März 2014
2.652
1.346
Das ist ja der Ertrag. Fürs finanzielle ist aber interessant, was du davon nutzen kannst. Dazu musst du aber neben dem Ertrag wissen wie viel du verschenkst.
 
16 September 2019
239
147
Ich habe nicht sehr viele (variable) Verbraucher. Von daher weiß ich ziemlich gut wie ich unterwegs bin :) Aber ja, wenn man zu 100% optimieren möchte dann brauche ich vermutlich zusätzlich den Shelly als Kontrolle.

Ich habe mir jetzt mal einen Shelly 2PM angeschafft, da drauf kommen (weil nebeneinander) die PV und die Split-Klima. Das sind dann eigenltich die beiden Geräte die ich am ehesten "miteinander" verwenden möchte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: oe6bhe