29 Januar 2016
1.685
572
Ich selbst habe zwar kein Konto bei dieser Bank, aber die Angabe einer Verfügernummer auf der Rückseite ist bedenklich... (ich gehe davon aus, dass die Bank bei Verlust -zusätzlich?- nach dieser fragt, von daher wäre es nicht akzeptabel)
Ist nur halt meine Meinung.
 

ChrisXXIII

Previously ChrisXXIII
25 August 2018
716
502
Und was bringt mir die Verfügernummer ohne Passwort?

Und wer das Passwort hat, hat ja wohl auch den Verfüger und selbst mit den beiden Dingen kommt man nicht weit ohne Zufgriff auf die verknüpfte handynummer
 
1 Mai 2019
23
10
Ich selbst habe zwar kein Konto bei dieser Bank, aber die Angabe einer Verfügernummer auf der Rückseite ist bedenklich... (ich gehe davon aus, dass die Bank bei Verlust -zusätzlich?- nach dieser fragt, von daher wäre es nicht akzeptabel)
Ist nur halt meine Meinung.

Bei der Ersten & Sparkasse waren auch schon vor der Umstellung auf DM die Verfüger Nr. aufgedruckt.
Und wie @ChrisXXIII schon sagte bringt einem die ohne Passwort nichts. Da ist sogar die Karten Nummer ein größeres Risiko
 
16 August 2019
115
54
Weiß jemand, ob man beim Onlinekonto der BA eine zweite Debitkarte anfordern kann und was diese kostet?
 
16 August 2019
115
54
Meine Anfrage bei der BA bestätigt: das Onlinekonto kann als Gemeinschaftskonto geführt werden. Dazu muss man aber in eine Filiale. Die zweite Debitkarte kostet 5,16 € pro Quartal.
 
25 März 2014
2.475
1.426
Um ganz ehrlich zu sein, würde ich in dem Fall ja ein Transcherl-Konto bei zB Revolut anlegen.
Machen mir bekannte Paare so. Darauf wird zB gemeinsames Geld überwiesen, Karten sind generell gratis oder kosten ein Bagatell wie 1x ein paar Euro für Produktion und Versand, und die Kartenzahlungen erfolgen dann von dort.

Glaube, mann kann Karten dort sogar auch beliebig berechtigen und "entrechtigen" was den Zugriff auf bestimmte Sub-Konten betrifft.

Ist sowieso auch günstiger, sobald man mal in Fremdwährung etwas bezahlt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering
16 November 2015
70
29
Um ganz ehrlich zu sein, würde ich in dem Fall ja ein Transcherl-Konto bei zB Revolut anlegen.
Machen mir bekannte Paare so. Darauf wird zB gemeinsames Geld überwiesen, Karten sind generell gratis oder kosten ein Bagatell wie 1x ein paar Euro für Produktion und Versand, und die Kartenzahlungen erfolgen dann von dort.

Glaube, mann kann Karten dort sogar auch beliebig berechtigen und "entrechtigen" was den Zugriff auf bestimmte Sub-Konten betrifft.

Ist sowieso auch günstiger, sobald man mal in Fremdwährung etwas bezahlt.
Hab ich auch so gemacht. Ich verstehe nicht, wieso die Bank hier extra Geld will. Geht ja auch so.