Breitbandatlas 2021

antiheld

Mobilfunk Teilnehmer
4 Jan 2021
8
3
Liegen die in der gleichen Rasterzelle?

Naja ich hab selbst grad einen neuen Provider in der Gegend entdeckt. ;)
Es kann sich auch um andere öffentliche Gebäude wie Schulen, Kindergärten handeln oder ein internes Netz.
Vermutlich wohl nicht in der gleichen Rasterzelle. Danke für den Hinweis, das muss man aber auch erst mal wissen... Intuitiv und für den 0815-User anwendbar? Naja, ich weiß nicht...
Wien Energie in der Gegend würde mich dennoch extremst wundern, aber was weiß man schon.
 

lfile

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
2.025
1.679
Also bei mir stimmts total:
A1 bei mir mit 26 Mbit/s (ARU wäre neben der Eingangstüre, aber das Haus ist nicht angeschlossen, da UPC/Magenta versorgt). Ob die Magenta 1000 Mbit/s erreichbar sind weiß ich allerdings nicht.
1610613745364.png
Nachbarhaus (neu gebaut mit A1 FTTH Anschluss):
1610613791766.png
 

nesta

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
582
459
Warum wird eigentlich bei A1 GPON nicht überall 1000/100 angezeigt?
Anhang anzeigen 29088

Bei vielen Anschlüssen eben "nur" diese 307/30, obwohl die Verfügbarkeitsabfrage über A1 dort auch 1000/100 sagt.
Guter Punkt. Ich denke, dass wir ein paar Punkte/Inputs/Fragen sammeln und uns dann mit einer Mail an -> https://www.data.gv.at/katalog/dataset/588b9fdc-d2dd-4628-b186-f7b974065d40

wenden.

Vielleicht freut man sich ja auch über unser Crowdsourcing...

Aktuelle Punkte:
- FTTH 1000/1000 von Energieversorgern (z.B. Wien Energie) ist eigentlich für die breite Bevölkerung nicht zugänglich. Zumindest Wien Energie hat mir mitgeteilt, dass Sie diesbezüglich schon einige Anfragen bekommen hat, aber eigentlich keine mehr bekommen möchte. Daher sollte man die Daten im Breitbandatlas hinterfragen.

- Warum wird FTTH bei A1 mit 307/30 angegeben, obwohl laut Abfrage eigentlich 1000/100 mittels GPON möglich ist.
 

Sin10

Mobilfunk Teilnehmer
23 Mrz 2014
2.724
1.194
- FTTH 1000/1000 von Energieversorgern (z.B. Wien Energie) ist eigentlich für die breite Bevölkerung nicht zugänglich. Zumindest Wien Energie hat mir mitgeteilt, dass Sie diesbezüglich schon einige Anfragen bekommen hat, aber eigentlich keine mehr bekommen möchte. Daher sollte man die Daten im Breitbandatlas hinterfragen
Hier bei uns bei der Kelag ein klares jain. Weil sie schließen in gewissen Gebieten Privatkunden an, und auch Firmenkunden. In meinen Fall bzw Dorf bedeutet das aktuell: im Neubaugebiet werden Privatkunden angeschlossen. Im restlichen Dorf sind vereinzelt Firmenkunden angeschlossen.

Das ganze wird sich wahrscheinlich aber dieses Jahr noch ändern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering

slammer

Mobilfunk Teilnehmer
30 Jul 2014
105
38
Die wichtigste Frage ist, warum man einen "neuen" Breitbandatlas rausgibt mit sehr alten Daten.
Alle Betreiber müssen jetzt ihre Daten mind. Quartalsweise aktualisieren und dann sind im Festnetz Daten aus März 2020 vorhanden...
Nachdem sich beim Breitbandausbau quasi ständig etwas ändern, müsste das doch etwas aktueller gehalten werden.

greets
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HP17

HP17

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2020
51
37
Die wichtigste Frage ist, warum man einen "neuen" Breitbandatlas rausgibt mit sehr alten Daten.
Alle Betreiber müssen jetzt ihre Daten mind. Quartalsweise aktualisieren und dann sind im Festnetz Daten aus März 2020 vorhanden...
Nachdem sich beim Breitbandausbau quasi ständig etwas ändern, müsste das doch etwas aktueller gehalten werden.

greets

genau des denk ich mir auch- das is unverständlich, dass hier daten von märz oder juni 2020 dabei sind- das is voll fürn hugo!

mal schaun wie die ersten Netzausbaukarten der handybetreiber aussehen werden, die müssen ja auch spätestens mit 31.1 das erstemal sichtbar sein
 

Taurus91

Mobilfunk Teilnehmer
10 Nov 2014
3.898
1.703
Die wichtigste Frage ist, warum man einen "neuen" Breitbandatlas rausgibt mit sehr alten Daten.
Alle Betreiber müssen jetzt ihre Daten mind. Quartalsweise aktualisieren und dann sind im Festnetz Daten aus März 2020 vorhanden...
Nachdem sich beim Breitbandausbau quasi ständig etwas ändern, müsste das doch etwas aktueller gehalten werden.

greets
Wahrscheinlich wollte die Frau Ministerin schnell etwas präsentieren bevor alle anderen so weit waren.
 

Aktuelle Themen