CA bei Bob

28 Februar 2015
108
18
Liebe Alle,

mit ist aufgefallen, dass ich mit yesss-Simkarte 4G+ angezeigt bekomme, mit Bob-Simkarte aber nur 4G. Interessanter Weise zeigt mein Telefon (Motorola Moto G6/Android 9) mit einer HoT-Karte LTE (und nicht 4G) an. Ist das nur mir aufgefallen?

LieGrü
A.
 
28 Februar 2015
108
18
So, ich hab jetzt eine sehr unbefriedigende Antwort von bob... mal sehen ob - und wenn ja wohin - ich wechsle.



Betreff:​
AW: produkte und services [Service-Ticket: QQ394182 ]
Datum:​
Tue, 5 Nov 2019 15:36:49 +0100
Von:​
noreply@bob.at
An:​
mich



Lieber bob Kunde,

danke für Ihr E-Mail.

Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort.

Gerne möchten wir uns um Ihr Anliegen kümmern.

Bitte teilen Sie uns hierzu noch einmal die genau Adresse des Standortes inkl. Hausnummer und Postleitzahl mit.

Es kann sein, dass die allgemeine Zellauslastung im 4G Bereich vor Ort erhöht und daher der Download geringer ist.

Eine Netzversorgung an einem Standort- insbesondere innerhalb von Gebäuden - kann von uns nie zu 100% garantiert werden.

Warum? Die Empfangsqualität hängt von vielen Faktoren ab, auf die wir keinen Einfluss haben. Zum Beispiel von der Bausubstanz selbst, verwendete Isolierungen oder Doppelverglasung.

Bei Ihrer Rufnummer handelt es sich außerdem um einen mobilen Anschluss der nicht nur zu Hause sondern auch unterwegs genutzt werden kann. Daher ist Ihre Rufnummer an keinen Standort gebunden.

Alle unsere Geschwindigkeitsangaben sind "bis zu" Werte. Bestimmte Übertragungsgeschwindigkeiten werden aus oben genannten Gründen daher auch nicht garantiert, daher vertraglich auch nicht zugesagt. Diese Information finden Sie in unseren Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibungen zu Ihrem Tarif auf www.bob.at.


Haben Sie noch Fragen? Unter der bob Serviceline 0680 600 600 sind wir gerne für Sie da.


Freundliche Grüße

Ihr bob Team


A1 Telekom Austria AG, Postfach 1001, 1011 Wien
Sitz: Wien, Firmenbuch-Nr. FN 280571f, Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien, DVR 0962635, UID ATU 62895905
 
28 Februar 2015
108
18
Tja, wenn das mit der unlimitierten Telefonierei nicht wäre, hätt ich schon gewechselt. Und ich brauch doch zwischen 4000 und 5000 Minuten im Monat...
 
28 Februar 2015
108
18
So, jetzt schaun wir mal, was die RTR zur Sachlage meint:


RSTR 0000/19 - Information zum Schlichtungsverfahren
Sehr geehrter Mobiltelefonieteilnehmer,
wir haben Ihre Eingabe per Webformular vom 18.11.2019 erhalten. Alle erforderlichen Informationen und Unterlagen zu Ihrer Beschwerde liegen uns nunmehr vor. Wir werden Sie binnen 90 Tagen über das Ergebnis des Schlichtungsverfahrens schriftlich informieren. Sollte sich herausstellen, dass es sich um eine hochkomplexe Streitigkeit handelt, können wir diese Frist verlängern, worüber wir Sie gegebenenfalls gesondert verständigen werden.
Mit freundlichen Grüßen
 
28 Februar 2015
108
18
A1 hat der RTR am 6. 12. wie folgt geantwortet:


Zur Beschwerde von Herrn Mobilfunkteilnehmer dürfen wir Ihnen folgendes mitteilen.

Der Standort des Kunden wird gemäß unseren Computersimmulationen mit LTE, UMTS und GSM versorgt, wobei grundsätzlich auch Indoorversorgung gegen sein sollte. Zur Versorgung stehen im Umkreis von rund 800m 5 Makrostationen zur Verfügung, wobei die beiden nächstgelegen rund 300m und 400m entfernt sind.

Wie Sie den beiliegenden Vertragsunterlagen entnehmen können, wurde der Vertrag im Fernabsatz geschlossen und hatte Herr Mobilfunkteilnehmer somit auch ein 14-tägiges Rücktrittsrecht, von dem er je-doch keinen Gebrauch gemacht hat. Eine Mindestvertragsdauer wurde nicht vereinbart und kann der Vertrag daher jederzeit unter Einhaltung der vereinbarten einmonatigen Kündigungsfrist schrift-lich gekündigt werden.

Auch wurde keine Mindestgeschwindigkeit vertraglich vereinbart.

Zu den von Ihnen am 22.11.2019 übermittelten Netztests ist festzuhalten, dass diese – sofern ich nichts übersehen habe – allesamt als „LAN“-Tests ausgewiesen sind und für mich auch nicht erkennbar ist wo diese Tests durchgeführt wurden. Auch fehlen bei diesen Tests, im Gegensatz zu den als Mobilfunktests ersichtlichen Tests, die Information mit welchem Endgerät bzw. mit welcher Übertagungstechnologie diese gemacht wurden und ist auch die bei den Tests zur Verfügung ste-hende Feldstärke nicht erkennbar. Diese Parameter sind jedoch essentiell für die Beurteilung der Netzqualität. Wenn also besagte Tests über den mobilen Anschluss des Beschwerdeführers gemacht wurden, dann jedenfalls nur als indirekte Messungen bei denen unklar ist wie viele andere Geräte bzw. Anwendungen zeitgleich genutzt bzw. wie die Anbindung an jenes Gerät erfolgt ist über das die Tests gemacht wurden.

Ungeachtet den o.a. Unzulänglichkeiten ist aus den Tests jedoch auch erkennbar, dass für den ge-wöhnlichen Gebrauch eines Smartphones durchaus ausreichend Bandbreite verfügbar war.

Wenn der Beschwerdeführer moniert, dass er LTE CA nicht nutzen kann, so ist darauf zu verweisen, dass
die Nutzung dieser Technologie auch nicht Vertragsgegenstand ist (vgl. dazu die dem Vertrag zu Grunde liegenden LB bob https://www.bob.at/wp-content/uploads/2017/10/lb_bob_15022016.pdf sowie die dazu veröffentlichte Versorgungskarte https://www.bob.at/service/netzabdeckung/).

Ein Anspruch auf Nutzung von LTE CA mit bob-SIM Karte besteht sohin nicht.

Schöne Grüße
 
28 Februar 2015
108
18
Und ich hab mich selbstverständlich erdreist, darauf am 9. Dezember zu antworten. Und ich bin schon neugierig, wie es nun weiter geht.


Sehr geehrte Damen und Herren!

Zum Schreiben von A1 vom 6. Dezember 2019 nehme ich wie folgt Stellung:

A1 führt an, die Netzabdeckung an meiner Wohnadresse sei sehr gut. Dem mag durchaus so sein, nur: zuhause habe ich Internet über einen anderen ISP. Meine Wohnung habe ich mit WLAN abgedeckt. Sohin nutze ich die mobilen Datendienste von A1 nicht an meiner Wohnadresse, sondern unterwegs. Es ist schön, dass meine Wohnadresse gut abgedeckt ist, relevant ist dies für mein Nutzungsverhalten definitiv nicht. Es handelt sich beim gegenständlichen Vertrag um einen Mobiltelefonvertrag, nicht um Internet für zuhause.

A1 führt die Möglichkeiten an, ich habe ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen ab Vertragsabschluss aufgrund der Anwendbarkeit des Fernabgabegesetzes gehabt. Auch könne ich den abgeschlossenen Vertrag mit einmonatiger Frist kündigen. Ich habe nicht vor zu kündigen, sondern erwarte von A1 der eingegangenen und beworbenen Verpflichtung nachzukommen. Das heißt konkret, zumindest die Hälfte der beworbenen Bandbreite im Median zur Verfügung zu stellen. Davon sind wir beim Download weit entfernt; der Upload ist in Ordnung. Dies wird sich nur durch die Verwendung von CA realisieren lassen.

A1 moniert an den von mir mit Ihrem Web-Tool durchgeführten Netztests, diese seien als LAN-Tests ausgewiesen, es fehlen Informationen zum Endgerät, zur Übertragungstechnologie und zur Feldstärke. Zudem sei laut A1 unklar, wieviele andere Geräte oder Anwendungen die Internetverbindung gleichzeitig nutzten. Die Klassifizierung als LAN-Test stammt nicht von mir, das machte Ihr Netztest im Browser (Google Chrome unter Android 9 auf einem Motorola Moto G6). Ich habe keine Möglichkeit, eine APP aus dem Google PlayStore zu installieren, da ich kein Google-Konto mein Eigen nenne. Gerne können Sie mir Ihre Netztest-App als .apk-File zukommen lassen. Bitte vergessen Sie nicht die Signatur beizufügen.
A1 kann sicher anhand der mir zugeteilten IP-Adressen nachvollziehen, dass die im Netztest angegebenen Daten mit meiner Nutzung in ihrem Netz korrelieren. Selbstverständlich versichere ich an Eides statt, dass die Netztests ohne zusätzlichen Traffic durch andere Geräte oder APPs durchgeführt wurden und in zumindest 99% der Tests mein Endgerät im LTE-Netz von A1 eingebucht war. Dies ist anhand der Upload-Bandbreite plausibel nachvollziehbar.

A1 ist der Meinung aus den vorliegenden Testergebnissen gehe hervor, es sei ausreichend Bandbreite für die gewöhnliche Nutzung eines Smartphones verfügbar und die Nutzung CA wäre nicht Vertragsgegenstand. Ich teile die Meinung von A1 nicht. Was genau ist eine ‘gewöhnliche Nutzung‘? Zudem möge A1 erklären, wie ohne die Verwendung von CA in der Praxis die Möglichkeit gegeben ist, die im Vertag maximal angebotene Download-Bandbreite zu erreichen.
Meine Erfahrungen mit einer Sim-Karte von yesss - yesss befindet sich ebenfalls im Besitz von A1 und nutzt daher auch das selbe Netz wie bob - zeigen, dass ich eine Download-Bandbreite von 30-40 Mbps zur Verfügung habe, während mit der Sim-Karte von yesss zeitgleich und am selben Standort Downloadgeschwindigkeiten mehr als 100 Mbps möglich sind. 100 Mbps habe ich während des gesamten Testzeitraums nie (!) erreicht. Yesss verwendet 4G+, bob nur 4G.

Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zu Ihrer Verfügung. Dem Fortgang des Verfahrens sehe ich mit Interesse entgegen.

Freundliche Grüsse
 
25 März 2014
2.475
1.443
Ich würde mal meinen du wirst keine Chance haben mit deinem Anliegen, dein Anbieter scheint mir völlig korrekt zu handeln - also ganz nüchtern und realistisch betrachtet.

Mit meiner Bob SIM und einem iPhone 7 nutze ich LTE CA ohne Probleme. Wirklich aktiv wird es allerdings nur im Moment einer Datenübertragung, unmittelbar danach wird wieder auf normales LTE zurück geschalten. Beobachtbar ist dies in der Field Test App.

Und was dein Verfahren betrifft:
So eine Bürokratie kommt raus, wenn man ein technisches Problem von Juristen angehen lässt. Kostet viel Zeit (und Geld) auf allen beteiligten Seiten, was deine SIM wirklich macht, oder ob und wie eine Verbesserung erzielt werden kann ... davon keine Spur.
 
Zuletzt bearbeitet:
25 März 2014
6.715
4.629
Die Chance liegt wirklich bei 0 hier auf ein Ergebnis zu kommen über die RTR, da Bob das soweit erfüllt. Hart gesagt sie müssen dir kein CA zur Verfügung müssen und noch härter sie erfüllen die LB.
Das Bob CA kann, das kann ich auch sagen. Es kann sein das deine SIM ein Problem hat. Du könntest maximal versuchen die Karte tauschen zu lassen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HP_17
H

HP_17

Gast
Tja, wenn das mit der unlimitierten Telefonierei nicht wäre, hätt ich schon gewechselt. Und ich brauch doch zwischen 4000 und 5000 Minuten im Monat...


Also ich will dir ja nun nicht zu nahe treten, aber was bist du? Betreibst du ein Privates Callcenter? 5000 Minuten / Monat sind fast 3 stunden / Tag. Also wie gesagt, will dir nicht zu nahe treten, aber normal find ich das nicht unbedingt was du da zamm telefonierst.
Und kannst du uns mal offenbaren, von welcher Abweichung der bis zu Geschwindigkeit wir hier sprechen? wieviel bekommst denn durch am Handy von den 150 bzw. 100Mbit welche in den großen Tarifen bei BOB inkludiert wären?