Matador1

Mobilfunk Teilnehmer
23 Nov 2015
530
468
Die Schwankung bei Drei - da stimme ich Dir zu - den Fortschritt bei TMA - da widerspreche ich Dir.
Also ich kann dir bestätigen, dass sich bei T- Mobile wirklich einiges getan hat was den Netzausbau betrifft. Mein Handy zeigt mir jetzt auch an vielen Orten LTE + am Display an, wo es vorher keinen bzw. nur schwachen LTE Empfang gegeben hat. Auch die Speedtests haben sich merklich verbessert.

DREI hat den 2ten Platz gerade noch verteidigt. In diesem Ergebnis gibt es allerdings zum anmerken, das es beim Datenverkehr ein - von 13 Punkten gibt. Dies ist meiner Meinung nach berechtigt, da im DREI Netz zur Primetime in den frühen Abendstunden an manchen Orten so gut wie gar nichts mehr geht. Da das Netz hoffnungslos überlastet ist. Es wird wohl auch nicht besser werden da nächstes Jahr einfach die Lizenzen fehlen, aber aufgrund der neuen Weihnachtstarife die Last des Netzes nicht weniger werden.

A1 hat zweifellos das beste Netz. Allerdings haben Sie heuer auch die Strategie geändert und bieten neuerdings auch Kampftarife an über die Submarken ( BOB, Red Bull Mobile & Yesss). Allerdings hat A1 mit Abstand die meisten Lizenzen ab kommenden Jahr und somit wird sich das nicht so schlimm auswirken. A1 wickelt derzeit nur 1/3 des Datenverkehrs von DREI ab und rund 50 - 60% dessen was an Traffic über das T Mobile Netz abgewickelt wird. Daher ist da noch genug Luft nach oben.
 

Rico

Mobilfunk Teilnehmer
19 Mrz 2017
540
289
die beobachtung hab ich auch gemacht das TMA ordentlich aufgeholt hat.
 

yum-yum

Mobilfunk Teilnehmer
1 Apr 2014
779
404
TMA hat wohl zu spät mit dem LTE-A Ausbau begonnen, hätte sie eigentlich auf Platz 2 gesehen.
Im nächsten Jahr sind’s aber wohl sicher auf Platz 2 sofern sie so konsequent weiter ausbauen, eventuell auch noch B1 aktivieren.
Alleine schon die Änderungen bei den verfügbaren Frequenzen sollte einiges bewirken - bei Drei nicht zum Vorteil, bei TMA sollte einiges zu holen sein - man darf gespannt sein.

Summa summarum schön, dass alle 3 Netzbetreiber sehr passable Ergebnisse und somit gute Netze vorweisen können - das hilft letztlich allen im Sinne der Lastverteilung ...

Allerdings würde ich mir wünschen, dass der Connect Netztest weitere Testszenarien berücksichtigt - und nicht stets die selben Routen abgefahren werden ... das ist nicht nur zu vorhersehbar, sondern zu einseitig - immerhin wird mit dem Test auch gerne geworben ... aber Connect scheint das nicht zu wollen.
 

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.205
1.449
Kommentar von @rage4 auf futurezone.at
Schade dass er das Forum verlassen hat.
Lag wohl daran dass viele seiner Kommentare contra bekommen haben. Das TMA die ersten Homenet-Kündigungen wegen zu hohem Datenverbrauch waren (nicht etwa Roaming) hat er wohl bis heute nicht verstanden. Er hatte auch eine Abneigung auf Drei, warum weiß ich leider nicht.
 

DaMatl

Mobilfunk Teilnehmer
4 Jan 2017
69
32
Allerdings würde ich mir wünschen, dass der Connect Netztest weitere Testszenarien berücksichtigt - und nicht stets die selben Routen abgefahren werden ... das ist nicht nur zu vorhersehbar, sondern zu einseitig - immerhin wird mit dem Test auch gerne geworben ... aber Connect scheint das nicht zu wollen.
Ich könnte mir vorstellen dass sie wollen dass die Vergleichbarkeit der Ergebnisse von Jahr zu Jahr erhalten bleibt.
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.318
1.844
Allerdings hat A1 mit Abstand die meisten Lizenzen ab kommenden Jahr und somit wird sich das nicht so schlimm auswirken.
Kann ich fast komplett zustimmen. A1 ist ab 2020 erst komplett stark da besonders im 1800er Bereich einiges an Fragmentierung hinnehmen müssen.
Die Frage ist nur in wie weit sich die Provider untereinander bewegen. Die kleine Bewegung wäre A1 und T-mobile wo A1 am meisten profitiert durch 15 mhz was sie hätten, das ist am Wahrscheinlichsten.

Die große Bewegung wäre wenn sich alle zusammenraufen. Drei hätte seine 19,9 mhz, T-mobile seine 28,7 mhz und A1 seine 25,4 mhz. Damit das eintritt müsste A1 oder T-mobile 0,1 mhz sicher um einen billigen Preis Drei zur Verfügung stellen. Weh tut es weder A1 noch T-mobile aber die Frage bleibt ob es auf die Behinderung von Drei hinaus läuft.
Taktisch gesehen würden alle Profitieren weil 4G auf 1800 mhz von allen Angeboten wird und 5G sicher noch ein bisschen braucht bis man hier von Frequenzblöcken über 20 mhz profitieren könnte.
 

Aktuelle Themen