Sin10

Mobilfunk Teilnehmer
23 Mrz 2014
2.365
966
Damit das eintritt müsste A1 oder T-mobile 0,1 mhz sicher um einen billigen Preis Drei zur Verfügung stellen. Weh tut es weder A1 noch T-mobile aber die Frage bleibt ob es auf die Behinderung von Drei hinaus läuft.
genau das ist es. Da wird sich weder A1 noch T-Mobile bewegen lassen. Ich denke das die den vorteil sicher für sich nutzen werden.
Es hätte ja schon lange eine defragmentierung geben können. Nur hat sich da halt immer einer quer gestellt, und anderst wird es nun auch nicht sein.
Im großen und ganzen heißt das: bis 2020 wird sich an der situation für alle drei anbieter nichts ändern.
 

bobthebuilder

Mobilfunk Teilnehmer
2 Jul 2015
367
430
Damit das eintritt müsste A1 oder T-mobile 0,1 mhz sicher um einen billigen Preis Drei zur Verfügung stellen. Weh tut es weder A1 noch T-mobile aber die Frage bleibt ob es auf die Behinderung von Drei hinaus läuft.
Warum sollten A1 und T-Mobile Drei diesen Gefallen tun? Immerhin haben die das doppelte bzw. dreifache für die Lizenz bezahlt.

Auch sehe ich hier keine Behinderung! Die Situation so wie sie ab 1.1.2018 eintritt ist seit 2013 bekannt und es wäre an Drei gewesen bei der Auktion strategisch klüger vorzugehen und/oder ein paar Millionen mehr in die Hand zu nehmen.

Fakt ist, dass jeder von uns den Teufel tun würde und einem Konkurrenten einen Gefallen zu tun wenn er für die Frequenzen viele hundert Millionen Euro weniger bezahlt hat!
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.332
1.852
Warum sollten A1 und T-Mobile Drei diesen Gefallen tun?
Nun ja aus mehreren Gründen. Der Hauptgrund ist das alle Provider so schneller eine Defragmentierung der 1800 mhz haben und so Frequenzblöcke haben was sie effektiv verwenden können für LTE. T-mobile und A1 haben ab kommendes Jahr das Hybridthema und damit ein gewisses Lastthema. Es würde beiden helfen wenn sie hier die Lasten verteilen können besonders A1 mit 2 gleichwertigen LTE-Blöcken. Natürlich ist das Geld auch ein Thema weil die 0,1 mhz nicht wirklich etwas bringen besonders mit 28,7 und 25,4 mhz. Drei hat auch seine 5,6 mhz und 9,9 mhz brach liegen lassen 2 Jahre lang.

UMTS hier aufschalten ist auch ziemlich sinnlos für beide und EDGE für 2 Jahre hier zu betreiben ist auch eher die Rolle Rückwärts.
 

maxb

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mrz 2014
1.540
1.724
A1 hat 2014 massivst gegen ein Refarming des 1800er Spektrums ohne Defragemtierung interveniert, da aus ihrer sicht Drei daraus einen einseitigen Vorteil von 41Mio € erzielt.

nachzulesen hier ->
https://www.rtr.at/de/tk/F6b_14/32356_Bescheid_F_6b_14.pdf

Die TKK ist dieser Argumentation damals nicht gefolgt und Drei hat meiner Meinung nach sogar einen größeren einseitigen Nutzen als die oben erwähnten 41Mio€ erzielt.

bis heute...
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.332
1.852
A1 hat 2014 massivst gegen ein Refarming des 1800er Spektrums ohne Defragemtierung interveniert, da aus ihrer sicht Drei daraus einen einseitigen Vorteil von 41Mio € erzielt.
Ja seit dem sind 3 Jahre ins Land gegangen. Hybrid ist gekommen. Ob Drei hier wirklich so große Vorteile hat naja. 2020 wo dann das gesamte Reframing abgeschlossen ist, ist jetzt nicht so mit vielen Frequenzen gesegnet.
Abwarten wie A1 reagiert, ich glaub aber es wird eher die kleine Bewegung mit T-mobile um an die 15 mhz zu kommen. Könnte sogar ein Teil des Deals sein das T-mobile Hybrid anbieten kann.
 

DonKill

Mobilfunk Teilnehmer
24 Mrz 2014
1.817
497
DREI hat den 2ten Platz gerade noch verteidigt. In diesem Ergebnis gibt es allerdings zum anmerken, das es beim Datenverkehr ein - von 13 Punkten gibt. Dies ist meiner Meinung nach berechtigt, da im DREI Netz zur Primetime in den frühen Abendstunden an manchen Orten so gut wie gar nichts mehr geht. Da das Netz hoffnungslos überlastet ist. Es wird wohl auch nicht besser werden da nächstes Jahr einfach die Lizenzen fehlen, aber aufgrund der neuen Weihnachtstarife die Last des Netzes nicht weniger werden..
ich glaube eher, dass nicht die auslastung sondern sehr wohl das frequenzproblem die speedeinbußen gebracht hat.
mit den richtigen endgeräten geht einiges mehr weiter ... siehe anderen thread von mir bezüglich huawei b618
nur hat 3 das problem, nicht die richtigen router für ca mit 1800+2100 mhz im sortiment zu haben
das könnte ihnen noch probleme bereiten
 

DanObe

Mobilfunk Teilnehmer
15 Apr 2014
1.312
904
ich glaube eher, dass nicht die auslastung sondern sehr wohl das frequenzproblem die speedeinbußen gebracht hat.
mit den richtigen endgeräten geht einiges mehr weiter ... siehe anderen thread von mir bezüglich huawei b618
nur hat 3 das problem, nicht die richtigen router für ca mit 1800+2100 mhz im sortiment zu haben
das könnte ihnen noch probleme bereiten
Connect testete aber mit Galaxy S7 Smartphones. Die sollten CA mit 1800 und 2100 können.

Grüße
Daniel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Matador1

maxb

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mrz 2014
1.540
1.724
Connect testete aber mit Galaxy S7 Smartphones. Die sollten CA mit 1800 und 2100 können.

Grüße
Daniel
genauso ist es

1A-3A; 3A-1A; 1A-7A; 7A-1A; 1A-8A; 8A-1A; 1A-20A; 20A-1A; 3A-7A; 7A-3A; 3A-8A; 8A-3A; 3A-20A; 20A-3A; 3A-38A; 7A-20A; 20A-7A; 7A-8A

3A-7C; 7C-3A; 3C-7A; 7A-3C; 7C-28A; 28A-7C; 3C-20A;
20A-3C; 1A-3A-7A; 3A-1A-7A; 7A-1A-3A; 1A-3A-8A;
3A-1A-8A; 8A-1A-3A; 1A-3A-20A; 3A-1A-20A; 20A-1A-3A;
3A-7A-20A; 7A-3A-20A; 20A-3A-7A; 3A-7A-28A;
7A-3A-28A; 28A-3A-7A; 3A-8A-38A; 8A-3A-38A;
3A-7A-8A; 7A-3A-8A
 

Aktuelle Themen