DADAT vs Bankdirekt

Welche Bank würdet Ihr präferieren?

  • Bankdirekt

    Stimmen: 13 41,9%
  • DADAT

    Stimmen: 18 58,1%

  • Umfrageteilnehmer
    31
25 März 2014
2.475
1.423
Für mich hängt das alles zusammen und ist mit ein Grund, warum die Verwaltung von Geld dermaßen Spaß macht.
 
29 Januar 2016
1.666
565
Seit dem 06.04.2021 (also seit gestern) ist bei der bankdirekt.at folgendes neu:

Gehalts- oder Pensionseingang ab EUR 1.500/Monat, Hauptwohnsitz in Österreich (sonst EUR 22,07/Quartal; keine anteilige Berechnung)
Vorher lag dieser "Eingangsbetrag" bei 1.000 € monatlich.
Also praktisch für Kunden unattraktiv geworden... (zumeist für die Pensionäre).
 
27 Juni 2019
3.714
1.884
Das ist allerdings ganz schön starker Tobak! Den Mindesteingang von 1.000 auf 1.500 EUR mtl. rauf zu schrauben schließt schon mal gut ein Viertel der arbeitenden Bevölkerung von einer Kontoeröffnung aus. Da wollen wir von Pensionisten, Studenten & Co. noch gar nicht zu reden beginnen.

Da kann man wirklich nur hoffen, dass die ING zumindest die Girokonten weiterhin anbietet!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Magstripe
4 November 2015
112
76
Es sollte umgekehrt sein.
Wer so wenig verdient wird das auch spüren und erst zu einem Gratisanbieter gehen.
Hier gilt mal wieder das Paretoprinzip der Banken, mit den obersten 20% der Kundschaft wird 80% der Kohle verdient.

Wir würden auch gerne zur Dadat wechseln, aber die wollen auch einen Gehaltseingang von einem Arbeitgeber, als selbstständige Freelancer gilt unser Eingang nicht.
Na dann halt nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering
27 Juni 2019
3.714
1.884
Nachdem die ING derzeit immer noch Werbeprämien für neue Girokontokunden bezahlt, bin ich mir punkto des angekündigten (vollständigen) Rückzugs aus dem Privatkundengeschäft eben nicht so sicher. Derzeit wird de facto ausschließlich von den reinen Sparkonteninhabern geredet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Matador1 und PAPPL
23 November 2015
586
533
Rückzug aus dem Privatkundengeschäft = Rückzug aus dem Privatkundengeschäft.

Gibt nur zwei Möglichkeiten: Verkauf oder Schicht im Schacht. Aber auf jeden Fall keine ING mehr.

Ganz so dürfte es nicht sein. Den selbst auf der ING Homepage steht nur etwas von einem " MÖGLICHEM VERKAUF" des Privatkundengeschäftes was beinhaltet ist. Nach dem man die 43000 € Sparkonto Kunden los ist & auch kein Sparkonto mehr eröffnen kann bei der ING, alle anderen Produkte jedoch schon, gehe ich jetzt einfach einmal davon aus, dass man die anderen 120.000 Kunden behalten wird. Womöglich lässt man die Geschäftsstelle in Wien auf und betreut diese dann von Deutschland aus mit. Aber eine völlige Schließung kann ich mir nicht vorstellen. Bei der Serviceline können Sie einem auch nichts dazu sagen. Es liegt an der Führung in Deutschland was Sie entscheiden. Es kann gut möglich sein dass es weiter geht oder man verkauft eben an eine andere Bank. Aber es wird im 2. Quartal ein Update geben wurde mir mitgeteilt. Bin selbst mit meinem Girokonto betroffen von diesem Schritt.

Selbst wenn das Gratis Konto nicht mehr existiert und Sie künftig 4,20 € dafür verlangen sollten, werde ich bei der ING bleiben. Da ich noch nie eine bessere Bank in meinem Leben hatte & ich war schon bei einigen Bank Kunde. Bei keiner war ich jemals so zufrieden wie bei der ING.

Zum Thread selbst:

BankDirekt würde ich nicht in Betracht ziehen wenn die ING wirklich aufgeben sollte in Österreich. Warum? Ganz einfach, weil mir Raiffeisen einfach total unsympathisch ist. Was die für Werbung ausgeben ( Hirscher & Maier) dazu noch die ganzen Osteuropa Experimente & die horrenden Gebühren bei der Raika selbst. NEIN DANKE. Raiffeisen ist mir sowas von unsympathisch dass es schlimmer einfach nicht mehr geht. Die 1500,- € Eingang wären kein Problem in meinem Fall aber die ganzen Geschäftsgebahrungen im Umfeld der Raiffeisen Bank sind mir sehr suspekt. Man denke nur an Wirecard wo die Raiffeisen auch 2 Mrd. € versenkt hat. NEIN DANKE.

DADAT:

Ich finde die machen ihre Sache ganz gut. Ein kleiner feiner Player am Markt. Der Auftritt wirkt erfrischend und sympathisch. Keine Skandale, keine teuren Werbegesichter im Fernsehen. Warum nicht so einem Player mal die Chance geben?

Aber mein Favorit ist bis Dato noch die Hellobank da hier das Broker Angebot einfach am größten ist und es sehr viele Aktionen gibt wo man Gratis Threaden kann. Die Fondauswahl ist gigantisch & es gibt sogar ein paar Filialen wo man hingehen kann wenn man wirklich echte Hilfe von Menschen braucht.
 
1 August 2020
169
60
Habe letzten Samstag ein Konto bei der bankdirekt eröffnet leider gab es technische Probleme. Musste die letzten Tage oft mit dem Support telefonieren. Sind sehr freundlich und bemüht. Keine Wartezeit am Telefon.

Edit 15.04.: Leider habe ich bis dato noch immer keine Zugangsdaten bekommen. Sowas nervt.

Edit 16.04.: Also die Kontoeröffnung ist eine Katastrophe. Ich warte immer noch auf die Zugangsdaten für das Online Banking.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering

Aktuelle Themen