Diskussion über KSV-Einträge und Kreditwürdigkeit

Dieses Thema im Forum "Mobilfunkmarkt" wurde erstellt von Serhat, 9. Januar 2017.

  1. traunseer

    traunseer Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Dem kann ich absolut zustimmen - mir wäre die Vorgangsweise, einen "Probe-"Vertrag abzuschließen und nach max. 14 Tagen zu kündigen - nur um zu testen, ob der Provider sich nicht gleich quer legt - einfach zu umständlich und zu dämlich. Ich würde doch nicht Geld ausgeben, das ich dann irgendwann wieder zurück bekomme, vor allem wenn ich eh nicht wie @Serhat liquid bin.
     
  2. Serhat

    Serhat Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    OK , dann alle anderen Leute ignoriere ich hier für einen Moment und möchte NUR mit DIR schreiben.. UND sie sollen auch meine alle fragen beantworten. Denn die Verleumdung zu verfassen ist noch leichter als den Fall wirklich verstehen zu wollen..

    Also ganz erhlich haben sie in dieser Geschichte nur das verstanden ? Oder sie wollen es wirklich NICHT verstehen..

    Laut deiner Aussage nur aussitzen und nicht reagieren :D

    Weißt du überhaupt was eine Arbeitslosigkeit ist.. Was passiert wenn ein Mensch Arbeitlos ist ?

    Wenn du das beantwortest dann kommt die 2. Frage...
     
  3. Matador1

    Matador1 Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    67
    Ja ich habe ihre Geschichte zur Gänze gelesen und den Inhalt auch verstanden. Nur leider verstehe ihre Handlungen zu ihrer Geschichte einfach nicht.

    Ich persönlich war zum Glück noch nie von Arbeitslosigkeit betroffen ( Holz klopfen.....) aber ich weiß was das Wort Arbeitslosigkeit bedeutet. Wenn ein Mensch Arbeitslos wird passiert folgendes, dass er weniger Geld zur Verfügung hat für seinen Lebensunterhalt. Von dem her, schaut man eigentlich einmal nach, wo man künftig GELD EINSPAREN kann wenn man weniger Geld zur Verfügung hat ( z.b. bei einem Handyvertrag :).

    Bitte die 2te Frage......
     
  4. Serhat

    Serhat Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4

    Wenn man seit 10 Jahren Arbeitslos ist immer nur Teilzeitbeschäftigung hat , wie kannst du dann sagen : Einfach aussitzen und nicht reagieren wollen ? Wie kommst du darauf , Wenn nach deiner meinung eine Arbeitslosigkeit , Armut ist ?

    Wer hat gesagt , dass ich für meine Schulden lange keine Sorgen gemacht habe ? Wenn viele Geld gehabt hätte , glaubst du ,würde ich es nicht bezahlen ?
     
  5. eigs

    eigs Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    8. August 2014
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    123
    Erstmal gar nichts außer dass man anstatt zu arbeiten mit der Jobsuche beschäftig ist.
    Wenn ich einen Vertrag (nicht nur Mobilfunkvertrag) abschließe rechne ich mir immer aus wieviel er mir kostet und das Geld muss ich besitzen.

    Zum Beispiel: Drei GIGA XXL kostet 24 * 39 € + 2 * 44 € = 980 €
    Wenn ich die 980 € nicht hätte, dann würde ich diesen Vertrag nicht abschließen da ich ihn mir nicht leisten könnte.
     
    Schuttwegraeumer und Matador1 gefällt das.
  6. Matador1

    Matador1 Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    67
    Zugegeben, ich kenne so eine Situation nicht und bin froh das mich so eine Situation noch nie betroffen hat.

    Es tut mir ja für dich persönlich sehr Leid das du es wohl sehr schwer haben dürftest am Arbeitsmarkt.

    Entschuldigt bzw. Rechtfertigt jedoch nicht dein Verhalten gegenüber den Mobilfunkunternehmen. Offensichtlich hast du dir keine Gedanken über die Rückzahlung der offenen Beträge bzw. Sorgen um deine Schulden gemacht. Sonst wäre es nicht so weit gekommen das One bzw. Orange & T- Mobile deine Anschlüsse gesperrt haben und  A1 dich sogar verklagt hat für dein Verhalten.

    Die Unternehmen sperren die Anschlüsse ja auch nicht sofort. Da gibt es eine 1ste Mahnung, 2te Mahnung und sogar eine DRITTE MAHNUNG mit Androhung der Übergabe an einen Rechtsanwalt bzw. Inkassounternehmens.

    Wenn du dir Gedanken über deine Schulden gemacht hättest, wärst du SPÄTESTENS bei der 3ten Mahnung AKTIV geworden und hättest einmal ein Gespräch mit den betroffenen Unternehmen gesucht. Dies dürftest du trotz Abeitslosigkeit auch nicht gemacht haben. Andernfalls kann ich mir nicht erklären wie es zu negativen KSV Einträgen kommen kann bzw. zu einer gerichtlichen Klage.

    Wenn man einen Betrag nicht begleichen kann, da man sich übernommen hat, muss man das Gespräch suchen und eine Lösung finden. Die Unternehmen sind da durchaus kooperativ. Denen ist lieber Sie sehen das Geld bis zu Zeitpunkt X als nie.
     
  7. Serhat

    Serhat Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Was soll ich dir sagen ,wenn du bei Arbeitslosigkeit passiert GAR NICHTS sagst..

    Das erklärt schon , dass du überhaupt keine Ahnung hast...

    Man soll auch bisschen mathematik lernen müssen..

    Ich habe derzeit ein iPhone 5S und  spusu 17.800.

    Für diesen Tarif zahlt man im Monat 14,80 Euro...

    Es ist ganz klar , ich möchte ein neues iPhone haben.

    Und wenn ich mir ein iPhone kaufen will , möchte ich auch nicht geringe Speicher haben.

    Darum bin ich für iPhone 7 PLUS 256 GB .. Und kostet bei APPLE 1.119,00

    Wenn ich JETZT 3 JAHRE lange SPUSU mir halten werde und ein neues iPhone mit Sofortanzahlung kaufen würde

    36 * 14,80 = 532,80 gerechnet + 1,119,00 Euro = 1651,80 EURO wird in drei Jahren bezahlt...


    UND hier ist das Endergebnis meiner Bestellung bei DREI..

    Es wird monatlich 57,50 Euro bezahlt..

    24 Monate lang = 39
    36 Monate lang = 18,50 wird bezahlt..

    24 * 39 = 936 Euro
    36 * 18,50 = 666 Euro ( Das iPhone 7 256 GB kommt nur um 666 Euro )
    + 44 Euro Service Pauschale für 24 monate..

    ALLE ZUSAMMEN = 1646 Euro.

    ALSO mit DREI komme ich noch güngstiger in DREI JAHREN..


    [​IMG]
     
    #27 Serhat, 11. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
  8. Serhat

    Serhat Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Matador ich habe schon da mehrmals geschrieben :D

    Ich arbeite erst seit 9 Monaten VOLLZEIT und habe einen guten LOHN.. Der Inkassofall wurde vor 10 jahren passiert und hatte damals keine Arbeit und bisher habe ich nur Teilzeitbeschäftigung bekommen.. In dieser Situation gibts keine möglichkeit die Schulden zu zahlen..

    Seitdem ich VOLLZEIT arbeite , habe ich zuerst meinen Bedarf gedeckt.. Also für zu Hause habe neue Waschmaschine gekauft , ein Auto gekauft und Bekleidungen gekauft und noch kleinigekeiten die ich im Leben brauche.. Und bei der Bank die Dispokredit wieder 0 gemacht..

    Jetzt kümmere ich mich um meine Schulden und die Prüfen wir gerade mit der Arbeiterkammer..

    Warum sagen sie immer noch , dass du keine Gedanken über die Rückzahlung hast ..

    Wenn die Arbeiterkammer sagt , los jetzt musst du zahlen , es ist OK

    wir werden KSV anrufen und eine monatliche Ratanzahlung vereinbaren..

    ABER WENN DIE SCHULDEN DIE SEIT 10 JAHREN NIEE GEKLAGT WURDEN UND MAN mit EINEM VERJÄHRUNGSRECHT die Einträge löschen lassen darf , warum soll ich dieses Recht nicht in Anspruch nehmen ?

    PS: Das heißt nicht auf Verjährung warten , sondern die Schulden sollten schon in drei jahren verjährt sein.. Es ist ja 10 JAHRE vorbei..
     
    #28 Serhat, 11. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
  9. Serhat

    Serhat Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    24. Dezember 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
  10. oe6bhe

    oe6bhe Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    22. März 2014
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    236
    Der letzte Beitrag von @Serhat klingt schon ein wenig einsichtig und auf einem guten Weg. Ok, der Tarifstest bei Drei war ein wenig sinnlos, aber außer Spesen hat es niemanden geschadet. Waschmaschine, Auto klingt auch logisch, da man das wirklich zum Leben braucht. Ich in meinem ländlichen Eck weiß, dass ich ohne Auto auch keinen Job annehmen könnte. Vor allem rechne ich dir mal hoch an, dass du den Dispo auf 0 gebracht hast. Das ist ja schon der richtige Weg. Jetzt noch alles andere nachforschen und begleichen und dann wird das schon.

    Der Unterschied im Beispiel oben ist, dass im Fall mit Spusu das iPhone gekauft ist und man jederzeit den Tarif wechseln kann, wenn es sich finanziell nicht mehr ausgeht, oder wenn man nicht mehr so viel Einheiten braucht. Im zweiten Fall zahlst du im Nachhinein eine recht hohe monatliche Summe. Meine Rede von vorhin, ich suche mir meinen Sparbetrag aus nach Einkommen und mit dem kaufe ich dann meine Sachen. Hätte ich Raten, Tarife etc. zu finanzieren, könnte ich nicht frei entscheiden, wie viel ich monatlich zahle, zumindest müsste ich immer mit den Gläubigern abstimmen. Das nicht tun zu müssen ist Freiheit, nicht daran denken zu müssen, was wäre wenn.
     
    yum-yum und Schuttwegraeumer gefällt das.