palazzo

Mobilfunk Teilnehmer
15 Mai 2014
5.445
4.053
Drei wird per 09.07.2020 bei Anmeldung, Tarifwechsel und Vertragsverlängerung die (Straf)Gebühren erhöhen:
  • Erhöhung der Servicepauschale von 25,- auf 27,-
  • Erhöhung der Aktivierungsgebühr von 69,- auf 69,90 bzw. von 9,- auf 9,90
  • Verrechnung der Urheberrechtsabgabe (URA) von einmalig 3,- pro Handy
  • Gebühr für Geräteerwerb bei Treuebonus in der Höhe von 19,90
Quelle: Screenshot auf Instagram derDrei PartnerNews.
 
Zuletzt bearbeitet:

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
4.259
2.691
die fehlenden roaming-einnahmen müssen wohl kompensiert werden ...
Naja nachdem die Bewegung generell verhalten ist, aber sicher wieder besser wird, muss man ja nachhaltig auf die Corna-Tränendrüse drücken um die Zahlen weiter zu schönen. Dafür werden großzügig Bewegungsdaten bereitgestellt.

Erhöhung der Aktivierungsgebühr von 69,- auf 69,90 bzw. von 9,- auf 9,90
Hat es hier schon eine Vertragsverlängerungsstrafe länger gegeben?

Nachdem der BIP einen ordentlichen Dämpfer bekommt, sind die Erhöhungen sehr interessant bei Anbietern die zur kritischen Infrastruktur gehören und eigentlich ja keine großen Umsatzeinbußen haben in dem Sinne. Ob man sich die Erhöhung leisten kann, wird sich zeigen, weil das viele nun eher in schweren Zeiten optimieren mit den Kosten und die Bewegung was allgemein am Markt ist, dann nicht zu einer Lawine wird.
 

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.554
1.552
die fehlenden roaming-einnahmen müssen wohl kompensiert werden ...
Während A1 und Magenta letztes Jahr beim Umsatz jeweils um ca. 10 Mio. Euro zugelegt haben hat "3" einen Rückgang von 14 Mio. Euro zu verzeichnen. Von der nach der Übernahme von Tele2 geplanten 1 Milliarde Euro Umsatz entfernt man sich immer mehr ( Gesamtumsatz 2016 : 895 Mio. Euro, 2018 : 881 Mio., 2019 : 867 Mio).
Die fehlenden Roamingeinnahmen beschleunigen die Preisanpassungen ........mfg
 

pauli

Mobilfunk Teilnehmer
21 Sep 2017
61
17
Wird die Servicepauschale auch für Bestandskunden erhöht?