1 September 2014
52
16
Da der Mobilfunkanbieter „3“ Drei in den Anfangszeiten über kein eigenes 2G/GSM-Handynetz verfügte, schloss man zuerst ein Übereinkommen mit A1 und später (ab 2012) mit T-Mobile Austria (mittlerweile Magenta Telekom) über National Roaming. Dort, wo Drei über kein eigenes Mobilfunknetz verfügte, konnten die eigenen Kunden kostenfrei das GSM-Netz von Magenta nutzen. Über diesen Weg konnte der Betreiber die eigene Netzabdeckung von UMTS- und LTE mit dem reichweitenstarken GSM-Netz von Magenta verbessern. Im Gegensatz dazu darf Magenta im Bedarfsfall auf das 3G-Netz von Drei zurückgreifen.



Wir kooperieren seit vielen Jahren erfolgreich mit Magenta und stellen uns gegenseitig National Roaming zur Verfügung. – Hutchison Drei Austria



Diese Kooperation wird nun erweitert: „3“ Kunden können sich an bestimmten Standorten mittlerweile nicht nur in das GSM-900 Handynetz, sondern auch in das schnellere UMTS-900 Mobilfunknetz von Magenta einwählen. Auf Anfrage von LTEForum.at...

Weiterlesen ...
 

Anhänge

  • Screenshot_20210328-204958.png
    Screenshot_20210328-204958.png
    33,8 KB · Aufrufe: 133
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
27 Oktober 2016
2.331
1.739
Ist da dann ein Wechsel von 3G(Magenta) zu 3G (Drei) unterm telefonieren möglich? Ich hoffe weil bei Magenta hab ich immer Gesprächsabbrüche beim telefonieren an gewissen Stellen, wo mit 3 aber voller Empfang ist.
 
14 April 2014
1.767
1.228
Stimmt diese info wirklich? Ich mein bis zum 1. April wären es noch ein paar Tage. ;)
Danke für die Info! Das ist sicher für viele Drei User eine angenehme Verbesserung :)
Ich würde "angenehme" mit "enorme" ersetzen. Wenn ich zurückdenke wie oft ich mich geärgert hatte wenn bei Drei wieder "E" im Display stand. Dort gibts demnächst überall 3g ?? (Y)
 

Aktuelle Themen