Drei Maxx ZTE 801A Bridge Mode

19 April 2016
1.127
216
Dahinter hängt ein UniFi USG 3P, das sollte am WAN Port 1 Gbit können (wenn IDS/IPS nicht aktiviert sind).
Dieses USG hängt ja auch dahinter, wenn ich den Drei Maxx im Modus "Drahtloses Breitband" habe wo die Speedtests immer bei 500 Mbit sind. Es ist halt unschön, wegen Doppel-NAT, aber somit kann es nicht am UniFi USG liegen, oder?

Download. Im Modus "Drahtloses Breitband" hab ich immer um die 500 Mbit.
Wenn ich das USG als DMZ eintrage, dann werden auch die vollen 500 Mbit erreicht. Das hatte ich irgendwie falsch im Kopf.

Somit kann es ja fast nur am Drei Maxx liegen, oder?

Das Problem mit der Beschränkung auf rund 200 Mbit tritt also nur im Bridge-Mode auf. Ist das bei dir nicht so @martind ?
 
19 April 2016
1.127
216
Das sind die möglichen Betriebsmodi:

1603905562455.png

Verwirrend finde ich, warum man das Netzwerkkabel entfernen soll, wenn der drahtlose Breitbandmodus aktiviert ist.
Das würde ja bedeuten, dass man sich mit keinem Gerät per LAN-Kabel mit dem Drei Maxx verbinden soll, wenn dieser per 5G mit dem Internet verbunden ist. Man kann die 2 LAN Ports jedenfalls ganz normal und mit vollem Speed nutzen, wenn der Router mit 5G verbunden ist.
Wurde hier was falsch übersetzt, oder verstehe ich den Hinweis einfach nicht?


Der Bridge Mode sieht so aus und wäre verständlich, nur gibt's da halt leider anscheinend das Limit von rund 200 Mbit:

1603905506786.png
 
19 April 2016
1.127
216
Ich hab den Drei Maxx jetzt nochmal komplett auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, jetzt kommen im Bridge-Mode auch deutlich über 500 Mbit an.
 
Wissenswertes
educom ZTE MC801A 5G-Router
Beim Mobilfunkanbieter educom gibt es den ZTE MC801A 5G-Mobilfunkrouter bereits um 199,00 Euro ohne SIM-Lock.
10 Oktober 2020
47
11
Hat wer den Router im Raum Tulln in Verwendung und kann über den Speed mit einem der Drei Tarife etwas berichten?
 
30 September 2014
24
5
Überlege auch, auf den Brige Mode umzusteigen (hat mit https://www.lteforum.at/mobilfunk/dreimaxx-mac-adresse-nicht-fix-probleme-mit-windows-nla.16830/) zu tun ... d.h. noch einen Router dahinter hängen, der nicht dauernd seine Mac-Adresse ändert ;-)

Ich wollt vorab nur einmal fragen: wie genau der hält sich der Bridge Mode konfigurationsmäßig?
  • Router dahinter soll ja für DHCP dann zuständig sein, und 2 DHCP-Server im Netz is selten gut
  • kann man am 2. Router eine fixe IP am WAN vergeben?
  • sollte die beiden Router auch vermutlich verschiede Sub-Netze haben?
  • wie erreicht man den DreiMaxx dann noch zur Konfiguration?
Oder wie funktioniert das dann? Bzw. wie sieht euer Setup aus?
 
30 September 2014
24
5
Warum sollen unterschiedliche Subnetze erforderlich sein?
Keine Ahnung - noch nie gemacht, ich kann mir ehrlich gesagt das Setup IP-mäßig nicht ganz vorstellen. Bekommt der 2. Router am WAN Port die IP direkt vom Provider, da ja der DreiMaxx als Bridge nur 1:1 durchreicht? Wie erreiche ich bei so einem Setup den DreiMaxx selbst dann fürs weitere Setup?