Ein paar Fragen zu Fonira

borotalco

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jun 2020
8
0
Hallo,

zufällig bin ich auf Fonira aufmerksam geworden und hätte dazu ein paar Fragen:
  • VOIP funktioniert nur im eigenen Netz, oder? ist es möglich, dass z.B. bei einem Leitungsschaden (es gab heuer einen, war 10 Tage offline) das Telefon auch über LTE zu nutzen (meine Verwandten verwenden nur Festnetz, kein Handy)? Ich würde dann den Stick an der FritzBox aktivieren.
  • Kann bei einer Störung der Anruf auf eine alternative Nummer/Handy weitergeleitet werden? Gibt es einen Kundenlogin?
  • Was kostet ein Upgrade/Downgrade auf ein anderes Produkt?
  • Werden Störungen irgendwie aktiv kommuniziert? Das stört mich aktuell auch sehr bei meinem jetzigen Provider. Oft bekommt man nicht mit, dass es eine Störung gibt z.B. Internet funktioniert, aber nach zwei Tagen kommt man drauf, dass das Telefon nicht geht und lauter so Geschichten. Gibt es Provider, die das besser handeln?
  • Wie ist es bei Fonira mit Gutschriften bei längeren Störungen? A1 bietet ja z.B. für die Dauer einer Störung den Cube an, oder eine Gutschrift.
thx borotalco
 

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
1.759
781
Wenn ich mir Deine Fragen so ansehe könnte man meinen, wir lebten irgendwo im Süden Italiens und nicht in Österreich. Hier gibt es doch, von durchtrennten Kabeln einmal abgesehen, de facto keine irgendwie erwähnenswerten Netzstörungen. Das Netz selbst gehört ja der Telekom, sodass fonira dafür auch irgendwie der falsche Ansprechpartner ist. Eine großartige Entschädigung für ein paar Stunden Unerreichbarkeit eines Privatanschlusses halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Ebenso irgendwelche Leihgeräte usw., denn bis diese beim Kunden wären, ist ja ohnedies schon alles vorbei. Bei einer geplanten Unterbrechung (z.B. wegen eines Um- oder Ausbaues) ist das natürlich etwas anderes. Eine mobilfunkbasierende Zweit- bzw. Fallback-Lösung schadet ohnedies nicht.

Aber ich will fonira da jetzt nicht vorgreifen.

Vielleicht solltest Du aber doch noch kund tun, ob wir hier von einem Privat- oder Geschäftsanschluss reden und ob da irgendwelche Besonderheiten hinsichtlich der "absoluten" Verfügbarkeit des Telefonanschlusses vorliegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

zapata

Mobilfunk Teilnehmer
23 Apr 2014
228
54
Der SIP Server ist auch von extern erreichbar:

5060/tcp open sip
5061/tcp open sip-tls

Getestet habe ich es aber noch nicht. Webinterface (für Passwortänderung, Rufsperren, Rufumleitung, Kostenlimit, Anrufliste, etc.) gibt es (derzeit) leider nicht.

Upgrade/Downgrade sind immer mühsam, aber das liegt nicht an Fonira, sondern A1. Das Thema hatte ich in der Vergangenheit auch mit anderen Providern.
 

charmin.armin

Mobilfunk Teilnehmer
30 Mrz 2019
260
108
Hallo,

zufällig bin ich auf Fonira aufmerksam geworden und hätte dazu ein paar Fragen:
  • VOIP funktioniert nur im eigenen Netz, oder? ist es möglich, dass z.B. bei einem Leitungsschaden (es gab heuer einen, war 10 Tage offline) das Telefon auch über LTE zu nutzen (meine Verwandten verwenden nur Festnetz, kein Handy)? Ich würde dann den Stick an der FritzBox aktivieren.
  • Kann bei einer Störung der Anruf auf eine alternative Nummer/Handy weitergeleitet werden? Gibt es einen Kundenlogin?
Der SIP Server ist auch von extern erreichbar:

5060/tcp open sip
5061/tcp open sip-tls

Getestet habe ich es aber noch nicht. Webinterface (für Passwortänderung, Rufsperren, Rufumleitung, Kostenlimit, Anrufliste, etc.) gibt es (derzeit) leider nicht.
Ortsunabhängige Rufnummer (0720 Vorwahl) funktioniert auch über LTE (Backup), selbst definierbare Rufumleitung ist eine gute Idee und gibt auch Business-Entstörung (wenn es etwas mehr sein darf;)

temp.JPG
 

fonira

Offizieller Account
8 Feb 2019
876
1.711
Zum Telefon: das ip-Festnetz ist grundsätzlich auf das eigene Netz beschränkt, kann aber für österr IP-Adressen freigeschaltet werden. Dann gehts auch mit LTE.

Sobald eine Telefonnummer mehr als 1 h nicht erreichbar ist, geht an der Fritzbox ein (deutlich sichtbares) rotes Licht an. Eine Telefon-Störung hatten wir aber noch nie bei diesem Produkt. ;) Rufweiterleitung ist derzeit noch nicht vorgesehen. Wenn die Welt untergeht für den Kunden wegen seiner Telefonnummer dann richten wir den Anschluss auf einer Fritzbox im Büro ein und machen dort die Rufumleitung händisch ;) ist aber kein Feature sondern ein Service auf Kulanz.

Up-/Downgrades sind möglich, hängen aber davon ab welcher Tarif gewünscht ist. Bei höheren Bandbreiten sind die Aktionstarife nicht (immer) möglich. Das läuft dann recht individuell und wir versuchen unter den Standard-Tarif zu rechnen.

Gutschriften machen wir in der Regel nicht, der Grund liegt auch meist gar nicht bei uns. Das wird von Fall zu Fall entschieden.
 

eigs

Mobilfunk Teilnehmer
8 Aug 2014
1.201
558
Ist das nicht ein Umweg ;-) ?
Scheint momentan trotzdem weniger Aufwand zu sein als die Rufumleitung im System zu hinterlegen und nachher wieder rückstandslos zu entfernen.
Wer zahlt den Umweg der zum selben Ergebnis führt?
Ich schätze mal, dass die bisschen Bandbreite die 2 SIP Verbindungen benötigen auch auf Kosten von Fonira gehen.
Außerdem muss man bei einer Rufumleitung doch sowieso schon das ausgehende Gespräch zahlen. Oder man hat genug Freiminuten.
(Bei manchen A1 Business Verträgen ist bei einer Störung die Rufumleitung auch gratis.)
 

Aktuelle Themen