Empfehlung für unlimitierten Datentarif ohne Bindung & Serviceentgelt < 20 € monatlich (Stand: 12.08.2020)

Welchen Tarif würdest Du wählen?

  • HoT data Unlimited (Magenta) 30/6 Mbit/s 19.90 € monatlich (jedes 12. Tarifpaket gratis)

    Stimmen: 6 12,8%
  • yesss! Unlimited (A1) 30/8 Mbit/s um 19.99 € monatlich

    Stimmen: 15 31,9%
  • Georg unlimited (A1) 30/8 Mbit/s um 19.99 € monatlich

    Stimmen: 1 2,1%
  • eety FLAT 30 (3AT) 30/10 Mbit/s 19.99 € monatlich

    Stimmen: 0 0,0%
  • Lidl Connect SURF (3AT) 40/10 MBit/s um 19.50 € monatlich

    Stimmen: 4 8,5%
  • spusu daten only unlimitiert (3AT) 40/10 MBit/s um 19.90 € monatlich

    Stimmen: 10 21,3%
  • gigabob unlimited (A1) 40/10 MBit/s um 22.90 € monatlich

    Stimmen: 1 2,1%
  • Krone/Kurier mobil DATA Unlimited (A1) 50/10 MBit/s um 24.90 € monatlich (1.Monat + LTE-Cube gratis)

    Stimmen: 5 10,6%
  • Anderen (bitte als Kommentar angeben)

    Stimmen: 5 10,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    47

Master One

Mobilfunk Teilnehmer
5 Aug 2014
116
23
Ich habe mir gerade die aktuellen Angebote durchgesehen und da die Preise und Leistungen alle dicht beieinander liegen, stehe mit meiner Entscheidung eigentlich nur anhand der Netzwahl an:
Da ich keine Erfahrung mit diesen Tarifen habe, und es wohl zusätzlich zum jeweiligen Netz auf dessen Bandbreitenservice ankommt, hoffe ich mal, dass ich hier ein paar Empfehlungen von Nutzern erhalte.

Falls die Information des Standorts hierfür relevant sein sollte, der Tarif soll im Zentrum von Linz / Oberösterreich eingesetzt werden (und wie sich bereits an einem anderen Standort am Rand von Linz gezeigt hat, gibt es hier erhebliche Probleme mit der Zellenauslastung).

Der Tarif soll eigentlich nur für (1080p) HD Zoom 1:1 und Group Video Calls benutzt werden, wobei laut Zoom System Requirements maximal 2.5 Mbit/s Down und 3.0 Mbit/s Up erforderlich sein sollen (wenn ich die etwas verwirrenden Angaben auf jener Seite richtig verstanden habe).

Ein Endgerät benötige ich eigentlich nicht, die SIM soll in einem vorhandenen Huawei B818-260 eingesetzt werden.

Ein weiteres Erfordernis ist, dass der Tarif auf unsere Firma registriert bzw. angemeldet werden kann, was wohl nicht bei allen Anbieter einfach so möglich ist (außer man benutzt die Felder "Vorname" und "Familienname" für den Firmennamen?).
 
Zuletzt bearbeitet:

Murbi

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jan 2016
726
220
Als erstes musst du wissen, welches Netz in deiner Gegend "optimal" ist. Es gibt Netzkarten online (auf den Anbieterseiten), andere probieren es mit den Simkarten (der unterschiedlichen Netzbetreiber A1, Magenta und "3") aus. Also so kann ich von hier aus nichts beurteilen. Klar müsste dir sein, dass abends die Netzgeschwindigkeiten runtergehen... (außer du nimmst einen Festnetzanschluss, das ist deutlich besser als LTE)

Ich empfehle dir Simkarten von yesss, HoT und eine von "3" zu kaufen und diese zu testen (für eine Woche, maximal 1 Monat). Dann hast du wengistens eine "Übersicht" mit dem Empfang der Anbieter vor Ort....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Master One

Master One

Mobilfunk Teilnehmer
5 Aug 2014
116
23
Als erstes musst du wissen, welches Netz in deiner Gegend "optimal" ist. Es gibt Netzkarten online (auf den Anbieterseiten), andere probieren es mit den Simkarten (der unterschiedlichen Netzbetreiber A1, Magenta und "3") aus. Also so kann ich von hier aus nichts beurteilen. Klar müsste dir sein, dass abends die Netzgeschwindigkeiten runtergehen... (außer du nimmst einen Festnetzanschluss, das ist deutlich besser als LTE) Ich empfehle dir Simkarten von yesss, HoT und eine von "3" zu kaufen und diese zu testen (für eine Woche, maximal 1 Monat). Dann hast du wengistens eine "Übersicht" mit dem Empfang der Anbieter vor Ort....
Am vorgesehenen Standort im Zentrum von Linz / Oberösterreich ist die Netzabdeckung bei allen Anbietern sehr gut.

Festnetzanschluss ist an diesem Standort leider nicht möglich.

Bisher mit einem A1 NetCube Vertragstarif (sowohl mit Handy als auch mit Huawei B818-260) erfolgreich getestet.

Zum Durchtesten der verschiedenen Anbieter habe ich leider nicht wirklich die Zeit, der Internetzugang soll bereits in den nächsten Tagen in Betrieb gehen.
 

Murbi

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jan 2016
726
220
Wenn du mit A1 (sehr) zufrieden warst, kannst du yesss unlimited (wie von dir aufgelistet) nehmen, "gehört" ja zu A1. Weil du kannst den Tarif jederzeit beenden, wechseln, stilllegen etc. (keine jährliche Bindung)

Nimm den mit "Vertrag" (wird dann vom Konto abgebucht)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Master One

Transalpler

Mobilfunk Teilnehmer
24 Mrz 2014
414
100
Nachdem wohl alle Netzt in Frage kommen - stellt sich halt die Frage, welches Netz am meisten freie Kapazitäten hat...
Bei Bob z.B. iwird das mit der Registrierung auf eine Firma schwierig - da geht nur Privatperson...
 

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
2.180
1.050
@Master One, Deine Liste ist viel zu lange, denn alles was zum yesss-Universum (yesss, educom, ge-org, Krone, Kurier, Wooow, Yooopi usw.) gehört ist, ist ohnedies gleich gut oder schlecht, zudem schummeln die bei Upload, weil da NIE die 8 Mbit/s erreicht werden (das Limit ist immer noch bei den alten 6 Mbit/s), bob bietet nichts mehr als yesss (und das auch noch bei schlechteren "Randbedingungen"), das selbe bei eety gegnüber Lidl, klax fehlt, ist aber halt bei einem ausgelasteten Sendemast und einer Magenta-Notwendigkeit Kilometer vor HoT, usw.. Außerdem solltest Du Dich schon mal vorab dahingehend entscheiden ob das ganze nun prepaid oder postpaid ablaufen soll. Und so lange Du nicht weißt welches Netz bei Dir zur Primetime wie stark ausgelastet ist, brauchst Du überhaupt nicht über Tarife nachzudenken. All diese Faktoren reduzieren die vermeintlich große Auswahl auf bestenfalls 5, eher aber nur 3 Angebote.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: cpt.Murdock

lfile

Mobilfunk Teilnehmer
10 Mai 2014
1.722
1.404
Ich glaube wichtig wäre noch die Unterscheidung Wertkarte/Vertrag.

Würde die Firma eine Wertkartenlösung bezahlen oder käme nur ein Vertrag in Frage?

Teilweise sind Tarife angeführt die nur mit Wertkarte oder nur mit Vertrag möglich sind.
 

email.filtering

Mobilfunk Teilnehmer
27 Jun 2019
2.180
1.050
Wenn der Vertrag unbedingt auf eine Firma laufen muss, wird's ziemlich schnell "unlustig" bei nahezu allen hier genannten Angeboten. Die sind halt eindeutig auf den "Normalo" ausgelegt. Da sollten eher andere Lösungen in Betracht gezogen werden; und sei es ein Kabelanschluss, eine einmalige Aufladung für ein Jahr oder was auch immer; Hauptsache einfach in der Abwicklung und transparent (genug) fürs Finanzamt. Sonst eben selbst zahlen und mit einer Bestätigung der Firma beim Jahresausgleich unter Werbungskosten / beruflicher Aufwand abschreiben usw.
 

Master One

Mobilfunk Teilnehmer
5 Aug 2014
116
23
Wenn du mit A1 (sehr) zufrieden warst, kannst du yesss unlimited (wie von dir aufgelistet) nehmen, "gehört" ja zu A1. Weil du kannst den Tarif jederzeit beenden, wechseln, stilllegen etc. (keine jährliche Bindung) Nimm den mit "Vertrag" (wird dann vom Konto abgebucht)
Tja, ein Netzbetreiber bietet seinen MVNOs ja nicht dieselbe Leistung wie den eigenen Kunden. Da können die MVNOs noch so mit besseren Werten werben, da kommt dann sicherlich der Bandbreitenservice ins Spiel. Nur weil es mit A1 fluppt, heisst dass nicht, dass es mit einem A1 MVNO ebenso fluppt.
Nachdem wohl alle Netzt in Frage kommen - stellt sich halt die Frage, welches Netz am meisten freie Kapazitäten hat... Bei Bob z.B. iwird das mit der Registrierung auf eine Firma schwierig - da geht nur Privatperson...
Ich habe leider keine Resourcen, um die freien Kapazitäten der einzelnen Netze/Anbieter zu unterschiedlichen Tageszeiten an verschiedenen Tagen zu testen, ich muss also wohl eher anhand des Baugefühls eine Entscheidung treffen. Bob ist schon wieder hinfällig, die wollen tatsächlich nur Privatkunden.
@Master One, Deine Liste ist viel zu lange, denn alles was zum yesss-Universum (yesss, educom, ge-org, Krone, Kurier, Wooow, Yooopi usw.) gehört ist, ist ohnedies gleich gut oder schlecht, zudem schummeln die bei Upload, weil da NIE die 8 Mbit/s erreicht werden (das Limit ist immer noch bei den alten 6 Mbit/s), bob bietet nichts mehr als yesss (und das auch noch bei schlechteren "Randbedingungen"), das selbe bei eety gegnüber Lidl, klax fehlt, ist aber halt bei einem ausgelasteten Sendemast und einer Magenta-Notwendigkeit Kilometer vor HoT, usw.. Außerdem solltest Du Dich schon mal vorab dahingehend entscheiden ob das ganze nun prepaid oder postpaid ablaufen soll. Und so lange Du nicht weißt welches Netz bei Dir zur Primetime wie stark ausgelastet ist, brauchst Du überhaupt nicht über Tarife nachzudenken. All diese Faktoren reduzieren die vermeintlich große Auswahl auf bestenfalls 5, eher aber nur 3 Angebote.
Ich habe der Vollständigkeit halber alle Anbieter aufgelistet, die in Frage kommen, auch wenn der Unterschied bei den MVNOs marginal oder gar nicht vorhanden ist. Dass da mit Werten geschummelt wird, habe ich mir schon gedacht, aber dennoch gibt es Ausreißer (wie bei Krone/Kurier mit 50/10 und kostenlosem LTE-Cube, wenn man dafür eine Verwendung hat bzw. ein Ersatzgerät zur Hand haben möchte).

Die Magenta Tarife (auch Klax) sind zu teuer, so wie auch die Tarife der anderen Netzbetreiber, weswegen es jedenfalls ein Tarif bei einem MVNO ohne Bindung und ohne Serviceentgelt werden soll. Der Bezahlmodus (also Prepaid oder Postpaid) ist nicht wirklich relevant.

Primetime ist auch nicht relevant, da die Nutzung untertags, vor allem am Nachmittag, stattfindet. Der Standort ist nicht ganz im Zentrum von Linz, sondern in einem kleinen Wirtschaftspark, wobei ich mit geringerer Auslastung als an unserem anderen Standort am Stadtrand rechne (bei dem die Zellen wirklich allesamt völlig überlastet sind).

Zum jetzigen Zeitpunkt ist Hot data Unlimited der Favorit, da über 1 Jahr ganz einfach der günstigste Preis (sind halt effektiv nur 15.2 € netto monatlich) und wir bei HoT bereits ein Firmenkonto haben, dem wir den neuen Tarif einfach hinzufügen können (also wegen Registrierung und Verrechnung auf die Firma).
Ist ein Liwest - Anschluss nicht möglich?
Nein, und auch wenn's möglich wäre, Liwest wurde von vornherein noch nie in Betracht gezogen.
Ich glaube wichtig wäre noch die Unterscheidung Wertkarte/Vertrag. Würde die Firma eine Wertkartenlösung bezahlen oder käme nur ein Vertrag in Frage? Teilweise sind Tarife angeführt die nur mit Wertkarte oder nur mit Vertrag möglich sind.
Also ob nun Wertkarte oder Vertrag ohne Bindung wäre eigentlich egal, aber eine Bindung und dieses saudumme jährliche Serviceentgelt kommt für diesen Anwendungsfall nicht in Frage.
Wenn der Vertrag unbedingt auf eine Firma laufen muss, wird's ziemlich schnell "unlustig" bei nahezu allen hier genannten Angeboten. Die sind halt eindeutig auf den "Normalo" ausgelegt. Da sollten eher andere Lösungen in Betracht gezogen werden; und sei es ein Kabelanschluss, eine einmalige Aufladung für ein Jahr oder was auch immer; Hauptsache einfach in der Abwicklung und transparent (genug) fürs Finanzamt. Sonst eben selbst zahlen und mit einer Bestätigung der Firma beim Jahresausgleich unter Werbungskosten / beruflicher Aufwand abschreiben usw.
Die Kosten für diesen Internetzugang muss die Firma direkt tragen, eine Registrierung bzw. Abschluss auf meinen eigenen Namen kommt also nicht in Frage, und wie es aussieht kann ich da eigentlich alle aufgelisteten Angebote kicken, bis auf HoT (dort haben wir ja bereits einen Firmenaccount).

-----

Also wenn netzseitig (Magenta) und anbieterseitig (Angebot von HoT) dem nichts entgegen spricht, wird es wohl tatsächlich HoT data Unlimited werden, da dies der einzige MVNO ist, bei dem ich weiß, dass die Registrierung/Anmeldung auf die Firma problemlos möglich ist.

Ist aber noch nicht in Stein gemeißelt. Wenn also noch jemand einen Tipp für mich hat, nur her damit! ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lfile

Aktuelle Themen