Empfehlung USV f. FritzBox und Co

14 November 2014
176
40
Hallo zusammen,

hat jemand eine Empfehlung für eine USV?
Es geht hauptsächlich darum meine Netzwerkkomponenten im Falle eines Stromausfalles noch am leben zu lassen, dass meine Alarmanlage mich darüber informieren kann.

Natürlich interessant wäre es auch alle weiteren Komponenten weiter betreiben zu können.

Wichtig wäre aber das Zyxel Modem (VMG4005-B50A) und die Fritzbox (7530), ansonsten stehen da noch: 1 Raspi, 1x EdgeRouter X SFP, 1x Dlink DGS-105 (5 Port Gigabit Swtich).

Hab natürlich schon ein bisschen geschaut, nur man findet halt von 40€ bis 300€ alles mögliche. Die frage die sich mir stellt, ob sich ein Mehrpreis für diesen Use-Case auszahlt, und wie schlecht die günstigeren wirklich sind ;).

Danke
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jonas12

sss

25 März 2014
1.308
525
Ich verwende seit sicherlich 5-6 Jahren diese USV von APC
https://www.apc.com/shop/at/de/products/APC-Power-Saving-Back-UPS-ES-700-VA-230-V-8-Ausgänge-CEE-7-7-Batterie-12V-9-0Ah/P-BE700G-GR

Grundsätzlich hängt da nichts gravierendes drann, mich hat es nur geärgert wenn mal der Strom aus war, dass Router & Co lange brauchen. Mein alter UPC Router hatte so die Angewohnheit, dass das schon mal 20 Minuten dauern konnte bis der wieder eine Verbindung hatte. Angesteckt ist die USV per USB an die Synology DS.

Angeschlossen sind auf der Spannungsversorgung: Synology DS916+, Intel NUC i5, UPC Modem, Asus Router, ein Siemens Schnurlostelefon und ein kleiner 5-port Switch.
An den unversorgten Steckplätzen sind noch TV, UPC Mediabox, Echo Studio, Soundbar, Sky-X box und ein blu-ray player.

Alles in allem tut das Teil seine Arbeit und hat keine 100€ gekostet.

Edit: Ich habe probehalber mal den Stecker der USV gezogen. Von 11:15 bis 11:31 haben die obgenannten Geräte 42% der Akkukapazität der USV verbraucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: matschi und Fabey
25 März 2014
762
797
Ich habe die APC Back UPS Pro 900VA seit Jahren und bin sehr zufrieden damit.

Bei mir hängen der iMac, 2 NAS, und 2 Netgear Switches dran und die 900er hat Reserve genug um bei einem Stromausfall alles gemütlich herunterzufahren. 1 NAS fährt sich bei niedirger USV Restkapazität selbst herunter.

Die Batterien sind nach einigen Jahren Betrieb noch immer in Ordnung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: matschi
14 November 2014
176
40
Vielen Dank für euren Input :) Die Steckerleisten gefallen mir ganz gut, ich denke so eine wird's werden
 
21 April 2021
80
24
Diese USV habe ich auch schon seit 6 Jahren im Einsatz und kann nichts schlechtes dazu sagen.

Offtopic:
Weiß von euch jemand, ob man bei einem Akkutausch ein Modell mit größerer Kapazität anschließen kann? Dass dieser nicht ins Gehäuse passt, ist mir klar und beim Anschlusskabel wäre eine Sicherung angebracht - aber würde die USV dann meckern bzw den Akku laden?
 
21 April 2021
80
24
2 Stk Back-UPS Pro550 seit 01/2013 mit 17Ah Akkus in Betrieb - problemlos!
Danke, ich werde es demnächst auch versuchen. ich könnte mir nur vorstellen, das auf die Isolierung der Kabel besonders zu achten ist, da man ja nicht weiß, ob das Potential des Akkus von Netz getrennt ist, oder nicht. Nur, um sicher zu gehen.
 
10 Mai 2014
1.140
211
Was ist eigentlich die Unterschiede zwischen den flachen, fetten "Steckerleisten" Modellen und den altbekannten Hochformat-Tower Geräten?
Die Steckerleisten haben meist mehr Steckdosen als die Tower Modelle, aber kein Display und meist weniger Leistung als die Tower Modelle.
Sind die Steckerleisten also eben einfachere Consumer Modelle und die Tower etwas Professionellere.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bissfest

Aktuelle Themen