Ende von Lightning und Micro-USB? EU plant einheitliche Ladekabel

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
5.288
3.552
Die EU-Kommission plant, für Elektrogeräte wie Smartphones, Laptops und Smartwatches einen einheitlichen Ladeanschluss vorzuschreiben. Dies berichtet Netzpolitik.org unter Berufung auf interne E-Mails und Dokumente der Generaldirektion Binnenmarkt, die das Portal erhalten hat.


So könnte ein Gesetzesvorschlag bereits im Sommer 2021 vorliegen, wie aus einem internen Zeitplan hervorgeht. Die Initiative soll sich auch auf weitere elektronische Kleingeräte erstrecken, wie etwa Kameras, E-Reader, tragbare Lautsprecher und Kopfhörer. Netzpolitik.org zufolge prüfe die Kommission noch, auf welcher rechtlichen Basis ein entsprechendes Gesetz fußen könnte.

Aktuell gibt es trotz der Bemühungen vereinzelter Hersteller um die Verwendung von USB-C als Standard immer noch unterschiedliche Ladeanschlüsse bei vielen Geräten. Vor allem ältere oder auch preiswertere Smartphones verwenden Micro-USB, Apple hingegen setzt bei seinen iPhones weiterhin auf seinen eigenen Lightning-Anschluss.

Praktisch für Konsumenten, nützlich für die Umwelt
Die Vereinheitlichung von Ladekabeln ist zum einen praktisch für Konsumenten: In vielen Situationen könnte ein Ladegerät dann genutzt werden, um verschiedene Geräte aufzuladen. Zum anderen ließe sich durch eine Vereinheitlichung zusammen mit dem Vorhaben, neue Smartphones nicht mehr zwingenderweise mit Netzteilen auszuliefern, Müll vermeiden.


Dabei wäre ein einheitlicher Ladeanschluss natürlich praktisch. Unter anderem liefern Apple und Samsung ihre aktuellen Topsmartphones nicht mehr mit einem Netzteil aus, aber noch mit einem Ladekabel. Apple liefert auch das iPhone 11 nur noch mit einem Ladekabel aus.

Seitens der EU-Kommission gab es bereits 2009 Bemühungen um einen einheitlichen Ladeanschluss. Bis heute ist daraus allerdings nichts geworden.

Quelle: https://www.golem.de/news/smartphones-eu-plant-einheitliche-ladekabel-2101-153652.html


Es wäre ein echter Meilenstein wenn man hier mal auf USB-C sich einigen könnte ohne künstliche Einschränkungen, wie Ladegeschwindigkeit ohne Grund. Ich bin gespannt wer bei diesen Thema den meisten Widerstand ausübt.
 

eigsi124

Mobilfunk Teilnehmer
6 Apr 2015
850
444
Ehrlich gesagt sehe ich nicht viel Sinn dahinter, da sollte man sich vorher um andere Dinge kümmern.
 

kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.550
1.030
Sollte so sein. Und Apple hat USB-C auch schon auf diversen Geräten. Wird nur eine Frage der Zeit sein, bis sie alles umstellen werden.

Nur: Apple hat seit 10(?) Jahren EINEN Standard, nämlich Lightning bei den mobilen Geräten. Und das ist gut so - im Vergleich zu mini/micro, .. USB. Warum sollten die diese bessere Lösung also rasch aufgeben? Mich stört das überhaupt nicht.

Als die Windows Notebooks noch USB2 hatten, hatte Apple schon Firewire und jetzt Thunderbold 3, das mit USB-C vom Format ident ist, aber ungleich schneller ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: marmus und alex34653

sebinity

Mobilfunk Teilnehmer
11 Dez 2018
671
534
Damals in Zeiten von Micro USB war Lightning der bessere Stecker. Jetzt in Zeiten von USB-C nicht mehr. Wir haben Lightning auch schon länger als den alten 30-Pin, also würde eigentlich nichts dagegen sprechen jetzt endlich mal zu wechseln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PAPPL

kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.550
1.030
Wird Apple schon machen. Ich verstehe aber nicht, warum die EU Bürokraten nichts besseres zu tun haben.
Das mit den "zig" verschiedenen Anschlüssen hatte ja nie Apple sondern alle anderen. Apple hat seit 2012 den Lightning Anschluss. Also seit > 8 Jahren. Dh: ich benutze seit Jahren EIN Ladegerät für alle unsere iPhones/iPads.

Zudem ist die Umstellung auf USB-C ja bereits im Laufen. Beim iPhone 12 gibt es ja nur mehr einen Adapter Ligthning auf USB-C. Denke, dass beim nächste spätestens übernächsten Modell USB-C kommt. Aber wer weiß, vielleicht ist das dann optisch ein USB-C Anschluss, in Wirklichkeit aber Thunderbolt. Das wäre toll!
 

Taurus91

Mobilfunk Teilnehmer
10 Nov 2014
3.990
1.773
Wird Apple schon machen. Ich verstehe aber nicht, warum die EU Bürokraten nichts besseres zu tun haben.
Mutmaßung: Irgendwer in der EU ist vielleicht für die Reduzierung von Elektroschrott zuständig. Derjenige würde sich ohnehin nie mit augenscheinlich wichtigerem befassen ( Corona, Brexit...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sebinity und kofel

NobodySV

Mobilfunk Teilnehmer
13 Apr 2014
850
404
Wie manche Dinge zusammenpassen. Bin ja grad auf Tabletsuche und genau wegen Lightning fällt für mich das aktuelle Ipad raus. Würde es begrüssen wenn sich USB-C durchsetzten würde.

Ich sehe hier USB-C mit Thunderbolt doch etwas zukunftsicherer an. Deshalb die Entscheidung Samsung Galaxy S7 oder Ipad Air 4. Für beide gibt es Docks zum anschliessen von Tastatur, Maus und Bildschirm. Laptop tu ich mir neben dem Standrechner keinen mehr hin.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PAPPL

kofel

Mobilfunk Teilnehmer
31 Mai 2014
1.550
1.030
Wie manche Dinge zusammenpassen. Bin ja grad auf Tabletsuche und genau wegen Lightning fällt für mich das aktuelle Ipad raus. Würde es begrüssen wenn sich USB-C durchsetzten würde.

Ich sehe hier USB-C mit Thunderbolt doch etwas zukunftsicherer an. Deshalb die Entscheidung Samsung Galaxy S7 oder Ipad Air 4. Für beide gibt es Docks zum anschliessen von Tastatur, Maus und Bildschirm. Laptop tu ich mir neben dem Standrechner keinen mehr hin.
Verstehe dein Argument gegen das iPad nicht!

Alle iPads ausgenommen (noch) das Ipad Mini haben bereits ein USB-C Ladegerät!
Die normalen iPads haben noch ein Kabel Lightning auf USB-C aber eben ein USB-C Ladegerät dabei.

Was spricht dann gegen ein iPad?
 

Aktuelle Themen