EU-Mobilfunkbetreiber wollen Google-Werbung blockieren

benutzername

Mobilfunk Teilnehmer
27 Mrz 2014
1.143
507
vollkommen idiotisch. die barmherzigen provider versuchen den kunden was zu verkaufen, was für kunden effektiv ein nachteil ist. das gehts nur um eine umverteilung von geld. nur die ganzen onlinemedien stehen dann blöd da.

----
Europäische Mobilfunkbetreiber haben einen Adblocker in ihren Rechenzentren installiert, um Onlinewerbung von Google und anderen zu blockieren. Die Technik wurde von dem Startup Shine entwickelt.

Mehrere europäische Mobilfunkbetreiber arbeiten an einem Adblocker für Online-Werbung in ihren Netzen. Ein Netzbetreiber habe die Software in seinen Rechenzentren installiert und wolle sie noch vor Ende des Jahres 2015 aktivieren, berichtet die Financial Times unter Berufung auf einen hochrangigen Branchenvertreter. Mehrere andere Netzbetreiber seien an dem Plan beteiligt. Er richtet sich gegen US-Internetunternehmen wie Google, AOL und Yahoo.

Mobilfunknutzer sollen einen werbefreien Zugang buchen können, erklärte der Netzbetreiber. In einer weiteren Stufe, die The Bomb genannt wird, soll die gesamte Google-Werbung blockiert werden. Damit würde höchstwahrscheinlich gegen die Netzneutralität in der EU verstoßen werden.

Die Software soll die meisten Formen von Onlinewerbung auf Webseiten und in Apps blockieren, nicht aber In-Feed-Anzeigen wie bei Facebook und Twitter. In diesem Jahr werden laut eMarketer weltweit 69 Milliarden US-Dollar für Werbung auf mobilen Endgeräten ausgegeben.

Der Adblocker wurde von Shine entwickelt, einem israelischen Startup, zu dessen Geldgebern Horizon Ventures gehört, das Li Ka-shing besitzt. Li kontrolliert auch Hutchison Whampoa und ist mit der Marke 3 (Three) als Mobilfunknetzbetreiber in Österreich, Dänemark, Großbritannien, Irland, Italien und weiteren Staaten wie Australien, Hongkong, Macau Indonesien, Vietnam und Sri Lanka aktiv.

http://www.golem.de/news/adblocker-...en-google-werbung-blockieren-1505-114058.html
 

palazzo

Mobilfunk Teilnehmer
15 Mai 2014
5.293
3.693
Ich finde das völlig richtig, dass Google & Co zahlen sollen.
 

n28

Mobilfunk Teilnehmer
17 Dez 2014
146
23
Ich finde das völlig richtig, dass Google & Co zahlen sollen.
Und worauf begründest du deine Aussage? ...

Meiner meinung nach vollkommener Schwachsinn und hat mit freier Marktwirtschaft nichts zu tun. Die Kosten für Infrastruktur (+ Profit für die Betreiber) müssten mit der monatlichen Gebühr, welche vom Nutzer entrichtet wird, gedeckt werden. Wenn die Betreiber so nicht in der Lage sind profitabel zu sein, dann haben sie sich ganz einfach verkalkuliert und schlecht gewirtschaftet. Dafür kann Google nichts. Solche Geschäftspraktiken sind eine Form der Erpressung: "Wenn ihr uns nicht ein Stück vom Kuchen abgibt, dann blockieren wir eure Einnahmequelle". Und wenn man anfängt von Google Geld für die Infrastruktur zu verlangen, dann müsste man auch von jedem anderen Unternehmen, welches sich durch diese Infrastruktur bereichert, ebenso eine Beteiligung an den Kosten verlangen. Sonst wäre es eine ziemliche starke Ungleichbehandlung gegenüber Google.

Das ist ein typisches Beispiel dafür, wie sich schlecht geführte Unternehmen am Geschäft anderer bereichern wollen. Meiner Meinung nach versuchen die auf den Zug der medialen Hetze gegen Google aufzuspringen und sich daraus ein paar Euro in ihre eigene Taschen zu stecken.

Fazit: Ich bin auch kein Fan von Google und deren Geschäftspraktiken, jedoch finde ich diese Idee vollkommen hirnrissig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: smaug und braveheart

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.435
1.539
Mobilfunknutzer sollen einen werbefreien Zugang buchen können, erklärte der Netzbetreiber. In einer weiteren Stufe, die The Bomb genannt wird, soll die gesamte Google-Werbung blockiert werden. Damit würde höchstwahrscheinlich gegen die Netzneutralität in der EU verstoßen werden.
Warum buchen? Wenn ich keine Werbung auf meinem Gerät will kann ich es dort auch einfach selber blocken.

Ich finde das völlig richtig, dass Google & Co zahlen sollen.
Finde ich nicht, aber @n28 hats eh schon gesagt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: braveheart

jb-net

Mobilfunk Teilnehmer
21 Mrz 2014
955
756
Damit Mobilfunker Werbung blockieren können müssen sie den persönlichen ein- und ausgehenden Datentraffic analysieren. Selbst wenn dies automatisiert passiert, halte ich es aus Datenschutzsicht für bedenklich. Und was wollen sie bei https-Verbindungen machen? Man-in-the-Middle Attacken? Hoffentlich nicht!

Außerdem: Wer will kann die Werbung schon jetzt blockieren.

Die Mobilfunker sollen nicht so tun, als würden sie die Interessen der Kunden vertreten. Hier geht es nur ums Geld. Wäre auch ok, sollen sie streiten und das mit der Werbeindustrie unter sich aus machen. Was mich dabei aber aufregt, dass sie das mit dem Druckmittel unserer Sicherheit und Privatsphäre tun. Ich habe keinen Lust auf einen durch meinem Mobilfunker analysierten und modifizierten!!! Datenverkehr. Die Überschreitung dieser Grenze stufe ich als freiheitsliebender Mensch und aus Prinzipgründen schlimmer ein als jede vergleichsweise harmlose Werbeanzeige.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlumpf45

Mobilfunk Teilnehmer
26 Apr 2014
1.211
343
Damit Mobilfunker Werbung blockieren können müssen sie den persönlichen ein- und ausgehenden Datentraffic analysieren. Selbst wenn dies automatisiert passiert, halte ich es aus Datenschutzsicht für bedenklich. Und was wollen sie bei https-Verbindungen machen? Man-in-the-Middle Attacken? Hoffentlich nicht!

Außerdem: Wer will kann die Werbung schon jetzt blockieren.

Die Mobilfunker sollen nicht so tun, als würden sie die Interessen der Kunden vertreten. Hier geht es nur ums Geld. Wäre auch ok, sollen sie streiten und das mit der Werbeindustrie unter sich aus machen. Was mich dabei aber aufregt, dass sie das mit dem Druckmittel unserer Sicherheit und Privatsphäre tun. Ich habe keinen Lust auf einen durch meinem Mobilfunker analysierten und modifizierten!!! Datenverkehr. Die Überschreitung dieser Grenze stufe ich als freiheitsliebender Mensch und aus Prinzipgründen schlimmer ein als jede vergleichsweise harmlose Werbeanzeige.

dein datentraffic wird ja jetzt schon analysiert durch den provider firewall, diverse Sperrungen von Seiten wie kinox also unterschied gibt es keinen und wenn der Geheimdienst oder Polizei deinen verkehr abhören will dann tun sie das auch ohne provider.
 

Gsicht

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
6.435
1.539
Kinox ist aber nur DNS mäßig, dafür muss man in keinen Datenverkehr eingreifen.
 

braveheart

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jul 2014
2.384
891
Typisch EU das was wir nicht schaffen können, sollen andere auch nicht oder wie??
 

ChristianWien

Mobilfunk Teilnehmer
2 Apr 2014
33
19
jb-net schrieb:
... Die Überschreitung dieser Grenze stufe ich als freiheitsliebender Mensch und aus Prinzipgründen schlimmer ein als jede vergleichsweise harmlose Werbeanzeige.
Ich habe auch etwas gegen Spionage und Zensur und sehe solche (wohl auch kostenpflichtigen) Zusatzdienste sehr kritisch, allerdings sind Werbeanzeigen heutzutage längst nicht mehr "nur" lästig und harmlos.
Werbung hat längst jedes vernünftige Maß überschritten, weil zu viele damit schnell reich werden woll(t)en und dient immer mehr als Einfallstor für Malware, weil die Werbenetzwerke ihre Kunden nicht ausreichend kontrollieren können bzw. wollen und sich so Cyberkriminelle einfach und billig Zugang zu vielen potentiellen Opfern verschaffen können.
Gerade Smartphones kann man ohne Rooten (bzw. einer alternativen Möglichkeit, Werbung über das hosts File weitestgehend zu blocken) kaum mehr sinnvoll nutzen.
Nebenbei kann man sich durch Werbung und das totgeglaubte WAP-Billing (sofern man Mehrwert- (bzw. vielmehr Nutzlos-)Dienste samt Drittanbieterverrechnung nicht vorab gesperrt hat) ohne Erkennnungsmöglichkeit bzw. aktive Zustimmung allein durch (irrtümliches) Anklicken eines Werbebanners ein Abo "eintreten" und sich dann mit dem Mobilfunkbetreiber streiten, weil dieser meist die fremden Forderungen geheim gegen saftiges Disagio (und eingenes Risiko) aufkauft und daher reklamierende Kunden von Pontius zu Pilatus und zurück schickt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kauf2222

Aktuelle Themen