Fax über VoIP

Taimi01

Mobilfunk Teilnehmer
29 Aug 2019
23
14
Hat hier im Forum jemand bei Fonira ein Fax über den VoIP Anschluss in Betrieb? (nicht das IP-Fax Produkt)
Wie sind so die Erfahrungen? Gibt es viele Probleme beim Empfangen bzw. Versenden?
Welche Einstellungen werden verwendet (T.38, Baudrate, etc.)?

Ich habe mich heute mal mit der integrierten Faxfunktion von der FritzBox gespielt. Dabei habe ich einige Testfaxe an die hier gesendet Test-Fax.de.
Wenn ich T.38 aktiviert habe, funktionierte der Versand gar nicht. Bei deaktivierten T.38 war die Erfolgschance so bei 50-60%.
Ist das normal oder funktioniert das mit einem externen Faxgerät besser?

Danke für eure Hilfe.

PS: Bitte keine Diskussion darüber, dass Fax heute nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Danke
 

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
1.088
646
Hallo @Taimi01 - Fax über IP ist generell problembehaftet. Ich verwende es daher auch nicht.
Beim fonira-DSL ist ja ein „Festnetz“-Anschluss mit nur einer Rufnummer, die keine Durchwahlen erlaubt dabei - und da beginnen bei der Fritzbox auch die Probleme, weil sie nur entweder Telefonie oder Fax machen kann, wenn Du keinen Trunk hast, wo Durchwahlen erlaubt sind. D.h. Du kannst schon einmal die Festnetznummer in dieser Konstellation nur ausschließlich für das Fax nutzen.
Das übrige lässt sich mit der Problematik VoIP erklären - die Pakete, die über das Netzwerk gesendet werden, sind nun einmal keine Modulation über die Telefonleitung - da können auch Pakete verloren gehen, was z.T. auch die Fehlerkorrektur, die für Kupferleitungen ausgelegt ist, aushebeln kann. T.38 versucht das zu umgehen, indem es eine T.30 Verbindung auf beiden Enden simuliert. Eigentlich müsste T.38 zuverlässiger arbeiten als ein Fax über „reines“ VoIP.


Kennst Du eventuell schon faxonline.at? Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
 

eigs

Mobilfunk Teilnehmer
8 Aug 2014
1.152
534
Ist das normal oder funktioniert das mit einem externen Faxgerät besser?
Es ist nicht immer jedes T.38 Gerät mit jedem T.38 Gateway kompatibel. Eventuell fonira fragen mit welchen Geräten ihr Gateway am besten funktioniert.
Das Problem bei T.38 ist, dass ein Fax oft mehrmals konvertiert wird: Faxgerät Sender > VoIP Adapter Sender > VoIP Gateway Anbieter Sender > PSTN > VoIP Gateway Anbieter Empfänger > VoIP Gateway Empfänger > Faxgerät Empfänger
T.38 hat dafür den Vorteil, dass das Fax wieder in Daten konvertiert wird und dadurch Fehlerkorrektur möglich ist.

Alternativ kann man das Fax auch als Audio Stream mit G.711 übertragen.
Kann aber auch zu Problemen führen:
  • Paketverluste bei der IP Übertragung
  • dynamischer Jitterbuffer und Faxmodems die dadurch aus dem Takt kommen (einen fixen Wert einstellen oder ausschalten)
  • unterschiedliche G.711 Codecs auf Sender- und Empfängerseite A-Law (Europa) und µ-Law (Nordamerika) und eine damit bedingte Tonhöhenverschiebung
Ich würde einfach mal G.711a (A-Law) in der Fritz!Box fix einstellen. https://support.sipcall.ch/index.php?/Knowledgebase/Article/View/454
 

Taimi01

Mobilfunk Teilnehmer
29 Aug 2019
23
14
Danke @telephon und @eigs für eure Antworten.

Ich habe in den letzten Tagen bereits viel über Fax über VoIP gelesen und mir sind einige der damit verbundenen Probleme durchaus bewusst. Mir ist es eher darum gegangen wie die Erfahrungen im Fonira Netz sind. Sorry, dass ich das im Eingangspost nicht genau präzisiert habe. 😅

Kennst Du eventuell schon faxonline.at? Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
Habe mir Online Faxe bereits angeschaut. Das Einscannen und Versenden am Computer ist jedoch zu umständlich. Wenn es eine Möglichkeit gäbe ein Faxgerät zu verwenden, dann wäre das eine perfekte Lösung.

Es ist nicht immer jedes T.38 Gerät mit jedem T.38 Gateway kompatibel. Eventuell fonira fragen mit welchen Geräten ihr Gateway am besten funktioniert.
Ok, da werde ich mal bei Fonira nachfragen.

Ich würde einfach mal G.711a (A-Law) in der Fritz!Box fix einstellen. https://support.sipcall.ch/index.php?/Knowledgebase/Article/View/454
Die Option "immer Sprachkodierung mit Festnetzqualität verwenden" finde ich leider nirgends.
 

opb

Mobilfunk Teilnehmer
2 Apr 2015
364
177
Danke @telephon und @eigs für eure Antworten.

Ich habe in den letzten Tagen bereits viel über Fax über VoIP gelesen und mir sind einige der damit verbundenen Probleme durchaus bewusst. Mir ist es eher darum gegangen wie die Erfahrungen im Fonira Netz sind. Sorry, dass ich das im Eingangspost nicht genau präzisiert habe. 😅


Habe mir Online Faxe bereits angeschaut. Das Einscannen und Versenden am Computer ist jedoch zu umständlich. Wenn es eine Möglichkeit gäbe ein Faxgerät zu verwenden, dann wäre das eine perfekte Lösung.


Ok, da werde ich mal bei Fonira nachfragen.


Die Option "immer Sprachkodierung mit Festnetzqualität verwenden" finde ich leider nirgends.
wir verwenden bei Fonira die PBX (Virtuelle Telefonanlage) und haben sowohl mit dem digitalen Fax, was gleich von Fonira abgearbeitet wird und dann via PDF zugestellt wird (und auch mit PDF verschickt werden kann) keine Probleme als auch mit einigen wenigen ATA Boxen die T38 sprechen und dahinter ein analoges Faxgerät steht.

Einige wenige konnten wir noch nicht überzeugen das wirklich sehr gute digitale FAX zu verwenden!
 

fonira

Offizieller Account
8 Feb 2019
815
1.621
Wir haben vor ca. in der letzten Woche Faxtests mit analogen Faxgeräten hinter FritzBoxen durchgeführt - war zumindest nach Österreich kein Problem. Wichtig ist, dass die Senderate nicht über 14.400 gestellt ist - besser wahrscheinlich drunter - und dass T.38 an der FritzBox deaktiviert ist - da das Produkt IP Festnetz derzeit kein T.38 unterstützt.

Es gibt genügend Kunden, die abgehend Faxgeräte nutzen und eingehend digital zugestellt bekommen.
Jedenfalls (erprobterweise) klappt es bei uns mit dem IP-Trunk und einem T.38 Gateway, da liegen die monatlichen Kosten aber schon bei 8,40 Euro für den IP-Trunk und ob das wirklich in Relation zum Nutzen steht muss man sich dann selbst überlegen. Die Hardware-Kosten eines ATA liegen da deutlich drunter.
 

Taimi01

Mobilfunk Teilnehmer
29 Aug 2019
23
14
... als auch mit einigen wenigen ATA Boxen die T38 sprechen und dahinter ein analoges Faxgerät steht.
Welche ATA Boxen verwendet ihr da? Wahrscheinlich keine FritzBoxen, oder?

Es gibt genügend Kunden, die abgehend Faxgeräte nutzen und eingehend digital zugestellt bekommen.
Das muss ich nochmals abklären, aber meiner Meinung wäre das eine sehr gute Lösung.

Jedenfalls (erprobterweise) klappt es bei uns mit dem IP-Trunk und einem T.38 Gateway, da liegen die monatlichen Kosten aber schon bei 8,40 Euro für den IP-Trunk und ob das wirklich in Relation zum Nutzen steht muss man sich dann selbst überlegen. Die Hardware-Kosten eines ATA liegen da deutlich drunter.
Ich habe bereits einen SIP-Trunk zu testzwecken von euch. Ist da das T.38 Gateway automatisch aktiviert?

@opb und @fonira danke für eure Antworten.
 

fonira

Offizieller Account
8 Feb 2019
815
1.621
Welche ATA Boxen verwendet ihr da? Wahrscheinlich keine FritzBoxen, oder?

Ich habe bereits einen SIP-Trunk zu testzwecken von euch. Ist da das T.38 Gateway automatisch aktiviert?
Ja, auf iptrunk ist es derzeit (weil es wäre nicht geplant) aktiv.
Mit Cisco SPA112 gibt es gute T.38 Ergebnisse/Erfahrungen. Aber es sollten auch aktuellere Geräte klappen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Taimi01

telephon

Mobilfunk Teilnehmer
20 Nov 2018
1.088
646
Wichtig ist, dass die Senderate nicht über 14.400 gestellt ist - besser wahrscheinlich drunter - und dass T.38 an der FritzBox deaktiviert ist - da das Produkt IP Festnetz derzeit kein T.38 unterstützt.
Also den Überseemodus aktivieren.

Wegen ATAs - ich habe selbst eine Weile Grandstream HT7xx verwendet, davor noch einen Cisco PAP2T verwendet. Im Büro hatten wir zu UPC-Zeiten eine Mediatrix. Letzter hat nie wirklich gut funktioniert. Mit fonira habe ich bei Faxen leider noch keine Erfahrung gesammelt - aus den genannten Gründen. Mit T.38 habe ich unterschiedlich gute Erfahrungen gemacht. Ich könnte jetzt nicht behaupten, dass, wenn T.38 unterstützt wird, das besser funktionieren würde als Fax über einen Sprachcodex. Wie gesagt: diese Erfahrungen sind nicht spezifisch für fonira.
Mit der Fritzbox und dem Privatkundenprodukt kann ich das ohnehin nicht so wirklich austesten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fonira

Aktuelle Themen