Festnetz behalten?

Dieses Thema im Forum "Festnetz- und Kabelprodukte" wurde erstellt von StefanK, 9. August 2018.

Schlagworte:
  1. Jonas12

    Jonas12 Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    28
    Ich kenne da welche, die dem Arbeitnehmer extra für home office eine DSL oder Hybrid Leitung installiert haben.
     
  2. derFlo

    derFlo Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    22. März 2014
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    346
    Ja, das kann ich mir durchaus vorstellen - ein Dienstgeber muss auch gewisse Rahmenbedingungen schaffen, wenn jemand 100%iger Teleworker ist.
    Aber MPLS wär mir jetzt schon etwas aufwändig (und teuer) vorgekommen - es reicht ja auch eine normale Leitung und dann via VPN weiter oder überhaupt ein normaler Anschluss mit VPN-Gateway. Das ist ja relativ einfach und günstig zu betreiben, SLAs mal außen vorgelassen.
     
  3. StefanK

    StefanK Mobilfunk Teilnehmer

    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    42
    Eine MPLS Leitung denk ich werd ich bei meinem Job eher nicht brauchen. Ein normaler VPN reicht völlig und ist über FTTH auch schnell genug.

    Wenn sonst keiner mehr Argumente für  A1 Festnetz vorweisen kann, dann wird die Leitung bald Geschichte sein...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
    Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
    Information ausblenden