Festplatten

25 März 2014
777
592
24 März 2018
141
97
Würde mich allerdings nicht wundern, wenn das bei MM mal wieder unrealistische Lockangebote sind, die in Wirklichkeit nicht lagernd sind. Zwei stornierte HDD-Bestellungen (inkl. sofortiger PayPal-Abbuchung) reichen mir in den letzten Monaten...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Murbi und DerLTEUser
26 August 2018
948
344
Mich würde eher interessieren wie die Lebenserwartung aussieht, ich lese öfters Testberichte und da ist Toshiba bei den HDDs eigentlich immer Testsieger
 
29 Januar 2016
2.306
812
Würde mich allerdings nicht wundern, wenn das bei MM mal wieder unrealistische Lockangebote sind, die in Wirklichkeit nicht lagernd sind. Zwei stornierte HDD-Bestellungen (inkl. sofortiger PayPal-Abbuchung) reichen mir in den letzten Monaten...
Sieht ja nicht kundenfreundlich aus... hast du PayPal genommen weil Zusendung per Post?
Bei Abholung wäre das wohl nicht erforderlich und man hätte dann keine Vorleistung tätigen müssen.....
 
25 März 2014
708
417
Mich würde eher interessieren wie die Lebenserwartung aussieht, ich lese öfters Testberichte und da ist Toshiba bei den HDDs eigentlich immer Testsieger

Kommt drauf an was man damit macht. Wenn man sie als NAS nützt, sollte man zumindest zwei Stück in einem redundanten Verbund (Raid1 etc., kommt aufs NAS-System an) laufen lassen (für den kurzfristigen Ausfall einer der beiden Platten) und mindestens eine automatische Sicherung auf einen anderen Standort machen. Also zB wenn man im Erdgeschoß das NAS-System stehen hat, dann sollte das Backup-System nicht im selben Raum stehen, sondern wenn es im selben Gebäude ist ganz woanders (Stichwort Wasserschaden, Brand). Wenn man sich auch noch gegen Diebstahl bzw. einen kompletten Brand schützen möchte, muss man noch eine dritte Sicherung anfertigen und diese in regelmäßigen Abständen außer Haus bringen oder gleich irgendwo via Remote hinsichern. Ist halt auch abhängig von der Leitung.

Letztendlich muss man für sich selbst abwägen wie wichtig einem die Daten sind. Ich versuche momentan alles auf SSDs zu bringen. Dauert aber, weil die SSDs in den Größen wo ich die brauche sehr teuer sind und ich darauf warten muss, bis die Preise weiter runter gehen.

Welche SSD man nimmt ist mir persönlich egal, ich beschreibe die Platten/SSDs nicht so viel, insofern tut es eine QVO genauso.

Und auf die Frage ob man die Festplatten runterspinnen lässt, wenn man sie nicht nützt, damit man die Last verringert: es macht keinen Sinn, ist sogar kontraproduktiv.
 
25 März 2014
777
592
Ich habe mir 4 x 18 TB bestellt, hat funktioniert.

Ich lasse sie im NAS als RAID1 laufen.

Mich würde eher interessieren wie die Lebenserwartung aussieht, ich lese öfters Testberichte und da ist Toshiba bei den HDDs eigentlich immer Testsieger
Mir persönlich ist noch nie eine Festplatte kaputt geworden. Weder Seagate, noch WD, noch Toshiba.
 
26 März 2014
4.901
3.363
Man kann die Festplattengehäuse auch öffnen und die Festplatten entnehmen.

Vorher aber immer recherchieren obs bei dem Modell geht. Manchmal werden in den USB Gehäusen Platten verbaut mit eigener Firmware die dann an einem normalen SATA Host nicht gehen. Manchmal haben die nicht mal einen normalen SATA Anschluss. Hatte selbst mal so ein Teil in der Hand. War allerdings eine 2,5" USB Festplatte. Da war auf der Platte irgendein proprietärer Verbinder zur USB Platine.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nesta

Aktuelle Themen