fonira Glasfaser

26 August 2018
1.126
443
Ich verstehe nicht warum man da so halbe Sachen macht...
Bei Magenta gabs das letzte große Update mit DOCSIS 3.1 vor 5 Jahren. Ich will schwer hoffen, dass in den nächsten 2 Jahren die Bandbreite erweitern (Der Standard gibts ja her) und endlich dieser erbärmlich niedrige Upload hochgeschraubt wird. Dann ist aber selbst das FTTH von A1 wieder nur hinkendes Schlusslicht.
In meinem Keller gibt es sogar ein zweites Leerrohr das tatsächlich noch leer ist. Meine ganze Hoffnung liegt hier bei Wien Energie.

Bleibt die Frage ob sich das Wechseln zu Fonira lohnt. Derzeit funktioniert Magenta noch ausreichend. Und nur wegen 50 MBit mehr Upload möchte ich mir die Kabelarbeiten nicht antun.
weil GPON billiger, die Komponenten verfügbar und die Entstörung deutlich einfacher ist, P2P ist stromsparender und verlagert den Bottleneck auf eine höhere Netzebene, versteh mich richtig, ich hätte auch gern nen Gbit symmetrisch, einfach weils Spaß macht, aber es gibt aktuell keine Anwendungen bei Privaten die mehr als 100 Mbit im Upload benötigen

A1 hat erst letztes Jahr die Tarife angepasst, bis die breite Masse Bandbreiten jenseits der 200 Mbit/s nachfragt werden sie XGS PON oä ausrollen, dann sind theoretisch 10 Gbit/s symmetrisch machbar, aber zunächst muss mal die Hardware das verarbeiten, WLAN dank Wifi 6e schafft theoretisch mehr als 1 Gbit je Gerät, aber meist haben die Router noch Gigabit Ports, allmählich wird auf 2,5 Gbit erhöht, sofern man einen FTTH Anschluss hat ist man safe, da ärgern Tarife wie Liwest und der Gigabit Preis von A1 deutlich mehr als die Asymmetrie
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ClementinenJunkie
28 August 2016
37
11
Also technisch ist GPON bei Down und Upload 2:1 also 2,5 Gbit down und 1,25 Gbit Up den sich eben ein GPON Segment teilen. A1 bietet aber maximal 110 Mbit Upload an das liegt an deren Produktgestaltung. Man muss aber eh schon froh sein das es diese neuen Glasfaser Profile gibt. Lange Zeit habens einfach den DSL Upload auch bei den LWL Produkten angewendet. Da gabs dann selbst bei Glasfaser nur 300/30.

Wirklich mehr Geschwindigkeit wird glaub ich nicht so bald kommen im A1 LWL Netz. Der Gigabit Tarif ist komplett überteuert. Da ändert sich erst was wenn A1 die Konkurrenz durch andere LWL/Kabel Anbieter deutlich spürt. Der Gigabit Tarif war ja eine Antwort wo Magenta den Gigabit Tarif präsentiert hat das sie sagen wir haben auch Gigabit. Preislich halt so das sie es nicht verkaufen wollen.
Woraus ergeben sich die 2,5 GBit? Ist das die Bandbreite der Backbone Leitung oder der verwendeten Hardware die gerade verbaut wird?



Ganz allgemein gesagt hätte ich gerne 500MBit bis 1Gbit upload. Warum das so viel verlangt ist in Österreich in 2022 verstehe ich nicht. Bei meiner Mutter in der Wohnung gibt es seit 10 Jahren Blizznet. Zwar gibts den GBit Tarif auch noch nicht so lange, und der Preis ist auch eher gesalzen im Vergleich zur anderen Ländern, aber immerhin gibt es ein ernstzunehmendes Produkt im Consumersegment.
Warum man hier jetzt trotz Glasfaserlitze wieder nur halbe Sachen macht, will einfach nicht in meinen Kopf rein.
 
26 August 2018
1.126
443
Ganz allgemein gesagt hätte ich gerne 500MBit bis 1Gbit upload. Warum das so viel verlangt ist in Österreich in 2022 verstehe ich nicht. Bei meiner Mutter in der Wohnung gibt es seit 10 Jahren Blizznet. Zwar gibts den GBit Tarif auch noch nicht so lange, und der Preis ist auch eher gesalzen im Vergleich zur anderen Ländern, aber immerhin gibt es ein ernstzunehmendes Produkt im Consumersegment.
Warum man hier jetzt trotz Glasfaserlitze wieder nur halbe Sachen macht, will einfach nicht in meinen Kopf rein.
Wenn du es so dringend brauchst kannst du dir ein Angebot legen lassen, bzw. welche Anwendungen verlangen einen so hohen Upload, du könntest ja einfach eine Kollokation bei deiner Mutter einrichten wenn es bei ihr preislich attraktiver ist
 
28 August 2016
37
11
Wenn du es so dringend brauchst kannst du dir ein Angebot legen lassen, bzw. welche Anwendungen verlangen einen so hohen Upload, du könntest ja einfach eine Kollokation bei deiner Mutter einrichten wenn es bei ihr preislich attraktiver ist
Nein, nein, nicht dringend. Es eröffnet aber neue Möglichkeiten des selfhostings.
Leider gibts den Platz bei der Mutter nicht, aber ich war schon mal am Überlegen einen Host bei meiner Oma unterzubringen, denn lustigerweise sind die auch schon Gbit fähig. (Knapp an der tschechischen Grenze)

Aber um meine persönlichen Probleme soll es hier nicht gehen, sondern um den Ausblick aufs Fonira netz.
 
26 März 2014
5.267
3.724
Woraus ergeben sich die 2,5 GBit? Ist das die Bandbreite der Backbone Leitung oder der verwendeten Hardware die gerade verbaut wird?

https://de.wikipedia.org/wiki/Gigabit_Passive_Optical_Network


Der Standard ist halt mal so festgelegt worden. Man muss halt bedenken GPON ist schon einige Jahre alt. Damals war technisch eben so festgelegt. Aber so Wünsche 1 Gbit im Upload brauchen halt 99,9 % der Kunden nicht. Kein Provider kalkuliert wegen ein paar Kunden so im Privatbereich das ein. Gegen genug Geld gibts sowas gerne bei B2B.
 
26 März 2014
1.355
458
Wenn man sich den Stecker nicht direkt ins Auge haltet oder vlt noch eine Brille hat dann streut sich das Infrarotlicht nach dem Faseraustritt sehr schnell.
Ich hab gerade keine Ahnung von was ihr beiden schreibt. Das Kastl mit dem A1 Aufdruck kann ich vorsichtig rausziehen, dann das andere abschrauben. Wobei, ich glaub ich lass es, mir ist das zu heavy. Nicht das dann irgendwas nicht mehr funktioniert und ich den Techniker Termin bezahlen muss / darf. Vielleicht kann ich einfach die Kabel abstecken, und mit einem Pinsel rundherum und dazwischen die Farbe verteilen. Die Kabel abstecken sollte kein Problem sein @maultier - oder? Danke.
 
29 November 2016
1.036
373
Ich verstehe nicht warum man da so halbe Sachen macht...
Bei Magenta gabs das letzte große Update mit DOCSIS 3.1 vor 5 Jahren. Ich will schwer hoffen, dass in den nächsten 2 Jahren die Bandbreite erweitern (Der Standard gibts ja her) und endlich dieser erbärmlich niedrige Upload hochgeschraubt wird. Dann ist aber selbst das FTTH von A1 wieder nur hinkendes Schlusslicht.
In meinem Keller gibt es sogar ein zweites Leerrohr das tatsächlich noch leer ist. Meine ganze Hoffnung liegt hier bei Wien Energie.

Bleibt die Frage ob sich das Wechseln zu Fonira lohnt. Derzeit funktioniert Magenta noch ausreichend. Und nur wegen 50 MBit mehr Upload möchte ich mir die Kabelarbeiten nicht antun.
Im Nachhinein baut Wien Energie leider nicht mehr aus wurde mir vor einem Jahr mitgeteilt. Da haben sie es gerade bei mir machen wollen(auf meine Initiative), zahlt sich nicht aus da die meisten bei A1 oder Magenta bleiben. Habe dann Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt damit sie noch vor dem Bauende eine Genehmigung von der Hausverwaltung bekommen :) Hat geklappt, übrigens zahlt Wien Energie die komplette Verkabelung selbst , genau wie Magenta und A1.

Kann nur sagen, es läuft unreal stabil, so wie es sein sollte. Egal wann ich einen Ping mache, es ist immer gleich. Etwas krass nach dem ich über 20 Jahre bei Teleweb/Chello/UPC/Magenta gewesen bin ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: kellerg
26 August 2019
178
62
@fonira Mir ist aufgefallen, dass im Breitbandatlas die Citycom Telekommunikation GmbH für gewisse Adressen in Graz aufscheint. Gibt's da vlt Neuigkeiten von eurer Seite?
 
22 März 2014
4.934
2.404
@fonira Mir ist aufgefallen, dass im Breitbandatlas die Citycom Telekommunikation GmbH für gewisse Adressen in Graz aufscheint. Gibt's da vlt Neuigkeiten von eurer Seite?

Die Frage bei der Citycom ist eher, ob sie dir als Privatkunde einen FTTH-Neuanschluss überhaupt herstellen (leider). Das Netz in Graz und Graz-Umgebung wäre ja doch ziemlich ausgiebig...

EDIT: Die Daten der Citycom sind aber auch nicht ganz so präzise. Haben im Büro in der Grazer Innenstadt einen Anschluss von denen, im Breitbandatlas ist dazu aber nichts eingetragen. Angeblich gäbe es hier nur A1-FTTH (was ja tatsächlich auch verfügbar ist).