futurezone Netztest 2015

Matador1

Mobilfunk Teilnehmer
23 Nov 2015
564
491
so sehe ich das auch - wurde ja in den vergangenen Jahren nicht anders gemacht
ist auch bei den Straßen so - wenn alles voll ist, muss man mal an einen Ausbau denken !!!
nicht einfach sagen, dann dürft ihr nicht mehr so viel fahren ....
Gebe dir im Kern der Aussage Recht, aber das Problem, welches sich vor allem Drei geschaffen hat, ist eben durch die unlimitierten Verträge, welche nun 4K Videos via Netflix, Maxdome etc. streamen ( wo ein Film um die 5 GB verschlingt) und die Preise aber nicht im selben Ausmaß gestiegen sind, sondern nur geringfügig. Mit diesen bisschen mehr an Grundgebühr welche insbesondere die Drei User bezahlen, lässt sich leider kein Ausbau finanzieren.

Da fehlt dann natürlich das Geld für den Ausbau der Datennetze und es kommt zwangsläufig zu den Verstopfungen der Leitungen. Die Kunden sind eh mit Knebelverträgen zum 24 monatigen Bleiben verpflichtet. Das kann ja auch nicht die Lösung sein oder?

Für mich gibt es daher nur eine faire Möglichkeit das Netz nicht zu überlasten und diese liegt einfach darin das man Datenlimits setzt und dann diese mit Zusatzpaketen gegen Gebühr offen hält für die Streaming Kunden insofern der Kunde es wünscht.

Wie kommt ein Normaluser dazu ( welcher überproportional viel an Grundgebühr bezahlt im Vergleich zu Streaming Kunden), welcher halt täglich die Nachrichten checken will und das Internet nur nutzt um sich einige wenige Informationen zu holen mit einem Monatsverbrauch von 5 - 10 GB und das nicht mal mehr ordentlich kann, da alles verstopft ist. Das ist mMn. nicht fair.

Um in deiner Sprache zu bleiben formuliere ich es anders. Wenn die Autobahn leer ist, darfst du in Österreich auch nicht 200 fahren. Da gibt es auch immer nur 130 oder weniger, da mehr Verkehr ist oder eben Stau. Dieser Stau kann umfahren werden mit mehr Zeitaufwand bzw. mehr Kilometern welcher dir höhere Kosten verursacht. Diese Mehrkosten trägt auch nicht die ASFINAG für dich, da hier ein Stau gewesen ist. Es steht dir Frei eine Alternativroute zu wählen, aber den Zeitaufwand bzw. den Kilometer technischen Mehraufwand ersetzt dir niemand.

So sollten es die Mobilfunker auch Handhaben. Leider zwingt "DREI" auch alle anderen Mobilfunker dazu, auch auf unlimitierte Tarife umzustellen, da Sie sonst immer mehr an Kunden verlieren und das Drei Netzt somit noch stärker ausgelastet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

m404

Mobilfunk Teilnehmer
29 Mrz 2014
1.444
490
Wenn die Autobahn leer ist, darfst du in Österreich auch nicht 200 fahren.
quizfrage : was ist an diesem vergleich humbug?

antwort : du darfst keine 200 fahren, damit du nicht dich selbst oder gar eine oder mehrere andere personen zu schaden kommen (bis hin zum tod).

wenn ich mit 150mbit saug, kommt niemand zu schaden.

wenn du behaupten willst, dass dadurch jemand zu schaden kommt, dann tu dies bitte technisch fundiert ... technische erklärung, wieso das nicht stimmt, gibts im forum mehr als genug, auf die gegenantwort wart' ich allerdings noch immer.
 

Matador1

Mobilfunk Teilnehmer
23 Nov 2015
564
491
quizfrage : was ist an diesem vergleich humbug?

antwort : du darfst keine 200 fahren, damit du nicht dich selbst oder gar eine oder mehrere andere personen zu schaden kommen (bis hin zum tod).

wenn ich mit 150mbit saug, kommt niemand zu schaden.

wenn du behaupten willst, dass dadurch jemand zu schaden kommt, dann tu dies bitte technisch fundiert ... technische erklärung, wieso das nicht stimmt, gibts im forum mehr als genug, auf die gegenantwort wart' ich allerdings noch immer.
Gebe dir erneut Recht, es kommt niemand zu Schaden, wenn du mit 150 Mbit/s saugst. Aber das Problem besteht viel mehr darin, das durch die enorm billigen Flats welche wir in Österreich haben ( beim angesprochenen Mobilfunker " DREI" gibt es die billigste Flat bereits um 20,-€ im Monat) kein Netzausbau in diesem Ausmaß stattfinden kann, wie du ( und viele andere User auch) dir das wünscht. Weil einfach das Geld fehlt. Der Netzausbau, speziell auf 4G ist ernorm teuer und wenn die Kunden 20, € im Monat dafür bezahlen, dann kann das nix werden und nur zu verstopften Leitungen führen.

Daher ist für mich die einzige faire Möglichkeit, in dem man das Datenlimit begrenzt. Nur wenn man einen Aufpreis bezahlt, hat man auch mehr GB zur Verfügung.

Es gibt gewisse Kunden, die Saugen im Monat 100 GB und weit mehr noch monatlich runter. Wie sollen die Anbieter das mit 20,- € im Monat finanzieren können ( so das der Anbieter auch was verdienen kann + jährliche Investitionen in die Netzinfrastruktur + Ausbau)???

Bin selbst nur Konsument, aber was gewisse Bewerber am Markt aufführen, das geht für mich gar nicht.
 

m404

Mobilfunk Teilnehmer
29 Mrz 2014
1.444
490
Bin selbst nur Konsument
du stellst hier theorien über fehlendes geld für netzausbau, höhere kosten für 4G ausbau, verstopfte leitungen (wo?), und komische verhältnisse (100GB bei 20€ zuviel) in den raum ... aber irgendwie fehlt mir jegliche technische und/oder wirtschaftliche basis für diese theorien ?

der netzausbau ist überhaupt nicht unterbezahlt.
und es ist nicht unser verbrauch, der viel zu teuer ausfällt, bzw unterbezahlt wäre, und den netzbetreibern das genick bricht, sondern die frequenzauktion, die mit 220% höherem per capita aufwand _DEUTLICH_ über dem weltweiten frequenzauktions niveau liegt ...

der 4G ausbau kostet auch bei weitem nicht mehr, als der 3G ausbau gekostet hat, immerhin bestand der 3G ausbau nicht unwesentlich darin, deutlich mehr masten aufzustellen, was bei 4G weitaus geringer ausfällt (auch hier müssen teilweise lücken geschlossen werden, aber bei weitem nicht soviele, wie es beim wechsel von 2G auf 3G der fall war).

die leitungen sind nirgendswo verstopft, wieso will das irgendwie in diesem forum niemand verstehen *heul*.
wenn du mit ALL deinen nachbarn irgendwo mit 2mbit rumdümpelst, weil gerade primetime ist, und 250km weiter südlich macht ein anderer kunde ein screenshot davon, wie er geil und sabbernd mit LTE-A mit 220mbit runterlädt, dann ist KEINE leitung verstopft !
ja, der masten an dem du und deine nachbarn andocken, ist völligst überfordert ... aber sowas ist bei einem technologie-wechsel vorprogrammiert ! es können nicht alle masten von heute auf morgen aufgerüstet sein, sonst würde man noch 3-4 jahre warten müssen, bis drei offiziell mit LTE an den start gehen könnte (und solang will keiner warten, schon gar ned der markt).
stattdessen wird das netzwerk eben beobachtet, und dort wo engpässe entstehen, dort plant man eben baldige aufrüstung ein ... völlig normaler ablauf. die leitungen von drei sind vollkommen in ordnung, und von einer verstopfung WEIT entfernt.

du hast übrigens eine äusserst "zahme" vorstellung davon, was ein hoher vebrauch is ... 100GB sind kein hoher verbrauch, die hab' ich bereits mit einer 8Mbit DSL leitung regelmässig gehabt, ohne von UPC und deren "Fair Use policy" ein muh oder mäh zu hören ... ich hab bei drei derzeit zwischen 1.5 und 2.5 TB verbrauch monatlich ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DonKill

DonKill

Mobilfunk Teilnehmer
24 Mrz 2014
1.913
539
Jetzt muss ich doch noch meinen Senf dazu geben ...

Warum gehst du hier so auf 3 los ?? Was heisst hier, was gewisse "Bewerber", was sie ja nicht sind sondern Firmen, aufführen !!!

Auch A1 hat bei ADSL eine Flat um 20 Euro - und können die sich einen Netzausbau leisten bzw. wollen sie überhaupt ??
auch bei ADSL sind alle Leitungen mehr als voll - ich kenne Kollegen, die können ab 18 Uhr ADSL gar nicht nutzen, da einfach die Verbindung abbricht - und am Tag gurken sie mit 1/2 Mbit rum - das ist natürlich besser - weils halt A1 ist !!!!!

Und ein Ausbau ist mit 2-3 Sender für eine kleine Region billiger als zu jedem Haus eine Leitung graben - da kannst du dir auch sicher sein !!!

100 GB - was ist das in der heutigen Zeit - wenn sie es sich nicht leisten könnten, würden sie es nicht anbieten - ganz einfach.


Leider zwinkt "DREI" auch alle anderen Mobilfunker dazu, auch auf unlimitierte Tarife umzustellen, da Sie sonst immer mehr an Kunden verlieren und das Drei Netzt somit noch stärker ausgelastet ist.
"zwingt" gfällt mir - ohne solche Vorstöße einzelner Firmen wäre kein Fortschritt möglich - aber die arme Telekom und armes T-Mobile ...
so wie du argumentierst, möchtest du den Fortschritt aufhalten - das geht einfach nicht,
oder wie soll ich dann mit einem 4K-Fernseher und einer 2 Mbit Leitung einen 4K-Film anschauen ??????

45 Euro für eine Flatrate mit 150 Mbit wird ja doch einigermaßen angemessen sein - oder ??

einer muss immer der Vorreiter sein, sonst hätten wir noch Tarife wie zu meiner Anfangszeit !!
Mein erstes Internet (Netway) hatte 249 Schilling Grundgebühr und pro Stunde tagsüber 30 Schilling und ab 18 Uhr 10 Schilling.

Beim Mobilfunk ist es ebenso:
was hat MaxMobil damals gemacht - die Preise extrem reduziert - alle mussten mit
was hat Telering damals gemacht - die ersten Minuten Pakete in alle Netze geschnürt - alle mussten mit
so ging es immer weiter - daher können wir alle heute billige Tarife nutzen !!!

Jetzt ist es halt 3 mit den Daten Tarifen - es zwingt niemanden, dass er mit muss !!!

Außerdem hätte man vor Jahren die Standleitungs-ADSL-Anschlüsse nicht um 20 Euro verschenken müssen !!
Ja genau - da war die Telekom Vorreiter - mit Tele2 und den anderen - jeder wollte vom Kuchen.
Warum dürfen die unlimitierte Verträge verkaufen??? Jetzt ist´s halt 3 !!

Fehler war, dass die Firmen das ADSL damals fast "verschenkt" haben und sich zu lange auf dem Standard ausgeruht haben und jetzt dafür die Rechnung präsentiert bekommen. Allen voran die Telekom .... Jahrelang nichts investiert und nur von den Anschlüssen gelebt.
Wo das ganze Geld hingekommen ist, wissen wir alle .... jedenfalls nicht in den Ausbau, wo es hingehört hätte.

Wenn du 3 km vom Wählamt keine 5 Mbit mehr bekommst, ist das halt traurig.
Wenn es nur einzelne Häuser wären - ok - aber wir sind eine Siedlung mit über 200 Häuser und es gehen nur 2 Mbit.

Auch 3 wird die Rechnung präsentiert bekommen, wenn der Ausbau nicht voran getrieben wird - dann gehen die Leute halt wieder weg, da es dann, eben durch ihren Vorstoß bereits wieder Alternativen gibt.
So ist die Wirtschaft - wenn keiner etwas riskiert, gibt´s STILLSTAND !!!!

und wenn man nicht weiter investiert und mit der Zeit geht (wie du schön mit "zwingst" betonst), geht´s bergab.
Siehe Nokia - die glaubten auch nicht, dass Touch Handy´s mal so populär werden - sie haben es versäumt ..... und nichts riskiert - und sind untergegangen !!!

und weil du geschrieben hast, dass ein Normaler User nichts mehr machen kann:
Dafür hat 3 (und jetzt auch T-Mobile) das Netzwerkmanagement eingeführt.
Bei mir wurde der 150er Tarif dadurch um einiges langsamer - hab aber kein Problem damit, da ich auf der anderen Seite den Speed am Handy merke, wie er besser wurde.

Eines kann ich dir beipflichten: es sollte für alle fair bleiben.

Punkto Knebelverträge: selbst schuld, wer solche heute noch eingeht .....

und was ist in deinen Augen ein Normaluser und warum ist sein Tarif überproportional zu teuer ???
falschen Tarif gewählt oder was ???
 

DonKill

Mobilfunk Teilnehmer
24 Mrz 2014
1.913
539
eines fällt mir noch ein zum Thema Flatrate und Überlastung:

ich war damals einer der glücklichen, die einen AON-Complete Anschluss ergatterten.
Damit hat sich die Telekom das komplette Netz ruiniert - das war eigentlich die erste richtige "ich nenn sie mal Standleitung"
mit gut 7 KB mit ISDN-Netz dauerhaft online sein - pro Anschluss mit 2 PC´s oder mit Kanalbündelung mit 14 KB - das war ein Spaß
Kosten waren wo um die 45 Euro ..... im Monat

Dass damit aber alle Leitungskapazitäten an den Abgrund gingen, wusste vorher noch keiner
auch nicht, dass das so viele anmelden wollten

Innerhalb kurzer Zeit wurde der Tarif eingestampft und konnte nicht mehr angemeldet werden.

Was ich damit sagen möchte: wenn bei 3 die Leitungen voll wären, würden Sie reagieren und die Flat´s einstampfen.
Das wirst du aber nicht erleben.

wenn du mit dem angebotenen nicht zufrieden bist, dann kündige einfach und fertig !!!
Sofern es überhaupt einen annähernden Ersatz punkto Speed gibt.

Hier ein lustiger Bericht dazu - es wurden im Monat bis zu 10 GB heruntergeladen - das war Anfang dieses Jahrtausends.
http://derstandard.at/1909535/Aon-Complete-bald-mit-Download-Limit

Am Tag hast du 500 - 600 MB erreicht ...

Nur damit du siehst, dass es immer schon Poweruser gab - das ist keine Erscheinung, die es erst kürzlich gibt !!!
 

DonKill

Mobilfunk Teilnehmer
24 Mrz 2014
1.913
539
Aber das Problem besteht viel mehr darin, das durch die enorm billigen Flats welche wir in Österreich haben ( beim angesprochenen Mobilfunker " DREI" gibt es die billigste Flat bereits um 20,-€ im Monat) kein Netzausbau in diesem Ausmaß stattfinden kann, wie du ( und viele andere User auch) dir das wünscht. Weil einfach das Geld fehlt. Der Netzausbau, speziell auf 4G ist ernorm teuer und wenn die Kunden 20, € im Monat dafür bezahlen, dann kann das nix werden und nur zu verstopften Leitungen führen.
Ups - auch T-Mobile hat einen um 20 Euro .....

T-Mobile Flat.jpg
 

pc.net

Mobilfunk Teilnehmer
9 Apr 2014
989
691
Gesamttraffic 100 GB im Monat ... das sind im Schnitt eh nur 142 MB pro Stunde oder 2,37 MB pro Minute oder 0,04 MB pro Sekunde (oder 0,32 MBit/s)... damit verstopft niemand eine Leitung (oder die Funk-Bandbreite) ;)

Disclaimer:
beachte bei jeder Berechnung den Unterschied zw. MB und MBit bzw. deren Vielfachen
1 MB/Sekunde = 8 MBit/Sekunde

http://www.heise.de/netze/tools/bandbreitenrechner/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rene025

m404

Mobilfunk Teilnehmer
29 Mrz 2014
1.444
490
Gesamttraffic 100 GB im Monat ... das sind im Schnitt eh nur 142 MB pro Stunde oder 2,37 MB pro Minute oder 0,04 MB pro Sekunde (oder 0,32 MBit/s)... damit verstopft niemand eine Leitung (oder die Funk-Bandbreite) ;)
hatten wir eh schon im thread irgendwo (oder im anderen thread über traffic verbrauch, weiss es nimmer genau).
selbst bei 2TB pro monat sinds nur 2 Stunden lang pro Tag volle 150MBit ... die restlichen 22 Stunden sind idle (also null verbrauch) ... da dies sicherlich nicht der fall ist, sondern sich die 2TB viel breiter als 2 Std./Tag verbreiten werden, sieht die "dauerbelastung" durch solche nutzer auch völligst anders aus ...

aber ja ... glaub' das wird auch mit diesem (durchaus korrekten und gut gemeinten) ansatz nicht ankommen ;-)
 

Aktuelle Themen