GIS wegen Auslandsaufenthalt temporär abmelden?

3 Mai 2017
25
26
Hallo!

Wir werden 6-7 Monate beruflich im Ausland weilen, in unserem Haus wird inzwischen niemand anwesend sein und ORF konsumieren können.
Natürlich haben wir sämtliche Geräte (Radio, Satreciever und TV mit Tuner).

Hauptwohnsitz bleibt Österreich, die Post wird für diese Zeit umgeleitet.

Jetzt die Frage, ich würde gerne die GIS für die genannte Zeit abmelden und bei der Rückkehr wieder anmelden, dass sollte doch rechtlich okay sein, oder?

Da keine Person anwesend ist, kann auch niemand die Tür für den GIS Beamten öffnen.

Was meint Ihr?
Hatte jemand schon einmal so einen Fall?

Habe übrigens GIS vor 1 Woche per Email kontaktiert, noch keine Antwort.

Danke+LG
 
27 Juni 2019
4.352
2.358
So wie ich die Regelung rund um die ORF-Gebühr einschätze, wird ein solcher Fall wieder mal nirgendwo berücksichtigt sein, sodass man da einfach weiter bezahlen wird müssen. Am "einfachsten" wäre die Abmeldung des Wohnsitzes (und danach die GIS-Kündigung), aber das hat meist auch noch anderes Auswirkungen, und fällt daher oftmals aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uhrturm und Murbi
29 Januar 2016
2.102
746
So wie ich die Regelung rund um die ORF-Gebühr einschätze, wird ein solcher Fall wieder mal nirgendwo berücksichtigt sein, sodass man da einfach weiter bezahlen wird müssen. Am "einfachsten" wäre die Abmeldung des Wohnsitzes (und danach die GIS-Kündigung), aber das hat meist auch noch anderes Auswirkungen, und fällt daher oftmals aus.
Stimme deiner Ansicht zu! (Y)
Schon weil @uhrturm noch vom "Erhalt" des Hauptwohnsitzes schreibt... (für GIS kein Kündigungsgrund), beim Wegzug von Österreich allerdings schon (hast du ja korrekterweise erwähnt).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uhrturm
9 November 2014
78
12
Eine Möglichkeit wäre sonst noch in der Zeit den Fernseher + Receiver wo anders unterzustellen. Dann brauchst du keine GIS mehr bezahlen, da du ja kein ORF mehr empfangen kannst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uhrturm
21 Januar 2015
2.759
953
Einfach abmelden, fertig. Und wenn der von der GIS beim xten mal erfolglos klingeln die Nachbarn fragt werden sie deine Abwesenheit bestätigen. Was sich in der Wohnung befindet ist vor verschlossener Tür nicht zu sehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uhrturm und kofel
11 Dezember 2018
879
750
Ich werfe hier mit gefährlichem Halbwissen um mich, also gerne korrigieren, aber meine Lösung wäre folgende:

Ein verpackter Fernseher in einem nicht bewohnbaren Raum (Keller) gilt nicht als empfangsbereit.

Bewegt man also den Fernseher/Radio während des Auslandsaufenthaltes in den Keller und verpackt diese, so hat man eine "Entfernung der Geräte" vorgenommen und kann somit die GIS abmelden.

Edit: Ob die Geräte tatsächlich im Keller stehen wird realistisch schwer nachzuweisen sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: uhrturm
3 Mai 2017
25
26
Danke für euer Feedback!

Ich glaube inzwischen auch, einfach abmelden und nicht Vorort zu sein ist zu wenig.
Der Gedanke und die Eingangsidee war, es trotzdem so zu machen, weil ja niemand die Türe öffnet wegen Abwesenheit.
Nachbarn könnten es natürlich bestätigen, trotzdem würde man lügen, weil die Empfangsinfrastruktur ist ja im Haus.
Würde man eine Wohnungsöffnung in Abwesenheit riskieren?

Strom abmelden geht leider nicht, es lauft eine Alarmanlage und Kameras inkl. Wlan Struktur, auch die Heizungssteuerung braucht Strom.
Dazu auch was witziges, habe auch einen "Fernsehsimulator" gegen Einbrecher - stellt euch vor der GISler sieht das von außen, dabei ist es nur ein LED Simulator und keiner macht die Tür auf 😁

Geräte außer Haus bringen, eine super Idee, eigentlich würde es für die TV-GIS reichen, den einen Fernseher inzwischen weg zu bringen, die SatReciever ohne Fernseher - ein Problem?
Es stehen allerdings noch 2 Computer mit HDMI Monitoren herum, ohne TV Karte.
Radio ist blöd, vor allem der Verstärker mit Radioteil ist sehr verkabelt... hmmm.
Dann noch der Radiowecker, und nochmal 2 kleine Anlagen mit Radio, Mist!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering

Aktuelle Themen