Google Stadia Österreich Erfahrung

SimNe95

Mobilfunk Teilnehmer
5 Dez 2020
19
2
Ich weiss, das klingt viel, aber 98% bedeutet es kann jeden Tag für ca. eine halbe Stunde aus Providerschuld komplett(!) ausfallen und du kannst nix dagegen tun. Da sind die Ausfälle wegen "höherer Gewalt" noch gar nicht eingerechnet, oder wenns nur "lähmend langsam" ist.
Oder ist das nur eine reine Marketingkennzahl und ist gar nicht vertraglich fixiert?
na ja ich denke 100% wirst du ja nie irgendwo in irgendeinem Bereich jemals in der Praxis irgendwo finden, oder? ^^
 

skoops

Mobilfunk Teilnehmer
27 Mrz 2014
1.056
671
A1 differenziert jedoch hier nicht und sagt zu jedem Anschluss Glasfaserpower und das ist imho einfach eine Irreführung der Kundschaft.
Sie sagen ja auch nicht "Glasfaser" sondern "GlasfaserPOWER" was suggerieren soll, dass der Anschluss die gleiche Power hat wie ein Glasfaseranschluss. (Spoiler: Hat er natürlich nie und nimmer)
Leider möchte niemand gegen sowas klagen, weil das völlig aussichtslos ist und dann sowieso nix bringt, erfinden die sich halt einfach einen neuen Begriff, gegen den man wieder von vorne angehen müsste
 

skoops

Mobilfunk Teilnehmer
27 Mrz 2014
1.056
671
na ja ich denke 100% wirst du ja nie irgendwo in irgendeinem Bereich jemals in der Praxis irgendwo finden, oder? ^^
Es gibt Anbieter die geben dir 99%, wenn du in den Business-Bereich übergehst gibts auch 99,7 oder 99,97% aber das ist für private nicht leistbar. In meiner Branche spricht man nur mehr von six-nines oder seven-nines, was auf die Anzahl der 9er hinter dem Komma abzielt, also in dem Fall 99,999999 oder 99,9999999% (ja es gibt solche SLAs)
(ja, die letzte Zahl bedeutet: Eine viertel Sekunde Ausfall pro Monat)
 

eigs

Mobilfunk Teilnehmer
8 Aug 2014
1.587
802
Aber wie genau hast du das gemeint, dass wir mit Sicherheit keinen Glasfaseranschluss haben?
Wenn du beim HÜP keine Glasfaser hast, dann hast du auch keinen Glasfaseranschluss.
Nur weil irgendwo in 220 Metern ein DSLAM steht der eine LWL Anbindung hat wird dein Anschluss nicht zu einen Glasfaseranschluss. Wenn du dich mit einem 56k Modem oder Akustikkoppler einwählst, dann hast du auch irgendwo einen Übergang zu Glasfaser.
also die einzigen Ausbauten am kabelverbindungen in unserem Ort wurden von A1 vorgenommen, ich kenne kein Fonira.
laufen die dann einfach nur über das Netz von A1 und bieten das irgendwie billiger an oder wie läuft es da dann?
Über eine virtuelle Entbündelung. Die Nutzen die Leitungen und Technik von A1 bis zu deren Übergabepunkten.
Gibt's deine Webseite wo ich nachschauen kann, ob die bei uns überhaupt Internet anbieten?
Bei der Verfügbarkeitsabfrage.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eigsi124

SimNe95

Mobilfunk Teilnehmer
5 Dez 2020
19
2
Es gibt Anbieter die geben dir 99%, wenn du in den Business-Bereich übergehst gibts auch 99,7 oder 99,97% aber das ist für private nicht leistbar. In meiner Branche spricht man nur mehr von six-nines oder seven-nines, was auf die Anzahl der 9er hinter dem Komma abzielt, also in dem Fall 99,999999 oder 99,9999999% (ja es gibt solche SLAs)
(ja, die letzte Zahl bedeutet: Eine viertel Sekunde Ausfall pro Monat)
Also sie garantieren das? Das das Internet rein statistisch im Monat maximal 1/4 Sekunde ausfällt??
Was tun sie denn, falls diese Garantie mal nicht greift, ich weiß, es ist statistisch^^ - aber wenn's hald mal echt unterhalb der 99% wäre, bekommen Firmen dann "Geld zurück" oder "Gratis Monate" oder sowas?
 

SimNe95

Mobilfunk Teilnehmer
5 Dez 2020
19
2
Wenn du beim HÜP keine Glasfaser hast, dann hast du auch keinen Glasfaseranschluss.
Nur weil irgendwo in 220 Metern ein DSLAM steht der eine LWL Anbindung hat wird dein Anschluss nicht zu einen Glasfaseranschluss. Wenn du dich mit einem 56k Modem oder Akustikkoppler einwählst, dann hast du auch irgendwo einen Übergang zu Glasfaser.

Über eine virtuelle Entbündelung. Die Nutzen die Leitungen und Technik von A1 bis zu deren Übergabepunkten.

Bei der Verfügbarkeitsabfrage.
VIELEN LIEBEN DANK für diese Infos! :)
DANKE! <3
 

skoops

Mobilfunk Teilnehmer
27 Mrz 2014
1.056
671
99% wäre, bekommen Firmen dann "Geld zurück" oder "Gratis Monate" oder sowas?
das steht im Vertrag, was dann passiert. Bei den üblichen Business-Internet-Verträgen in Österreich passiert eigentlich nix, weil eigentlich kaum jemand automatische Messungen über die Verfügbarkeit des Internet-Schnürls fährt. Falls doch, dann gibts halt für die aktuelle Rechnungsperiode irgendeinen Anteil der Grundgebühr zurück oder so
 

Murbi

Mobilfunk Teilnehmer
29 Jan 2016
1.539
515
Stadia-Chaos: Entlassungen verhindern das Patchen von Spielen

Google stoppt die interne Spieleentwicklung und so wurde vor wenigen Wochen auch das gesamte Team der aufgekauften Typhon Studios entlassen. Die Macher von Journey to the Savage Planet können nun ihr eigenes Spiel nicht mehr mit dringend notwendigen Updates versorgen.

Anfang des Monats gab Google bekannt, die komplette interne Spieleentwicklung zu stoppen. Der umstrittene Schritt hat allerdings nicht nur für die eigenen, sondern auch für die in den letzten Jahren aufgekauften Studios weitreichende Folgen. So können Entwickler nun ihre eigenen Spiele nicht mehr mit Updates versehen.

Als Google zum Stadia-Start im Jahr 2019 unter anderem die Übernahme der Typhon Studios bekannt gegeben hat, gingen mit dem Deal auch die Rechte an deren Spiel Journey to the Savage Planet in den Besitz des Internetriesen über. Der Titel wurde zuerst für PC und Konsolen veröffentlicht.

Der Letzte macht das Licht aus
Erst vor wenigen Wochen wurde das Sci-Fi-Abenteuer auch für Stadia veröffentlicht und ist kostenlos als Teil des Stadia-Pro-Abonnements erhältlich. Der Titel hat laut mehreren Berichten jedoch mit vielen Fehlern zu kämpfen. Einfrieren im Hauptmenü oder plötzliche Abstürze werden hier genannt. Die Entwickler von Journey to the Savage Planet haben momentan allerdings ein noch schwerwiegenderes Problem: Sie können an der Behebung der Fehler in ihrem eigenen Spiel gar nicht mehr arbeiten, da sie von Google entlassen wurden.

Für Nutzer, die den Titel gerne weiterhin via Stadia spielen möchten, bedeutet dies schlicht und ergreifend, dass niemand mehr da ist, der sie mit den nötigen Updates versorgen könnte. Zudem gibt es für Betroffene keine Möglichkeit, die Fehlerbehebung eigenhändig vorzunehmen, da sich bei einem Streaming-Dienst wie Stadia sämtliche Spieldaten auf einem Server befinden.

Google kündigte unlängst an, sich in Zukunft auf Spiele externer Entwickler zu fokussieren. Aktuell sieht man sich allerdings auch mit einer Sammelklage konfrontiert, da das Unternehmen seinen Kunden wiederholt falsche Versprechungen im Hinblick auf eine native 4K-Auflösung der Spiele gemacht haben soll.

Texte aus der Quelle
 

baileys

Mobilfunk Teilnehmer
24 Jul 2019
135
39
Ja, Google hat sich damit PR technisch sicher keinen gefallen getan. Allerdings sehe ich das nicht so dramatisch wie es von einigen Medien propagiert wird.

Im Endeffekt entschließt sich Google halt selbst doch keine Spiele zu entwickeln. Offenbar sind die drauf gekommen, dass das doch nicht so einfach ist. Aber das ändert nichts daran, dass die Technologie wirklich gut ist. Ich habe neulich auch Geforce Now getestet und dort gibt es einen merklich höheren Input lag als bei Stadia.

Game streaming ist einfach eines der anspruchsvollsten Dinge überhaupt und Google ist vermutlich einer der Besten wenn's um Webservices geht. Und nein ich bin kein Fanboy, aber wenn man sich ansieht was Google alles für Services hat und in welchem Ausmaß, dann liegt das auf der Hand.

Hab dazu mal ein ziemlich cooles Bild gesehen..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: sebinity

Aktuelle Themen