derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
3.009
1.167
Aja und Hot ist mittlerweile ein Unternehmen der Caritas....
Wie kommst du zu dieser Erkenntnis? Laut Firmenbuch gehören 100% der Ventocom (die zu einem Teil dem Herrn Krammer gehört).
EDIT: Das "HOT" der Caritas ist was Anderes und hat nichts mit Mobilfunk zu tun ;)

Die RTR ist ein behördenähnliches Unternehmen also wirds sicher nicht mit dem abgetan sein "die Preise sind zu wenig LG Michi Krammer"
Die RTR ist eine GmbH, die behördliche Aufgaben erledigt (dient wohl auch der Risikostreuung des Bundes).
Natürlich ist das Prozedere ziemlich komplex, aber aktuell ist halt auch der Herr Kramer der einzige, der sich darüber beschwert, dass man zwar für Roaming Geld ausgeben muss, gleichzeitig aber keine Kunden ausländischer Betreiber im eigenen Neztz hat (weil kein eigenes Netz vorhanden ist) und man davon nicht profitieren kann - das können Betreiber mit eigenem Netz ja schon.
Da ist natürlich klar, dass diese Lösung für ihn nicht wirklich optimal ist.
 

oe6bhe

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
1.868
674
Da ich nur den HOT Flex habe und bei dem sind alle Einheiten Out of Bundle gab's keine Veränderung. Da steht noch immer 0,9 CT/MB in Österreich und der EU. Und das obwohl sie die Ausnahme schon seit fast einem Monat nutzen könnten.
 

sergio_eristoff

Mobilfunk Teilnehmer
25 Mrz 2014
3.737
2.210
Wie kommst du zu dieser Erkenntnis? Laut Firmenbuch gehören 100% der Ventocom (die zu einem Teil dem Herrn Krammer gehört).
EDIT: Das "HOT" der Caritas ist was Anderes und hat nichts mit Mobilfunk zu tun ;)
Das war Sarkasmus. Den Niki Lauda wollt ich ned bringen mit ich hab ja nix zu verschenken...

Natürlich ist das Prozedere ziemlich komplex, aber aktuell ist halt auch der Herr Kramer der einzige, der sich darüber beschwert, dass man zwar für Roaming Geld ausgeben muss, gleichzeitig aber keine Kunden ausländischer Betreiber im eigenen Neztz hat (weil kein eigenes Netz vorhanden ist) und man davon nicht profitieren kann - das können Betreiber mit eigenem Netz ja schon.
Da ist natürlich klar, dass diese Lösung für ihn nicht wirklich optimal ist.
Das EU-Roaming gibt es nun seit einigen Jahren und es ist sehr transparent. Dazu muss man sagen, Hot kann selber ein Aufbauen und bei der jüngsten Versteigerung hat man auch nicht mitgemacht. Dann zu jammern es ist so teuer mimimi.
Die gesamte Zeit zu werben das man nie teurer nur billiger wird, muss man auch mal zu was stehen.

Zu spät und sehr positiv wieder für Hot dargestellt. Es ist zwar nett das man darauf hinweist man ist der große Samariter aber trotzdem die Ausnahmeregelung haben. Man kann hier auch neutraler Berichten und auch offen die Frage stellen als Kommentar" Hot sagt die Preise bleiben aber wie lange hat man diese Einstellung wird die Zeit zeigen". Traurig, trauig die Medien insbesondere sich unabhängig,kritisch und objektiv zu bezeichnen.
 

Redaktion

LTEForum Redaktion
1 Sep 2018
359
266
Update 16.1.2020, 15:30
Gegenüber Futurzone.at gibt HoT (Ventocom) Geschäftsführer Michael Kramer Entwarnung. Das Ansuchen an die RTR zur Genehmigung dieser Aufschläge sei nur zum Zwecke von Verhandlungen mit der EU gestellt worden. Man werde sich an das Versprechen "HoT wird niemals teurer" halten, für HoT Kunden soll es daher in der Praxis keine Verteuerung geben.
 

sebinity

Mobilfunk Teilnehmer
11 Dez 2018
391
275
Ich vermute, sie werden halt die nächsten Verbilligungen zu Jahresbeginn einfach nicht mehr mitgehen, jetzt wo sie den Ausnahmebescheid mal haben. Der gilt halt nur für dieses Jahr, aber wahrscheinlich ist der etwas einfacher verlängerbar, als ein Erstantrag.
 

derFlo

Mobilfunk Teilnehmer
22 Mrz 2014
3.009
1.167
Das EU-Roaming gibt es nun seit einigen Jahren und es ist sehr transparent. Dazu muss man sagen, Hot kann selber ein Aufbauen und bei der jüngsten Versteigerung hat man auch nicht mitgemacht. Dann zu jammern es ist so teuer mimimi.
Natürlich kann Hot selbst ein Netz aufbauen. Das ist aber aktuell selbst in Österreich mehr als nur schwierig, und auch nicht rentabel oder sonderlich sinnbehaftet. Das würde wohl auch beim aktuellen Preisniveau wohl kaum jemand freiwillig machen. Also so einfach aufzubauen ist es dann doch wieder nicht.

Aber ich gib dir schon recht - das sind einfach die Risiken eines MVNO.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sergio_eristoff

rage4

Mobilfunk Teilnehmer
5 Jul 2014
2.382
1.372
Update 16.1.2020, 15:30
Gegenüber Futurzone.at gibt HoT (Ventocom) Geschäftsführer Michael Kramer Entwarnung. Das Ansuchen an die RTR zur Genehmigung dieser Aufschläge sei nur zum Zwecke von Verhandlungen mit der EU gestellt worden. Man werde sich an das Versprechen "HoT wird niemals teurer" halten, für HoT Kunden soll es daher in der Praxis keine Verteuerung geben.
In der EU gibt es mehr als 330 MVNOs, davon haben zuletzt (2019) gerade einmal 17 noch eine Ausnahmegenehmigung in Anspruch genommen. Anscheinend kommt die große Mehrheit mit den Bedingungen beim EU-Roaming zurecht und braucht keine "Extrawürste". mfg
 

fujitsu

Mobilfunk Teilnehmer
14 Mai 2014
338
103
Anscheinend kommt die große Mehrheit mit den Bedingungen beim EU-Roaming zurecht
wieviele von den genannten 330 sind eigentlich "echte" MVNOs wie HoT (also nicht im Eigentum des genutzten Betreibers) und wieviele einfach nur rebrandings vom genutzten Betreiber (yesss, etc).
Wirkt sich vermutlich auch auf die Roamingkonditionen aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: buuurlibua

Aktuelle Themen