Hotelreservierung = Nachteil Debit Kreditkarte?

31 Mai 2014
1.896
1.315
Ich habe als kostenlose Karte die N26 Debit Mastercard - man kann nur über das einbezahlte Guthaben verfügen; wie im Geldbörsel :)
Den erforderlichen Geldbetrag (zB. für Reisen) dotiere ich eben vorher von meinem Konto aus.
Ach ja: ich habe sie eigentlich bestellt, weil ich endlich Apple Pay nutzen wollte.

Hinweis von Admin: Dieser Beitrag wurde ursprünglich in dieser Diskussion veröffentlicht und nachträglich in eines neues Thema zum Thema Debit Kredtikarten verschoben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
18 April 2018
1.558
709
Ich habe als kostenlose Karte die N26 Debit Mastercard - man kann nur über das einbezahlte Guthaben verfügen; wie im Geldbörsel
Das Problem dabei ist, dass der Vorteil einer Kreditkarte nicht zwangsläufig ist, dass man evtl. über Geld verfügen kann dass man gar nicht hat, sondern das gewisse Aktionen nur mit ihr sinnvoll umgesetzt werden können.

Zum Beispiel, jegliche Buchung wo Summen blockiert werden. Wenn ich heute ein Hotel um EUR 300 für Feber reservier, besteht die Chance, dass das Hotel diese Summe gleich oder in Kürze blockiert. Mit einer Kreditkarte ist diese Gschicht kein Problem. Mit einer Debitkarte brauch ich EUR 300 auf dem Konto, sonst funktioniert es gar nicht. Desweiteren ist die Summe sofort blockiert und ich kann über sie nicht verfügen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sepia und pc.net
31 Mai 2014
1.896
1.315
Hast recht! Guter Hinweis für jemand, der/die "nur" eine Kreditkarte hat.
Ich würde immer zumindest eine Zweitkeditkarte haben, wenn ich ins Ausland fahre.

Dafür habe ich auch meine Diners Club Karte (und die Visa) :)
 
20 Oktober 2015
31
8
Zum Beispiel, jegliche Buchung wo Summen blockiert werden. Wenn ich heute ein Hotel um EUR 300 für Feber reservier, besteht die Chance, dass das Hotel diese Summe gleich oder in Kürze blockiert. Mit einer Kreditkarte ist diese Gschicht kein Problem. Mit einer Debitkarte brauch ich EUR 300 auf dem Konto, sonst funktioniert es gar nicht. Desweiteren ist die Summe sofort blockiert und ich kann über sie nicht verfügen.

Ich hatte in der letzten Zeit abseits der Hotelbuchungen die vorauszubezahlen sind meistens erst am Vortag der Anreise oder am Tag der Anreise die Abbuchung auf der Debitkarte... aber du hast recht; das ist ein wichtiger Unterschied zwischen Kreditkarte und Debitkarte der man sich im Klaren sein muss. Dazu muss man aber noch sagen dass die Fremdwährungskurse auf Kreditkarten auch oft schlechter sind als bei den Debitkarten von n26, Revolut & co

Ich kann dir aber auch die umgekehrte Situation erzählen; bei den typischen Kreditkarten der österreichischen Banken hatte ich (zumindest als nicht-langjähriger Kunde) das Problem überhaupt ein vernünftiges Limit zu bekommen und die waren da gar nicht flexibel. Und das nicht wegen der Bonitätsprüfung sondern weil das Produkt eben so ist wie auf der Webseite und basta. - Da habe ich mein Geld lieber auf einer Debitkarte und kann soviel ausgeben wie ich eben an Deckung leisten kann; und das können auch wesentlich mehr sein als mir eine Bank geben würde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: email.filtering
18 April 2018
1.558
709
Guter Hinweis für jemand, der/die "nur" eine Kreditkarte hat.
Ich würde immer zumindest eine Zweitkeditkarte haben, wenn ich ins Ausland fahre.
Wenn man unterwegs ist kann man fast nicht genug Karten haben ;) aber ich hab mich weniger auf die Anzahl bezogen, als mehr auf den grundsätzlich Unterschied zwischen Credit und Debit. Selbst mit nur einer Kreditkarte kann man Summen blockiert haben ohne wirklich die Liquidität dafür aufbringen zu müssen. Bei Bankomatkarten geht das nie.

Ich hatte in der letzten Zeit abseits der Hotelbuchungen die vorauszubezahlen sind meistens erst am Vortag der Anreise oder am Tag der Anreise die Abbuchung auf der Debitkarte
Ich Voraus bezahle ich seltenst, aber es geht mir auch weniger um die Abbuchung selber, sondern mehr um die Blockierung, selbst man man nachher Cash bezahlt.

Dazu muss man aber noch sagen dass die Fremdwährungskurse auf Kreditkarten auch oft schlechter sind als bei den Debitkarten von n26, Revolut & co
Das sowieso, aber ausserhalb vom Euroraum würde ich meine Kreditkarte nur in Notfällen benutzen. Hier kommt Revolut zum Einsatz.

Ich kann dir aber auch die umgekehrte Situation erzählen; bei den typischen Kreditkarten der österreichischen Banken hatte ich (zumindest als nicht-langjähriger Kunde) das Problem überhaupt ein vernünftiges Limit zu bekommen und die waren da gar nicht flexibel. Und das nicht wegen der Bonitätsprüfung sondern weil das Produkt eben so ist wie auf der Webseite und basta. - Da habe ich mein Geld lieber auf einer Debitkarte und kann soviel ausgeben wie ich eben an Deckung leisten kann; und das können auch wesentlich mehr sein als mir eine Bank geben würde.
Sicher, wenn Du über Dein Limit musst ist eine Bankomatkarte die gscheitere Variante.
 
Zuletzt bearbeitet:
27 Juni 2019
4.474
2.422
Auch bei einer Kreditkarte gibt's ein Limit (also genau so wie @gerhard das beschrieben hat), doch daran kann nicht gerüttelt werden; oftmals auch nicht vom Bankbetreuer aus! Bei einer Debitkarte hingegen wird das Limit durch den Kontostand vorgegeben, und der kann halt auch beeinflusst werden.

Vor allem bei den kostenlosen Kreditkarte (z.B. bei der Dadat, easybank, ING usw.) sind die Limits oftmals recht knapp; nämlich nur bei "sturen" 2.000 EUR. Wenn man da auf der Reise schon was ausgegeben hat oder eben noch muss, und jemand blockiert Dir (oder versucht es zumindest) einen nennenswerten Betrag, kann's ganz schön schnell knapp werden.

Es ist also ohne genaue Kenntnis der jeweiligen Limits, Möglichkeiten, Spesen, Gegebenheiten usw. nahezu unmöglich vorherzusagen, wie es in der Situation X mit der Karte Y genau ablaufen wird.

Daher haben sowohl eine Debitkarte als auch eine Kreditkarte ihre Daseinsberechtigung, und wer schlau ist, hat auch beides (auf Reisen mit).
 
9 April 2014
2.873
1.572
Unter 5000 Rahmen bringt eine Kreditkarte imho sowieso nichts wenn man sie wirklich verwenden will.
Damit ist man aber schon in dem Bereich wo man ein wenig mehr für die Karte zahlen muss (mir persönlich unverständlich ...)

Würde ich nicht so viel reisen würde mir eine simple Debit wohl auch ausreichen.
Aber ich bin halt gerne abgesichert und sollte es mal zu einem Notfall kommen will ich nicht dumm dastehen weil ich die (Hausnummer) 30.000 nicht zahlen/vorlegen/absichern kann.
 
31 Januar 2018
97
39
Auch bei einer Kreditkarte gibt's ein Limit (also genau so wie @gerhard das beschrieben hat), doch daran kann nicht gerüttelt werden; oftmals auch nicht vom Bankbetreuer aus! Bei einer Debitkarte hingegen wird das Limit durch den Kontostand vorgegeben, und der kann halt auch beeinflusst werden.

Vor allem bei den kostenlosen Kreditkarte (z.B. bei der Dadat, easybank, ING usw.) sind die Limits oftmals recht knapp; nämlich nur bei "sturen" 2.000 EUR. Wenn man da auf der Reise schon was ausgegeben hat oder eben noch muss, und jemand blockiert Dir (oder versucht es zumindest) einen nennenswerten Betrag, kann's ganz schön schnell knapp werden.

Es ist also ohne genaue Kenntnis der jeweiligen Limits, Möglichkeiten, Spesen, Gegebenheiten usw. nahezu unmöglich vorherzusagen, wie es in der Situation X mit der Karte Y genau ablaufen wird.

Daher haben sowohl eine Debitkarte als auch eine Kreditkarte ihre Daseinsberechtigung, und wer schlau ist, hat auch beides (auf Reisen mit).
Bei der ING VISA Karte kann man sehr wohl sein Limit erhöhen lassen. Kommt natürlich auf die finanzielle Situation (Gehaltszettel) an.
Ausserdem kann man vor zB einem Urlaub auch Geld auf das "Kreditkartenkonto" überweisen und somit problemlos noch mehr damit zahlen.
 
27 Juni 2019
4.474
2.422
Klar kann man mit diversen Tricks das Limit umkurven, aber das ist wohl nicht Sinn und Zweck einer Kreditkarte. Zudem kann ich dann gleich eine Debitkarte nehmen, bei der immer ich das Limit festlege und mich nicht mit der Bank herummühen muss.
 
23 März 2014
1.690
500
Bei der Sparkassen ausgegeben Karten kann man einfach vom Girokonto über george sein Kreditkartenlimit per Sofortüberweisung anheben. Hatte davor eine Kreditkarte auch von der Sparkasse aber die war von Cardcomplete und da ging es nur mit einer langwierigen Überweisung zum nächsten Rechnungskreislauf. Dank apple pay hab ich die Karten getauscht und jetzt läuft alles direkt von der Sparkasse.
 

Aktuelle Themen