ID Austria

10 Mai 2014
1.488
324
Oje, hat https://www.a-trust.at/ seine Webseite komplett erneuert, sodass jetzt leider keine bisherigen Links zu Handysignatur Aktivierung, FAQ usw. mehr funktionieren, die es auf anderen Webseiten und z.B. in meiner Link Sammlung gibt?!

Handy-Signatur wurde gottseidank von Webseite noch nicht entfernt.
Aber können mal Leute die die A-trust Seite gut kennen nachsehen ob noch alle früheren Features zum Handy-Signatur aktivieren, verlängern, usw. noch vorhanden sind?
 
Zuletzt bearbeitet:
30 März 2019
589
267
Oje, hat https://www.a-trust.at/ seine Webseite komplett erneuert, sodass jetzt leider keine bisherigen Links zu Handysignatur Aktivierung, FAQ usw. mehr funktionieren, die es auf anderen Webseiten und z.B. in meiner Link Sammlung gibt?!

Handy-Signatur wurde gottseidank von Webseite noch nicht entfernt.
Aber können mal Leute die die A-trust Seite gut kennen nachsehen ob noch alle früheren Features zum Handy-Signatur aktivieren, verlängern, usw. noch vorhanden sind?
wurde eh Zeit und das mit automatischer Weiterleitung auf httpS:// kriegens sicher auch irgendwann hin ;)

temp.jpg

OT: Zumindest wurde der Verzeichnisdienst aufgeräumt aber das nächste Fiasko bahnt sich schon an (Handelsregister/GISA)
 
6 April 2015
1.276
702
Wenn A-Trust jedem erlaubt sich Handysignaturen auszustellen, wunder mich nicht, dass sie international kaum Reputation mehr haben und das BMI für die Vollfunktion vom Digitalen Amt nur amtlich erstellte Handysignaturen zulässt.
Ich mein gesetzlich ist die Handysig gleichwertig wie eine Unterschrift, der hätte damit alles tun können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: charmin.armin

sss

25 März 2014
1.612
738
Wozu ein Versicherungsvertreter eine Registrierungsstelle für Handysignaturen sein soll ist schon merkwürdig.
Ich meine nicht, dass das nicht auch Bedienstete bei Behörden so machen könnten, aber die Notwendigkeit bzw. Möglichkeit dass jeder Hunz und Kunz sich dafür ausbilden lassen kann ist schon bemerkenswert.

Eine gewisse kriminelle Energie - wofür weder A-Trust noch die ID-Austria was kann - muss da dann halt auch vorhanden sein, andernfalls würde man das ja nicht machen.
 
1 Dezember 2020
655
675
Es kann scho nicht jeder für eine jede andere Person Handy-Signaturen ausstellen - das ist konzeptionell nicht möglich.

Ein sog. "Registration Officer" braucht dazu schon noch persönliche Daten der jeweiligen Person, die nicht öffentlich verfügbar sind (zB Ausweisdokument mit darauf angeführter Nummer).

Im betroffenen Fall war es ein Versicherungsmakler, der von seinen Kunden natürlich allerhandn persönliche Daten hatte, die ihm aufgrund seiner Tätigkeit bekannt wurden (gemeinsames Ausfüllen von Formularen für die Versicherung mit seinen Kunden).

Da braucht man sich also nicht zu fürchten, dass plötzlich jeder beliebige Registration Officer von einem selbet Handy-Signaturen anlegt (die man nicht selber erhält, dafür er für Schindluder verwendet) ...

Die Erfordernis einer behördlichen Signatur-Ausstellung bei der ID-Austria ist nach meinem Dafürhalten jedenfalls gerechtfertigt, genauso wie die Unterscheidung, ob eine bisherige Handy-Signatur behördlich oder eben nur von einem "Registration Officer" ausgestellt wurde.

Für alle mit Wunsch nach der ID Austria beduetet das:
Wenn nicht eh schon behördlich ausgestellt, fordert man sich eine neue Handy-Signatur via www.finanzonline.at an. Die erhält man in einem normalen Brief per Post (kein RSx, etc.), sie ist behördlich ausgestellt, und damit startet man das Upgrade zur Vollversion der ID-Austria an.

Ohne in eine Behörde schreiten zu müssen.

Also alles immer noch sicher, und alles easy :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pc.net
1 Dezember 2020
655
675
Wozu ein Versicherungsvertreter eine Registrierungsstelle für Handysignaturen sein soll ist schon merkwürdig.
Ich meine nicht, dass das nicht auch Bedienstete bei Behörden so machen könnten, aber die Notwendigkeit dass jeder Hunz und Kunz sich dafür ausbilden lassen kann ist schon bemerkenswert.

Eine gewisse kriminelle Energie - wofür weder A-Trust noch die ID-Austria was kann - muss da dann halt auch vorhanden sein, andernfalls würde man das ja nicht machen.
Verischerungsvertreter gelten vor allem bei den (finanziell) uninformierteren Personen als besonders vertraunswürdig.

Sie reden ja auch über ihre finanzielle Situation und allfällige Wünsche für die Zukunft mitsamt Finanzierungen und Veranlagungen über sie ... und merken dabei oft gar nicht, was für ein Volldreck ihnen da ums Ohr geschmiert wird ... wo am Ende die Vermittlungsprovision positiv für den Vertreter war, das Ergebnis für die Betroffenen nach Jahren aber zu wünschen übrig lässt ...

Naja, es wird immer Arme und Reiche geben. Das ist mitunter auch ein Grund dafür :p
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eigsi124
6 April 2015
1.276
702
Die Daten kannst mittels Phishing oder auf Socialmedia bekommen, ich find halt schade, dass man gerade Leute die wenig Ahnung von der Materie und den Gefahren haben, solch ein Risiko aussetzt und solche Geschichten unnötigerweise ermöglicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: berni456
31 Mai 2014
2.427
1.769
Deswegen wäre die Identfikation als 2FA Faktor mittels FIDO Key wichtig.

Ich habe mir einen GoPro IdemKey (der lt. A-Trust freigegeben ist) gekauft, ihn registriert und was soll ich sagen:
Erster Authentifizierungsversuch: unbekannter Fehler, Client Problem, ...

Auf Anfrage bei der BMI Hotline wurde ich an A-Trust verwiesen; die reagieren den 3. Arbeitstag hintereinander nicht.

Offenbar können die es einfach nicht!
 
24 März 2014
546
610
Also ich habe ein altes Gigaset mit Android 9 und keine Updates gemacht, aber die ID Austria und die eAusweise laufen problemlos in der Vollversion. Den Postkorb habe ich nie aktiviert ebensowenig wie das e-Postfach in FinanzOnline. Eben um nicht unerwuenscht Post zu bekommen die zwingend beantwortet werden muss.